Bokashi mit Brottrunk

Bokashi: Das kompostieren mit effektiven Mikroorganismen (EM)
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 156
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von Wurmtraum » So 20. Okt 2019, 06:32

Ich hatte meinen 1. Bokashi, welcher bestimmt 6 Wochen im Eimer fermentierte, in eine durchlöcherte Mörtlewanne und mit Blumenerde abgedeckt zum vererden getan.
Da wir in unserer Wohnanlage keinen Kompost haben wurde eben die Mörtelwanne verwendet.
Gerochen hab ich nur was als ich den fertigen Bokashi öffnete. Danach eigentlich nicht mehr. Hab die Wanne aber auch weiter weg von den Balkonen im Garten gestellt.
Die Tage kommt der nächste Eimer auch in die Mörtelwanne und wird wieder mit Blumenerde abgedeckt.

Mein Brottrunk ist auch nicht so richtig sauer geworden und hat auch ganz schön getrieben als ich die 1. Flasche öffnete. Hin und wieder nehm ich etwas verdünnt in ein Glas zum trinken um dem faden Wasser ein bischen Geschmack zu geben. Ich hab noch 4 volle Flaschen und hoffe das es mir keine im Schrank sprengt wie beim Holundersaft der zum gären angefangen hatte weil zuwenig Zucker darin war oder nicht heißgenug abgefüllt wurde.

Ein paar meiner jugendlichen Würmer kriechen, wenn es stärker oder länger regnet, gerne aus dem Wurmturm.
Früh morgens, bevor ich zur Arbeit geh, bin ich mit Stirnlampe und Kehrschaufel bewaffnet auf unserem Balkon unterwegs und sammle die Teenies ein um sie sicher in den Turm zurück zu bringen.
Dabei ist mir aufgefallen das sich mehrere Würmlein dem Bokashieimer zuwenden und versuchen in den in den Eimer zu kommen. Die werden magisch von dem Bokashi angezogen. Scheinbar riechen die das fermentierte Material. Die hängen wie Kletten unter dem Deckerand.
freestyle
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 48
Registriert: Di 12. Jun 2018, 14:08
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von freestyle » Di 12. Nov 2019, 17:32

Kleines Up-date - für meine Bokashi benutzt ich jetzt nur noch kleinere Eimer von max. 5 Litern. Ich lasse ja keine Flüssigkeit ab und bei 10 Liter Eimern bleibt steht dann zuviel in der Flüssigkeit.

Bei den kleinen Eimern habe ich keinen so unangenehmen Geruch festgestellt. Momentan stehen vier kleine Eimer und fermentieren vor sich hin. Mit dieser Lösung komme ich super klar.
Antworten