Gibt es eine Futterliste

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 79
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von Kolinahru » Do 7. Mai 2020, 20:18

Hab mir diesen Threat gerade durchgelesen: Was die Brühe von Eingelegten Gurken angeht: Macht mal Reis damit . Mit der ganzen Deko und allem. Schmeckt sehr lecker.
Betcat95
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 15. Mai 2020, 18:25
Wormery: Wurm Cafe

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von Betcat95 » Sa 23. Mai 2020, 09:52

Hallo liebe Community,

auf der Suche nach Antworten beim Wurmfutter habe ich mir heute fleißig diesen Thread durchgelesen und bin etwas verwirrt, weil sich manches widerspricht. Deswegen würde ich mal meine Fragen mit hier rein werfen.

In der Liste steht, dass Zitrone gut geeignet wäre. Daber liest man ansonsten überall, dass man von Zitrusfrüchten generell die Finger lassen soll.

Eierschale stehen da auch eher als schlecht geeignet, obwohl es immer heißt, dass der Kalkgehalt für die Würmer so gut ist. Klar ist da ein Unterschied zwischen "schädlich" und "nicht kompostierbar", aber wenn die Eierschalen eher nutzlos sind, weshalb sollen die dann gut für die Würmer sein?

Bei Paprika bin ich auch immer wieder auf Widersprüche gestoßen. Die einen sagen, Finger weg, die anderen sagen, Paprika fressen die Würmchen gerne.

Und meine allergrößte Frage: Kartoffeln! Ich lese immer wieder über Kartoffelschalen und Kartoffelaugen, aber habe noch nichts darüber gefunden, wie es sich mit ganzen Kartoffeln verhält. Ich habe meinen Würmchen mal 2 ausgekochte Kartoffeln gegeben, die haben sie auch gefressen, allerdings hab ich da keine Ahnung, ob denen das gut getan hat oder ob da zu viele Proteine drin sind.

Danke und liebe Grüße
Betcat
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 215
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von Worma » Sa 23. Mai 2020, 15:23

Hallo Betcat,
hier im Forum sammeln sich viele verschiedene Erfahrungen von vielen verschiedenen Wurmkisten und ihren -halter*innen. Da der eine diese, die andere jene Erfahrungen macht, wirst du immer auf Widersprüche stoßen. Ich sehe das nicht als Nachteil, sondern als Herausforderung, selbst mal auszuprobieren, wie das in der eigenen Kiste klappt. Oder eben nicht. In diesem Sinne schreibe ich dir meine Antworten auf deine Fragen.
Auf Zitrusfrüchte in der Box verzichte ich. Die Mandarinenschalen, die ich anfangs reingetan habe, lagen mir einfach zu lange dort rum.

Eierschalen in groben Stücken sind in der Box unbrauchbar. Wenn sie aber fein gemahlen sind, dann können die Judels sie aufnehmen und tun das bei mir auch reichlich. Da der Mixer nicht alle Stücke klein genug macht, hab ich im Wurmhumus viele kleine Schalenstücke. Sie stören mich nicht weiter, sie werden im Laufe der Zeit schon weiter verwendet werden, von wem auch immer.
Paprika kann in zweierlei HInsicht Probleme machen. Zum einen können die Samenkerne, die daran heften, sprießen und wachsen und das will man eigentlich nicht. Zum anderen setzen sich die Fruchtfliegen auch auf Paprika und denen will man auch nicht gerne Nahrung geben. Deshalb schneide ich bei den Paprikastrünken die Kerne weg und vergrabe die Teile etwas im Substrat.

Bei Kartoffelschalen hast du auch das Problem, dass daraus neue Pflanzen wachsen können. Aus diesem Grund trocknen manche die Schalen vorher oder zerkleinern sie im Mixer o.ä. Ich spare mir diese Mühe und entsorge sie anders. Gekochte Kartoffeln sind für die Judels ein Festmahl. Die Kohlehydrate und Eiweiße drin haben sie sehr gerne. Bei mir bekommen sie das nur in Form von Resten an den Schalen von Pellkartoffeln. Sie stürzen sich darauf und lassen die leergefressenen Schalen liegen. Vermutlich entsorgen dann die Asseln den Rest.
Ganze gekochte Kartoffeln würde ich nicht in die Kiste tun. Die ess ich lieber selber und gebe den Judels die Abfälle.

Was als Futter geeignet ist und was weniger hängt auch davon ab, was der Zweck deiner Wurmkiste ist. Bei mir ist es die Verwertung von Küchenabfällen und Herstellung von Dünger. Andere wollen lieber dicke Würmer ziehen, weil sie angeln oder Fische füttern wollen und legen deshalb auf andere Futterkomponenten wert.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß mit deiner Kiste - und Freude dran, Sachen einfach mal auszuprobieren.
Sonnige Grüße
Worma
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 79
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von Kolinahru » Sa 23. Mai 2020, 22:22

Bei mir ist der Zweck das Angucken, muss ich zugeben. Es ist einfach zu faszinierend denen zuzusehen :)
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 126
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von Stadtfarmerin » So 24. Mai 2020, 09:25

Hallo Betcat,

Worma hat im Grunde schon alles geschrieben, das würde ich für mich und meine Fütterung der Wurmfarm so unterschreiben.

Ich habe einen Hochleistungsmixer, der macht die Eierschalen quasi zu Mehl. Und dieses lieben die Würmer, in dieser Konsistenz kommt das (vermutlich) restlos weg. Manche kochen rohe Eierschalen noch vor dem Zerkleinern und Füttern, wegen Salmonellengefahr. Mach ich nicht, ich hoffe halt dass alles gut geht.

Zitrusschalen füttere ich auch generell nicht, Kartoffelschalen allerdings schon. Ja klar die keimen aus, aber die Keime knicke ich um und gut is.

Eine komplette Kartoffel würde ich jetzt nicht in die Wurmfarm geben, einfach weil's ewig bräuchte bis die verspeist ist... Kann man aber sicher machen. Ich schneide für die Würmer immer alles klein was ich so füttere.
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Wurmofant
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 32
Registriert: So 22. Dez 2019, 17:21
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Bayern

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von Wurmofant » So 24. Mai 2020, 11:26

Ich habe von meinem Luftreiniger "verbrauchte" Aktivkohle Pellets. Kann man die 1-2 handvoll in eine gesunde Wurmfarm geben oder ist es eher nicht zu empfehlen? Also die Pellets sind fettfrei, die stammen nicht von einer Abzugshaube.
Denk nicht mal an Flucht (bat)
doedae
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 8
Registriert: Sa 23. Mai 2020, 10:52
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von doedae » Do 28. Mai 2020, 21:22

Hallo Zusammen

Ich finde es ja auch sehr spannend zu schauen, was weg geht und wie schnell. Ich mache auch jeweils die Baumwoll-Netze der Kartoffeln oder Zwiebeln mit in die Kiste und finde es spannend, wie schnell diese in alle Einzelteile zerfallen :D

Paprika-Reste fallen in unserem Haushalt recht viele an ...in meiner Kiste werden die sehr gut verwertet. Die Kerne mache ich manchmal weg, manchmal nicht. Ich finde es eigentlich noch ganz lustig, wenn etwas zu keimen beginnt. Früher oder später sterben die Keimlinge ja sowieso wieder ab.

Kürzlich habe ich auch mal eine tote Hornisse in die Kiste gelegt. Die wurde sehr schnell ausgehölt, mit dem Chitin-Panzer werden die wohl noch etwas länger beschäftigt sein.

Macht ihr jeweils auch Haare mit rein? Ich habe mal einen kleinen Büschel aus der Bürste genommen, klein geschnitten und in die Kiste gemacht. Ein Freund von mir hat den ganzen Büschel in die Kiste gelegt und da hat sich dann tatsächlich ein Wurm drin verfangen und ist gestorben :shock: .

Liebe Grüsse
doedae (länger schon am Lesen, ganz neu auch am Kommentieren)
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 79
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von Kolinahru » Do 28. Mai 2020, 22:00

Ich mache meine Haare auch rein (sehe ein bisschen aus wie Hermine- lange kräftige Haare, wenn ich einmal im Monat die Bürsten leere, kann ich einen Ball mit dem Durchmesser meiner Faust machen) und schneide sie vorher durch kürzer als 2 Zentimeter , allerdings auch , weil ich mich selber gerne mal drin verfange beim in der Kiste wühlen und es nervt das immer so ein einschneidender Faden an den Händen bleibt. Es sind eigentlich ganz erstaunliche Fasern, wenn man es mal bedenkt. Wegen dieser Stärke hab ich sogar mal angefangen aus meinen Haaren zu weben, aber das ist mir dann doch zu mühsehlig.

Und wegen der Würmer:
Eigentlich sind die Würmer recht geschickt mit dem Rauswinden. Sie sind ein bisschen wie Kraken. Wenn sich mal einer Verfängt, heißt das entweder das die krank sind oder dass sie die Haare lecker finden.

Ich habe seitdem auch aufgehört Spülung zu benutzen. Will meine Würmer nicht einseifen
doedae
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 8
Registriert: Sa 23. Mai 2020, 10:52
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Gibt es eine Futterliste

Beitrag von doedae » Do 28. Mai 2020, 22:10

Mit den eigenen Haaren weben? Wieso nicht :D ?! Mit meinen dünnen Fäden würde man da wohl nicht weit kommen.

Gut zu wissen, vielleicht war's wirklich ein kranker Wurm. Er lag dann irgendwie in zwei Stücken im/um den Haarbüschel :shock: . Allerdings ist die Kiste auch noch ganz neu und vielleicht war das noch ein vom Transport gestresster Wurm.
Antworten