Eurokisten und Würmer? Aber Ja!

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Benutzeravatar
Rumbleteazer
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 138
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: Industrial Wormery

Re: Eurokisten und Würmer? Aber Ja!

Beitrag von Rumbleteazer » Fr 9. Feb 2018, 15:21

Hallo in die Runde.

Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen, kein Papier/Pappe mehr zu verfüttern. Ausnahme bilden hier gebrauchte Kaffeefiltertüten und die Abdeckung der Oberfläche mittels eines Blattes der aktuellen Tageszeitung (lesen bildet ^^).

Der Grund= immer mehr Chemikalien landen als Abfallprodukte in Pappe/Papier in Form von Druckerfarben und unbekannten Verbundstoffen. Da ich sowieso die Produkte, die zur Herstellung von Papier/Pappe benötigt werden verfüttere, sehe ich nicht ein, zusätzlich Gifte in die Farmen einzubringen. Ist das Medium mal zu feucht, gibts halt ein oder zwei Hände voll Buchenholzspäne + Sägemehl in die Farm.

Sägespäne fallen hier ganzjährig an (Obst- und Laubgehölz), welches von den Würmchen gerne angenommen wird (muss getrocknet sein, Restfeuchte unter 25%). Zudem haben Sägespäne den Vorteil, das die sich quasi von alleine unter das Medium mischen. Durch die Bewegungen der Würmchen, wird das Material schnell verteilt/untergemischt.

Gruß

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 138
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: Industrial Wormery

Re: Eurokisten und Würmer? Aber Ja!

Beitrag von Rumbleteazer » So 11. Feb 2018, 12:35

Vor 4 Tagen wurden je Farm 450g Frischfutter gegeben (Salat, Kohlrabi, Obstabfälle, gekochte Kartoffelschalen und andere Leckereien. Die Hortensis waren besonders fleißig (sind allerdings Bevölkerungsmäßig im Vorteil gegenüber den anderen Arten) und haben schon angefangen die Abdeckung zu verwerten... da sind die ja fix drin ;)

Startpopulation waren 1000. Inzwischen dürften es 10x so viele sein ;) Bis zum aufsetzen der dritten Ebene (von 4) sind es noch 4-5cm, was an Füllhöhe bis zum Rand fehlt. Der Abstand zwischen Erdoberfläche und Boden der drüber liegenden nächsten Ebene beträgt dann nur noch 2cm, die selbst kleinere Mitbewohner schaffen zu überwinden.

Hortensis.jpg

Fetida... (Abdeckung entfernt zwecks besserer Sicht) kaum ist die Abdeckung weg, sind es die Würmchen auch (irre). Hier lag die Startpopulation bei ~500 Tieren. Anfangs taten die sich ein wenig schwer mit dem Kopulieren, inzwischen vermehren die sich prächtig. Da die Fetida, wie auch die Andrei noch in der Starterkiste hausen, dauert es hier nicht mehr lange, bis die nächste Kiste aufgesetzt werden kann. Hier fehlen bei beiden Farmen lediglich 1-2cm. Das ist fix gemacht.

Fetida.jpg


Andrei... (Abdeckung bestand nur noch aus fetzen) auch hier ist eine "Wurmflucht" zu beobachten, sobald etwas Licht einfällt :P Deppe die. Wenn die wüssten, das die für die Ewigkeit abgelichtet werden sollen, die würden sich sicher in Pose werfen :roll:

Andrei.jpg

Der Futtereimer steht draußen, den werd ich mal zwecks auftauens ins Haus holen, die Judels wollen Nachschub. Evt. bring ich später noch den Speiseplan mit (wave) Rumble
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 138
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: Industrial Wormery

Re: Eurokisten und Würmer? Aber Ja!

Beitrag von Rumbleteazer » Mo 12. Feb 2018, 20:40

*Räusper* es dürfen durchaus Fragen oder Kommentare hinterlassen werden :D

Clint1973
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di 30. Jan 2018, 15:54
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Schöningen

Re: Eurokisten und Würmer? Aber Ja!

Beitrag von Clint1973 » Di 13. Feb 2018, 20:20

Hallo Rumbleteazer,
du hast von grauen Eurokisten auf blaue umgestellt. Ich habe z.Z. noch einen Wurmeimer 30L im Keller und im Garten sollen die Würmer dann im Frühjahr in Eurokisten umziehen, vielleicht auch früher. Eine Kiste als Starter wird schon gefüllt. Meine Fragen aus welchem Grund hast du von graue auf blaue Kisten gewechselt und hälst du 22cm hohe Kisten für geeignet.

Kannst du deine Wurmfarmen mal von der Seite fotografieren?

Gruß Marcus

WurmSams
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Feb 2018, 14:03
Wormery: Wurm Cafe

Re: Eurokisten und Würmer? Aber Ja!

Beitrag von WurmSams » Do 15. Feb 2018, 14:37

ich hatte auch an eurokisten gedacht aber als ich dann zusammengerechnet habe kommt mich das caffee unwesentlich teurer aber DIY hatte ich auch überleght und genau die lösung die du umgesetzt hast.
Ich amüsiere mich gerade köstlich beim lesen deines tagebuchs :D

Kann kaum erwarten mein Wurm caffee zu bekommen.
werde hier definitv noch einige male reinlesen (gut)

Antworten