Wurmtee bei Holzkisten?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Firefly
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Jul 2017, 11:15

Wurmtee bei Holzkisten?

Beitrag von Firefly » Mi 26. Jul 2017, 10:23

Hallo,

Ich bin gerade bei der Planung für unsere Wurmkisten aus Holz. Möchten gerne welche zum stapeln bauen. Habe jetzt schon viel darüber gelesen auf was ich achten soll, aber zum Thema Wurmtee finde ich unterschiedliche Aussagen. Bekommt man denn nun Wurmtee bei gestapelten Holzkisten oder nicht? Manche sagen ja, manche nein :?:

Ich hätte gerne welchen, aber Plastik Kübel kommen für mich absolut nicht in Frage.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Vielen Dank für eure Hilfe :)
Rüdiger
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 147
Registriert: So 5. Feb 2017, 17:17
Wormery: Industrial Wormery

Re: Wurmtee bei Holzkisten?

Beitrag von Rüdiger » Mi 26. Jul 2017, 18:56

Hallo Firefly,

der "Wurmtee" ist letztlich Sickerwasser, was hauptsächlich aus den zerfallenden Zellen der zugegeben Futterrohstoffe kommt. Viele Gemüse haben einen Wassergehalt von über 90 Prozent. Gurken und Melonen von über 95 Prozent. So das ein großer Gewichtsanteil der Futtermenge als Feuchtigkeit frei wird.

Dieses Wasser verdunstet teilweise, wird in trockenen Materialien gebunden oder läuft als Sickerwasser zusammen und kann aus der Wurmfarm abgezogen werden.

Die Art der Farm hat nur begrenzten Einfluss. Der Ertrag an "Wurmtee" wir in erster Linie durch Art und Umfang der Futterstoffe bedingt.

Wobei ich jetzt ein massiven Anfall von Sickersäften nicht als Vorteil begreifen würde.

Wenn du eine Farm aus Holz bauen möchtest, halte dich doch an die berühmte Wurmkiste unter "Regenwurmkiste" findet man über Google auch eine recht detaillierte Bauanleitung. Dieses Modell ist vielfach bewährt. Und wird ja auch in moderner Adaption neu käufliche angeboten. Die Kiste hat sicher eine begrenzte Kapazität oder muss in passender Größe gebaut werden.

Freundliche Grüße
Rüdiger
Firefly
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Jul 2017, 11:15

Re: Wurmtee bei Holzkisten?

Beitrag von Firefly » Fr 28. Jul 2017, 11:20

Liebe Rüdiger,

vielen Dank für deinen Rat, dass hat Ordnung ins Chaos gebracht :idea: und ich weiß nun wie wir die Holzkisten basteln werden.

Mir ging es bei meiner Frage hauptsächlich darum zu wissen ob überhaupt unten etwas Flüssigkeit ankommt und ich dementsprechend die Kiste planen kann. Jetzt habe ich Klarheit und kann starten.

Danke für den Tipp mit der Regenwurmkiste, ich habe mich jedoch von Hajo's Wurmfarm aus Holz inspirieren lassen 8-)

Liegt es eigentlich am Sommerloch, dass hier gerade so wenig los ist im Forum?

Viele Grüße,
Yvonne
Rüdiger
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 147
Registriert: So 5. Feb 2017, 17:17
Wormery: Industrial Wormery

Re: Wurmtee bei Holzkisten?

Beitrag von Rüdiger » Sa 29. Jul 2017, 09:08

Hallo Yvonne,

"Hajo's Wurmfarm" ist ja eine recht gewichtige Anlage. Die Anlage entspricht ja diesem "flow through" Prinzip wie es auch in kommerziellen Anlagen genutzt wird, wobei die Schichtung durch zwei oder drei Etagen gestützt wird, was eine bessere Lüftung ermöglichen sollte.

Da der Kompost von unten auch Luft bekommt, dürfe die Feuchte nach unten hin auch etwas abnehmen, was die Würmer auch zur Wanderung bewegen soll. Statt dann die untere Schicht durch eingebaute Vorrichtungen abzuschneiden und nach unten fallen zu lassen, wird hier dann die untere Etage abgenommen und geerntet.

Du müsstest eine Wanne darunter stellen, dort würde sich je nach Feuchtigkeitsversorgung auch Sickerwasser sammeln. Auch wird immer etwas Humus nach unten fallen.

Diesen Humus kannst du aber auch mit Wasser nachträglich aufschlämmen und als Wurmtee verwenden. Je nach Qualität (Material und Reifezeit) ist der Humus fast vollständig wasserlöslich. Es bleibt eigentlich nur Sand und holzige Reste übrig.

Gucke mal in deine "PN".

Freundliche Grüsse
Rüdiger
Firefly
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Jul 2017, 11:15

Re: Wurmtee bei Holzkisten?

Beitrag von Firefly » Mi 9. Aug 2017, 17:38

Hallo Rüdiger,

jetzt habe ich endlich Zeit gefunden dir zu antworten. Vielen Dank für deine Tipps und deine PN. Ich werde schauen was ich davon übernehmen werde.

Leider ist bei mir doch mehr los als gedacht und ich werde wohl erst in 2 Wochen Zeit finden um meine Farm zum bauen.
Antworten