Bokashi geeignet für mein Vorhaben?

Bokashi: Das kompostieren mit effektiven Mikroorganismen (EM)
Nin0602
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Di 12. Mär 2019, 10:03
Wormery: Wurm Cafe

Re: Bokashi geeignet für mein Vorhaben?

Beitrag von Nin0602 » Do 14. Mär 2019, 07:08

Das Thema ist zwar schon ne Weile her, aber ich frag mich gerade, ob ich das, was vom bokashi Eimer übrig ist und verbuddelt werden müsste, auch in die wurmbox geben kann. Theoretisch müsste es doch gehen oder? Da ist ja auch "Erde" drin, wie im Garten und laut dem Video würden die Regenwürmer im Garten den Rest ja auch zersetzen *überleg*
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 344
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi geeignet für mein Vorhaben?

Beitrag von Trulllla » Do 14. Mär 2019, 10:54

Die Frage stellt sich wohl jedem, und ist hier auch schon häufiger diskutiert worden, z.B.
hier.
Der pH-Wert des fertigen Bokashi ist für Würmer zu niedrig, deswegen wird in der Regel dazu geraten, den Bokashi erst vererden zu lassen, weil das den pH-Wert erhöht. Man könnte den pH auch durch andere Maßnahmen erhöhen, aber das scheint nicht gut zu funktionieren. siehe hier: https://www.wurmwelten.de/forum/viewtop ... =752#p7181. Vielleicht finden beim Vererden noch andere Prozesse statt, die den Bokashi in besseres Wurmfutter verwandeln.
Andererseits gab es hier auch schon ein paar positive Berichte. Möglicherweise hat es etwas mit dem Mengenverhältnis Bokashi-Wurmhumus zu tun. Da ich beides noch nicht ausprobiert habe, kann ich also aus eigener Erfahrung dazu nichts berichten. Aber stöber doch hier einfach mal, vielleicht findest du was, was zu deinen Bedingungen passt.
Nin0602
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Di 12. Mär 2019, 10:03
Wormery: Wurm Cafe

Re: Bokashi geeignet für mein Vorhaben?

Beitrag von Nin0602 » Do 14. Mär 2019, 13:09

Ok danke für den Tipp. Hab gestern meine Wurmfarm gebaut, hab allerdings noch gefühlte 98% konkons und deshalb vlt den Gedanken das wurmfutter sozusagen schon vorproduzieren zu können, damit die minis nicht gleich überfordert sind. Hab gestern eine pflaume für die gefühlt 15 mini Würmer von 1000 konkons rein und etwas von dem mitgelieferten Futter. Das Papier aus der Lieferung kleingezupft und damit abgedeckt und angefeuchtet. Aber die tage fällt ja trotzdem noch mehr als genug küchenabfall an. Wenn ich den in eine geschlossene Box "Lager", fängt er bestimmt das stinken und schimmeln an. Das wollte ich vermeiden.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 344
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi geeignet für mein Vorhaben?

Beitrag von Trulllla » Do 14. Mär 2019, 13:21

Ja, lagern braucht du für die kleinen sicher nicht. In der Regel hat man ja am Anfang viel mehr Futter, als die Würmer verdrücken können, und deine sind ja dann auch noch sehr klein. Wenn du ihnen helfen willst, weil frischer Abfall eine Weile braucht bis er für die Würmer taugt, reicht es, das Futter mit kochendem Wasser zu überbrühen oder es einzufrieren. Es geht ja vermutlich um Mini-Mengen.

Hat denn von den anderen hier mal eine Kiste nur mit Kokons begonnen?
Antworten