Grüner Wurm?

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 234
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Grüner Wurm?

Beitrag von Worma » So 14. Jun 2020, 15:33

Als ich gestern eine Oreganopflanze von ihrem Platz im Beet entfernt habe, hat sich darunter ein Tier versteckt gehabt:
Es hatte die Form und Größe eines Eisenia-Wurms, es hat sich verhalten, bewegt, gestreckt wie ein solcher, aber die Farbe was so ganz anders. Graue Regenwürmer (Tau-Würmer?) kenne ich ja, aber bislang bin ich noch keinem grünen begegnet.
Dabei kommt es nicht vom Futter, denn in Körper drin waren die braunen Teile im Verdauungsapparat zu erkennen.
Was ist das für ein Regenwurm?
20200613_195429 grüner Wurm.jpg
Die Flüssigkeit kommt vom Wasser, denn ich hab ihr erstmal gewaschen, um das Original erkennen zu können :D
20200613_195429 grüner Wurm.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wurmofant
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 44
Registriert: So 22. Dez 2019, 17:21
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Bayern

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von Wurmofant » So 14. Jun 2020, 19:51

Vorsicht, mach den Hulk-Wurm bloß nicht noch wütender :X Ist der denn quicklebendig oder kränklich? Hmmm, wenn du mal probierst und er schmeckt nach Oragano, wüsstest du es vielleicht :lol:

Also könnt mir schon vorstellen, dass grüner Oregano sich im Wurminneren bräunlich färbt - kommt ja am Ende auch dunkler raus, als es vorne reingeht (wave)
Denk nicht mal an Flucht (bat)
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 155
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von SuMiXaN » Fr 19. Jun 2020, 14:45

Hallo

Ich hab hier und da mal vom smaragdgrünem Regenwurm gelesen. Soll eine sehr seltene Art sein die eigentlich nur in ganz bestimmten Regionen vorkommt und sich mit der geschlechtsreife in allen möglichen Grüntönen färbt.
Wenn man Nachforschungen im Internet anstellt lässt sich zu dem Regenwurm sicherlich noch mehr herausfinden.
Hier mal ein Beispielbild:
gruener_regenwurm_allolobophora_smaragdina_20100616_1001440695.jpg
Der weicht von der Färbung zwar extrem von deinem Wurm ab, aber vllt. hast du ja eine seltene Art bei dir oder einen Mischling? Jedenfalls ein interessanter Fund!

Gruß
SuMiXaN
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 147
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von Stadtfarmerin » Fr 19. Jun 2020, 16:45

Sieht ja völlig abgefahren aus so ein grüner Wurm! Als hätte er sich an grüner Lebensmittelfarbe gelabt 🐛
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 581
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von Wurmcolonia » Fr 19. Jun 2020, 17:23

Wormas Wurm ist vielleicht durch eine zufällige Mutation entstanden, falls die Farbe von Dauer ist?

@Worma: Hast du eine Möglichkeit, ihn länger zu beobachten? Wäre doch interessant, ob die Farbe wieder verschwindet.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 140
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von Kolinahru » Sa 20. Jun 2020, 16:50

Vielleicht sind da Algen als Symbiont mit im Spiel?
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 234
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von Worma » So 28. Jun 2020, 11:18

Die Smaragdwürmer sind schon irre - so ein Grün!!! Das und ihr Lebensraum passen aber nicht zu 'meinem' Exemplar. Schade!
Den ersten grünen Wurm hab ich nach dem Fotoshooting wieder in die Erde gesetzt. Hoffe, es geht ihm dort gut.
Da ich aber neugierig bin, hab ich ein paar Tage später an verschiedenen Stellen meines Gärtchens gegraben und neben vielen 'normalen' wieder einen grünen Wurm entdeckt. Da die Fundstelle von der des ersten gut 2 Meter entfernt ist und der Lehmboden zunehmend hart wird, gehe ich davon aus, dass das ein anderes Individuum ist.

Den zweiten Grün-Judel habe ich dann nicht wieder zurückgesetzt, sondern ihn in einem kleinen Eimer untergebracht, ein bisschen alte Blumenerde dazu und etwas Tee und Pelltes.
20200627_Eimer.jpg
Nach drei Tagen habe ich den ganzen Inhalt auseinandergepflückt und fand in dem Eimer mehrere 'normale' Eisenias, die mit der Blumenerde reingerutscht waren, und den grünen. Er hatter seine Farbe behalten! Auffallend war, dass ser sich zusammenknüllte, während die anderen munter durchs Substrat krochen.
20200627_Grünwurm01.jpg
Nachdem er gewaschen war, war auch er putzmunter!
20200627_Grünwurm02.jpg
Jetzt sind die beiden vom Bild zusammen im Eimer. Ich werde sehen, ob sie das angebotene Futter verwerten und irgendwann nochmal nachbuddeln, wer sich darin tummelt.
Sonnige Grüße
Worma
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 596
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von Trulllla » So 28. Jun 2020, 14:05

Manchmal kommen Tiere ja auch außerhalb ihres natürlichen Lebensraumes vor. Vielleicht hat ein Nachbar die sich mal aus Österreich mitbegracht, und sie sind ihm ausgebüxt?
Ich würde mal ein Foto an den Nabu, BfN, oder irgendeinen Experten schicken.
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 234
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von Worma » So 28. Jun 2020, 16:35

Trulllla hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 14:05
Manchmal kommen Tiere ja auch außerhalb ihres natürlichen Lebensraumes vor. Vielleicht hat ein Nachbar die sich mal aus Österreich mitbegracht, und sie sind ihm ausgebüxt?
Ich würde mal ein Foto an den Nabu, BfN, oder irgendeinen Experten schicken.
Dass meine Nachbarn sich Regenwürmer mitbringen, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!! Aber wer weiß...
Ein Foto an eine entsprechende Organisation zu schicken, ist eine gute Idee, danke. Das mach ich mal.
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 234
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Grüner Wurm?

Beitrag von Worma » Fr 3. Jul 2020, 14:38

Das Foto habe ich verschickt und auch recht schnell Antworten bekommen. Nun ist mein Rätsel gelöst!!!

Meine "Mitgärtner*in" ist ein Kleiner Ackerwurm (Allolobophora chlorotica), eine heimische Art in Süddeutschland. https://en.wikipedia.org/wiki/Allolobophora_chlorotica, http://www.regenwuermer.info/regenwurm/regenwurmarten/.
(Er scheint im englisch-sprachigen Raum besser erforscht zu sein als im deutschsprachigen, wenn ich die Wikipedia-Seiten in den beiden Sprachen vergleiche.) Er kommt aber quasi weltweit vor. http://taxo.drilobase.org/index.php?tit ... chlorotica

Es gibt davon eine rosa und eine grüne Art. Erstaunlicherweise habe ich die grüne, obwohl die eher in Flussnähe zu finden sein soll. Der nachste Wasserlauf ist von uns aber recht weit weg.
Inzwischen hab ich den Kerl aus dem Eimerchen befreit, wo er wieder ganz zurammengeringelt lag, und ihn an der Stelle ausgesetzt, wo ich ihn gefunden hatte. Soll er dort weiterleben und wirken.
Antworten