Obstfliegen

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Sebastian
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Di 9. Okt 2018, 12:42
Wormery: None (yet)

Re: Obstfliegen

Beitrag von Sebastian » Do 1. Nov 2018, 11:50

Worma hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 18:55
Sebastian hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 12:46
Hallo, Ich habe jetzt auch das Problem mit den Obstfliegen und möchte diese so gut es geht bekämpfen.

Welche Vorgehensweise war jetzt die beste?
Nach meiner Einschätzung hilft
1. Ursachen bekämpfen, d.h. kein / wenig Obst und Tomaten. Oder wenn, dann untergraben, so dass es für die Fliegen nicht erreichbar ist.
2. Fliegenfalle wie oben beschrieben neben die Farm stellen
3. Darauf achten, dass die Kicte nicht zu feucht ist

Ob es "die beste" Vorgehensweise auch für dich ist, musst du selbst ausprobieren.
Gruß
Worma
Danke, werde es jetzt mal mit einer Fruchtfliegenfalle ausprobieren.

Die Biester halten sich auch ziemlich hartnäckig.

Beste Grüße
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 196
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Obstfliegen

Beitrag von Wurm-Bine » Do 22. Nov 2018, 15:58

Ich hatte auch gerade eine Plage. Dann habe ich festgestellt, dass die Fruchtfliegen sich abends an die Zimmerdecke setzen, wenn sie aus der Kiste fliegen, wenn ich reinschaue. Und von dort aus lassen sie sich prima mit dem Staubsauger aufsaugen. Ein paar Abende habe ich also die Kiste aufgemacht, geschaut, dass möglichst viele von den Viechern rausfliegen, 10 min gewartet und dann die Decke abgesaugt. Jetzt ist die Fliegenmenge auf ein erträgliches Maß geschrumpft, sodass ich ihnen mit einer Essig/Wasser/Spüli-Mischung in einer Schale zuleibe rücke. Das funktioniert auch prima, allerdings wollte ich die Fliegenmenge erst einmal drastisch reduzieren.

Hilft bei mir.

Abends übrigens, weil sie sich bei Helligkeit nicht entscheiden können, ob sie sich am Fenster oder auf sonstigen hellen Flächen setzen sollen. Abends sammeln sie sich alle an der Decke. Bin kein Fliegen-Forscher, das müsste mir sonst jemand erklären. Ist mir auch egal. Es hat funktioniert.

Schöne Grüße
Bine
City_Slider

Re: Obstfliegen

Beitrag von City_Slider » Do 22. Nov 2018, 17:40

Hallo Bine,

Insekten sehen nur hell und dunkel. Das "hell" zieht sie an, das "dunkel" hält sie fern. Darum macht man ja bei einem Mückenalarm im Schlafzimmer die Tür auf und schaltet das Licht im Flur an. Wohin fliegt die Mücke? Zum Licht ;)

Zum saugen... wenn es draußen dunkel ist... Licht an, Deckel an die Seite schieben (so, das der Schlauch/Rohr so gerade eben rein passt) und Saurer saugen lassen. So entwischen recht wenige. Und die Würmer sind für den Luftstrom zu schwer :D
WilliWutz
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Sa 8. Dez 2018, 11:16
Wormery: None (yet)

Re: Obstfliegen

Beitrag von WilliWutz » Sa 8. Dez 2018, 11:19

Moin. Ich suche auch noch die perfekte Fangmethode für die lästigen Biester
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 351
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Obstfliegen

Beitrag von Wurmcolonia » Sa 8. Dez 2018, 12:01

Hallo WilliWutz (wave) ,
ein herzliches (willkommen) im Forum.

Die perfekte Fangmethode suchen wir auch noch, wie du aus diversen Beiträgen im Forum ersehen kannst. Vielleicht kannst du ja eine sehr gute Idee beitragen. Du bist ja wohl auf Tierfallen spezialisiert, wie aus deiner Signatur erkennbar ist.
Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 202
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Obstfliegen

Beitrag von Eberhard » Sa 8. Dez 2018, 12:51

perfekte Fangmethode
So etwas hätte man wohl, wenn die Biester ganz alleine und zuverlässig in die Falle gehen und dort verbleiben.
Das wird man um so eher erreichen, wenn man deren Bedürfnisse kennt und herausragend bedient:
- Futter und entsprechende ansprechende Lockstoffe
- Sex
- gesellschaftliche Bedürfnisse (Massenauflauf, Alleinesein)
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
hajo31
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 09:19
Wormery: None (yet)

Re: Obstfliegen

Beitrag von hajo31 » Sa 15. Dez 2018, 09:32

Ich hatte auch immer das Problem mit Obstfliegen , jetzt gebe ich alle Obst und Gemüse Reste in einen Dörrautomat , Danach in einen Mixer , einige Haferflocken dazu , Trockenes Brot , dieses Pulver streue ich auf meine Wurmzucht , nun habe ich keine Probleme mehr mit Fruchtfliegen , auch das Problem mit Zuviel Feuchtigkeit ist erledigt , im Gegenteil ich muss regelmäßig Wasser geben damit es nicht zu Trocken wird , Die Vermehrung ist doppelt so hoch wie bei einer Frisch Fütterung , Getrocknet wird bei mir alles zb Kartoffelschalen . Obst und Gemüse Reste , altes Brot . Probiert es einfach mal aus
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 351
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Obstfliegen

Beitrag von Wurmcolonia » Sa 15. Dez 2018, 11:53

hajo31 hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 09:32
Ich hatte auch immer das Problem mit Obstfliegen , jetzt gebe ich alle Obst und Gemüse Reste in einen Dörrautomat , Danach in einen Mixer , einige Haferflocken dazu , Trockenes Brot , dieses Pulver streue ich auf meine Wurmzucht , nun habe ich keine Probleme mehr mit Fruchtfliegen , auch das Problem mit Zuviel Feuchtigkeit ist erledigt , im Gegenteil ich muss regelmäßig Wasser geben damit es nicht zu Trocken wird , Die Vermehrung ist doppelt so hoch wie bei einer Frisch Fütterung , Getrocknet wird bei mir alles zb Kartoffelschalen . Obst und Gemüse Reste , altes Brot . Probiert es einfach mal aus
Hallo hajo31 (wave) ,
ein herzliches (willkommen) im Forum.
vielen Dank für deinen Tipp. Deine Futtermixtur hört sich höchst interessant an :D .
Wurmige Grüße und noch ein schönes 3. Adventswochenende
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 355
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Obstfliegen

Beitrag von Trulllla » Sa 15. Dez 2018, 15:09

hajo31 hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 09:32
Ich hatte auch immer das Problem mit Obstfliegen , jetzt gebe ich alle Obst und Gemüse Reste in einen Dörrautomat , Danach in einen Mixer , einige Haferflocken dazu , Trockenes Brot , dieses Pulver streue ich auf meine Wurmzucht , nun habe ich keine Probleme mehr mit Fruchtfliegen , auch das Problem mit Zuviel Feuchtigkeit ist erledigt , im Gegenteil ich muss regelmäßig Wasser geben damit es nicht zu Trocken wird , Die Vermehrung ist doppelt so hoch wie bei einer Frisch Fütterung , Getrocknet wird bei mir alles zb Kartoffelschalen . Obst und Gemüse Reste , altes Brot . Probiert es einfach mal aus
Ja, hört sich interessant an. Sie Fruchtfliegen überzeugen meinen Mann auch nicht, ich habe bloß keinen Dörrapparat. Da das ja eher im Sommer ein Problem ist, würde ich mir überlegen, wie ich diese Dinge sonst trocknen kann, ohne viel Energieverbrauch. Ob die Sonne da ausreicht, wird sich zeigen und hinge vom Sommer ab.
Was meinst du mit "Die Vermehrung ist doppelt so hoch": Vermehrung der Würmer? Oder Vermehrung des Komposts durch schnelleren Abbau?
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 593
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Obstfliegen

Beitrag von Pfiffikus » So 16. Dez 2018, 01:59

Trulllla hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 15:09
Da das ja eher im Sommer ein Problem ist, ...
Vergiss das!
Soeben war ich im Keller. Da haben die Obstfliegen Party gefeiert. Die können das ganze Jahr, wenn es warm genug ist.


Pfiffikus,
dem das im Keller natürlich relativ egal ist
Antworten