Seite 6 von 6

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Di 1. Apr 2014, 20:57
von Wurmmama
Petri Heil!

Hast du die beiden Arten in verschiedenen Kisten? Kaffee soll wohl bei Aal nicht so gern gelitten sein... Also wenn ich mal Wuermer an einen Angler abgebe, nimmt der lieber die aus den kaffeefreien Kisten, wenn er auf Aal angelt.

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Mi 2. Apr 2014, 11:53
von derdaniel1972
Petri Dank!

Ja, die Aale sind sehr empfindlich was Fremdgerüche angeht! Darum kommen Kaffeesatz, Zwiebeln, ect. nur in die Behältnisse wo ich zeitnah keine Würmer für´s Angeln entnehme! Obwohl ich mittlerweile festgestellt habe, dass Kaffeesatz bei Kontakt mit Komposterde nach relativ kurzer Zeit absolut neutral riecht und ein perfektes Futter für die Würmlis darstellt.

Gruß Daniel

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Mi 2. Apr 2014, 20:36
von Wurmmama
Kann ich nur bestaetigen, ich habe eine Kiste, die fast nur Kaffeesatz bekommt, da sind bestimmt Millionen Wuermer drin.

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Do 26. Jun 2014, 19:32
von derdaniel1972
Hallo in die Wurm- und Angler-Runde!

Hier mal wieder ein kleiner Zwischenstand zum Aal und den Dendros:

Dieses Jahr läuft es (zumindest bei mir) Aal-technisch so richtig gut. Ich konnte schon um die 20 Aale fangen und 8 Stück haben auch schon den Weg in den Frost bzw. den Räucherofen gefunden. Bald geht es mit der Familie in den Jahresurlaub ins Sommerdomizil und da wird dann auch die Räuchertonne wieder regelmäßig angeworfen :P Bilder folgen natürlich!

Und endlich: Ein Gewässer wo die Aale fast nur auf Dendrobenas beißen habe ich in Mitteldeutschland auch gefunden. Ich war zwei Tage an dem Gewässer angeln und hatte am zweiten Abend aufgrund der (hohen) Tagestemperaturen einen tragischem Komplettverlust meines Tauwurmeimers hinnehmen müssen (cry) und so konnte ich des Nachts nur die vorhandenen Dendros an den Haken bringen. Und die haben es dann wirklich gebracht - 5 Aale in ersten 2 Stunden!!! Und nach einer erlebnisreichen Angelnacht konnten 3 Stück für die Räuchertonne vorbereitet werden, einer von denen war so richtig schön fett! :P

Und zum Beweis ;) auch mal wieder ein Foto...
Dendro-Aale.JPG
...direkt vor dem ausnehmen, auf dem nicht so fotogenen Schlachttisch, fotografiert.

Ich halte euch auf dem Laufenden...

Gruß Daniel

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Mo 30. Jun 2014, 20:24
von Wurmmama
Ich freu mich ja ueber Foto's :| ...der Aal ausm Raeucherofen waer mir aber viiiiel lieber :)X

Dir weiterhin: Petri Heil! (wave)

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Mi 2. Jul 2014, 12:57
von Werner56
Habe hier auch noch einen interessanten Link zum Aalangeln. Vielleicht ist ja für den ein oder anderen was dabei!

LG

Werner

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Di 17. Mai 2016, 20:04
von Extrawurst
Petri zum Aal! Ich fange meine Aale (Hamburg/Alster) mit Dendrobenaschaslik: (klingt brutal, ist es auch: auf 6er Haken Wurmstücke von ca 1 cm Länge quer aufspießen). Vorteil: Gute Geruchsentwicklung, aber der wichtigste Vorteil: Man kann sofort beim ersten Zupfer anschlagen! Und der Haken sitzt immer(!)
im Oberkiefer, und der Aal kann so gut wie unverletzt ein paar Kilometer unterhalb des Stauwehrs oder Wasserkraftwerkes wieder auf Wanderschaft geschickt werden. :-)
Jeder Aal auf Wanderschaft ist wichtig!

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Mo 1. Aug 2016, 11:18
von Letti
Petri zusammen,

ich fische in Bayern und bei uns ist es zB. so dass die Aale in einem Wasser besser auf Tauwürmer beißen und in einem Anderen besser auf Mistwürmer. Warum das so ist weiß auch nicht aber vielleicht hilt das den einen oder anderen auch weiter...

VG
Letti

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: So 1. Jan 2017, 17:40
von Wurmmann
Welche Tiere fressen denn die Würmer noch? Amseln?

Re: Dendrobena veneta vs. Anguilla anguilla

Verfasst: Di 25. Jul 2017, 20:21
von derdaniel1972
Hallo in die Runde! Zurück nach langer Abwesenheit aufgrund beruflicher und privater Angelegenheiten!

Ich wollte zum Thema anmerken, dass ich mittlerweile fast nur noch mit Mistwürmern und Dendrobenas angle. Das Handling von Tauwürmern ist für mich unterwegs bei hohen Temperaturen einfach zu schwierig.
Und ich fange auch weiterhin meine Aale. Letztes Jahr nicht sehr viele aber dafür große Kaliber. Dieses Jahr läuft es wieder besser und meine zwei größten Aale brachten jeweils 1kg auf die Waage. Der eine gefangen in Norddeutschland auf Mistwurmbündel nach starkem Regen und der andere in Mitteldeutschland auf einen fetten Dendrobena in einer Vollmondnacht!

Gruß Daniel