Wurmfarm aus Euro-Stapelboxen

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Antworten
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Wurmfarm aus Euro-Stapelboxen

Beitrag von stc-projects » Mo 12. Mai 2014, 10:28

Hallo zusammen,

an dieser Stelle die Fortsetzung meines alten Tagebuchs mit der 30-Minuten Wurmbox.

Bauanleitung für eine Wurmfarm mit 2 Ebenen (erweiterbar)
Hier findet ihr eine Anleitung für den Bau einer mehrstöckigen Wurmfarm, gebaut aus Materialien wie es sie in jedem gut sortierten Baumarkt gibt.

Das Ausgangsmaterial:
2 Stapelboxen (60 x 40cm, 32cm hoch)
1 Stapelbox (60 x 40cm, 7cm hoch)
1 Deckel (60 x 40cm) oder eine selbstgebaute Abdeckung
Bild

Der Aufbau:
Zunächst legt man eine der großen Boxen kopfüber auf den Boden und legt den Deckel (soweit vorhanden) auf
Dann zeichnet man auf dem Deckel ein 5cm-Raster als Bohrvorlage auf [*]
Nun bohrt man durch den Deckel und den Boden der Box die 5mm-Löcher
Bild
Den Bohrvorgang wiederholt man nun mit dem Boden der zweiten großen Box, mit dem Deckel als Schablone
In die flachere Box wird nun, je nach zu verwendendem Ablußhahn ein Loch gefräßt
(Anm:und entgegen aller Anleitungen, die ich im Internet sonst noch gesehen habe, bohre ich meinen Ablauf
nicht in die Seitenwand sondern in eine Ecke des Bodens)
Den Hahn montieren und auf Dichtigkeit prüfen
(Anm: Der Abfluß muß keinen Druck aushalten, Tropfdicht reicht also völlig)
Jetzt noch eine große Box auf die Kleine setzten und den Deckel auflegen
Als letzten Schritt den Turm so aufstellen, daß er ein leichtes Gefällt zum Abluß hin hat und mit Substrat und
Würmern befüllen.

MfG,
Stephan

[*] Die Schablone hat den Vorteil, daß man nicht jedesmal, wenn man sich eine neue Ebene oder eine zusätzliche Wurmfarm mit solchen Boxen bauen will, das komplette Raster für Drainage-Löcher neu zeichnen muß :D

[Edit: typo]
Zuletzt geändert von stc-projects am Mi 19. Nov 2014, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wurmfarm aus Euro-Stapelboxen

Beitrag von stc-projects » Mi 14. Mai 2014, 12:35

hallo zusammen.

kleines update:
bisher keine große flüchtlingswelle, nur 5 oder 6 würmer an den seitenwänden seit dem umzug in die neue box.

und ich hab gerade noch nen vorteil der 60x40cm boxen entdeckt:
wenn man eine halbe seite von der tageszeitung nimmt, deckt die bis auf nen rand von etwa 5cm den ganzen neuen futterhaufen ab.
Anm: nehmt nur eine Lage feuchte Zeitung, sonst könnte es zu sauerstoffmangel in der lage darunter führen. und da meine box ja eigtl eh immer abgedeckt (deckel mit lüftungslöcher = dunkel genug?) ist, war der gedanke auch nur, daß es für die kleinen Freßmaschinen direkt an der Oberfläche nicht zu trocken sein sollte.

MfG,
Stephan.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wormy_Kathy
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 28
Registriert: Do 16. Okt 2014, 08:16
Wormery: Industrial Wormery

Re: Wurmfarm aus Euro-Stapelboxen

Beitrag von Wormy_Kathy » Sa 8. Nov 2014, 10:49

Huhu ... ich sehe gerade, Du hast offenbar ein ähnliches Projekt wie ich - nur dass ich keine Ebenen stapel ;)!

Hab auch schon so meine ersten Erfahrungen und GAUS hinter mir (u.a. in meinem neuenTagebuch beschrieben).

Meine Frage: Wieviele und wie große Drainagelöcher verpasst Du Deinen Kisten?

Lieben Gruss,

die Kathy
Benutzeravatar
stc-projects
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 27
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:28
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wurmfarm aus Euro-Stapelboxen

Beitrag von stc-projects » Mi 19. Nov 2014, 16:10

Hallo Kathy,

die Loecher im Boxboden haben nen Durchmesser von 5mm (war erstmal nur auf doof, hatte nen Holzbohrer nur in der Groesse zur Hand) und alle in einem Raster von 5 x 5cm.

Ich komm also auf ca. 60 Loecher. Keine Ahnung, ob das Overkill ist. Aber das Muster gefaellt mir :)

Update zur Farm: Alles gesund und munter und ich freue mich schon aufs naechste Fruehjahr...


MfG,
Stephan
Benutzeravatar
Maeglingreat
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Do 15. Sep 2016, 21:41
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: im Schwarzwald

Re: Wurmfarm aus Euro-Stapelboxen

Beitrag von Maeglingreat » Do 15. Sep 2016, 22:11

Hallo,

ich bin ganz neu hier und habe seit etwa 2 Monaten meine "alte" Kiste durch Euro-Stapelbox ersetzt.

Über den Rand der Wurmtee-Box habe ich ein Fliegengitter gespannt und gehe davon aus, dass jetzt niemand mehr nach unten flüchtet.
Weil die Stapelboxen übereinander trotzdem undicht sind habe ich auf den Rand der Arbeitsboxen dieses Tesa-Moll Schaumzeug geklebt und seither keine Flüchtlinge mehr gehabt.

Aber jetzt noch eine Frage:
Eine Box fasst doch ca. 70L... Sind 500 Würmchen dafür zu wenig? Würdet ihr abwarten bis die sich vermehren oder nochmal 500 dazu kaufen? Dauert ja sonst Jahre bis ich die nächste Box obendrauf setzen kann...

Grüße aus dem Schwarzwald!
Benni
Benutzeravatar
Zwergwurm
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 43
Registriert: So 5. Jun 2016, 21:46
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: NRW

Re: Wurmfarm aus Euro-Stapelboxen

Beitrag von Zwergwurm » Mo 19. Sep 2016, 23:16

Bei optimalen Bedingungen kannste in 2-3 Jahren mehrfacher Würmer-Milliardär sein ^^ - Flucht der Würmer ist ein Zeichen, dass in deinem Aufbau vielleicht irgendetwas NICHT optimal ist. Ich lasse den Würmern die Flucht und denke darüber nach, wie flüchtende Würmer trotzdem noch irgendwie "ausserhalb" etwas finden können, ohne zu vertrocknen.
Antworten