Laubblätter und unbedruckte Pappe

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Pfiffikus
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 453
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: Industrial Wormery

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Pfiffikus » Sa 21. Jul 2018, 11:44

Trulllla hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 10:45
Schreit das nicht geradezu nach Bokashi? Habe aber keine Ahnung, um welche Mengen es sich handelt.
Was soll ich dann mit dem ganzen Zeug? Soweit ich gelesen habe, stehen die Würmer nicht so sehr auf Bokashi.


Pfiffikus,
der da lieber 10kg täglich in die Biotonne entsorgt, ohne sich weitere Mühe mit der Behandlung von diesem Zeug zu geben
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 117
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Eberhard » Sa 21. Jul 2018, 13:17

Bezüglich Algen: Immer wieder bin ich erstaunt, dass man alles an Würmer verfüttern will (muss?). Auch Bokashi ist jetzt nicht primär als Wurmfutter gedacht. Die Welt ist etwas mehr als eine Einbahnstraße, und der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.

1) Es gibt Algen-Vermeidungsstrategien, z.B. der Einsatz von Pflanzen, die Nährstoffe absaugen: Krebsschere, Hornkraut u.a.

2) Algen trocknen und vermahlen. Grün-, Blau- und Kieselagen kommen auch im Boden vor und produzieren dort auch Sauerstoff, den dann wieder andere Mikroben nutzen. Die sterblichen Überreste sind ebenfalls Futter für andere.
Oder Kompostieren bei Vermeidung von Fäulnisprozessen.
Zuletzt geändert von Eberhard am Sa 21. Jul 2018, 17:56, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Qutu
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Do 12. Jul 2018, 16:56
Wormery: None (yet)

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Qutu » Sa 21. Jul 2018, 17:19

Danke an alle. 😊 Passt die Pappe so?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 213
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Wurmcolonia » Sa 21. Jul 2018, 21:24

@Qutu: die Schipsel sehen gut aus :) . Du kannst sie auch zur Regulierung der Feuchtigkeit deiner Farm verwenden. Ist sie eher zu nass, mischst du sie trocken unter, ist sie zu trocken, feuchtest du sie vorher an oder, wenn sie viel zu trocken ist, wässerst du die Schnipsel ordentlich, je nach aktuellem Bedarf deiner Farm.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Pfiffikus
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 453
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: Industrial Wormery

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Pfiffikus » Sa 21. Jul 2018, 21:25

Hallo Eberhard,
Eberhard hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 13:17
Bezüglich Algen: Immer wieder bin ich erstaunt, dass man alles an Würmer verfüttern will (muss?).
Praktisch fallen bei uns, nachdem die Kinder außer Haus sind, zu wenige geeignete Küchenabfälle an. Und Wurmfutter für Geld extra kaufen mag ich auch nicht.
Jedes Mal, wenn ein Eimerchen davon zu entsorgen ist, wäge ich ab, ob er in die Wurmzucht oder in die Biotonne wandert.
Eberhard hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 13:17
1) Es gibt Algen-Vermeidungsstrategien, z.B. der Einsatz von Pflanzen, die Nährstoffe absaugen: Krebsschere, Hornkraut u.a.
OK, schreiben wir mal etwas abseits vom Thema...
Die Methoden sind mir bekannt. Die Krebsschere würde unser hartes Wasser nicht tolerieren. Hornkraut wäre nur Rohkost für die Kois.
Praktisch kannst Du es vergessen, Algen auszuhungern, wenn Du täglich 300 bis 500g Futter mit einem Proteingehalt um die 30% in den Teich wirfst. Du wirst keinen der Hauptnährstoffe so weit reduzieren können, dass das Algenwachstum merklich eingeschränkt wird.

Letztendlich sind Fadenalgen bei mir im Teich willkommene Mitbewohner, an denen ein großer Teil der Feinfilterung geschieht, so dass ich mich an klarem Wasser erfreuen kann. Sie dürfen nur nicht überhand nehmen. Dafür sorgt mein Rohr. Wenn ich dem Teich täglich fünf bis 10kg Algenmasse entnehme, so entnehme ich auch einen Teil der zugeführten Nährstoffe, was letztendlich auch der Fischgesundheit dient.


Pfiffikus,
der es nicht verkehrt findet, wenn den Würmern eine abwechslungsreiche Kost einschließlich von einigen Algen vorgesetzt wird
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 150
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Trulllla » Sa 21. Jul 2018, 23:38

Pfiffikus hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 11:44
Trulllla hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 10:45
Schreit das nicht geradezu nach Bokashi? Habe aber keine Ahnung, um welche Mengen es sich handelt.
Was soll ich dann mit dem ganzen Zeug? Soweit ich gelesen habe, stehen die Würmer nicht so sehr auf Bokashi.
Ich habe gelesen, die Würmer stürzten sich förmlich auf Bokashi (im Garten)... Was macht man denn sonst damit?
Pfiffikus hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 11:44
Pfiffikus,
der da lieber 10kg täglich in die Biotonne entsorgt, ohne sich weitere Mühe mit der Behandlung von diesem Zeug zu geben
Na, wenn das geht, dann braucht man sich ja um die Wurmkiste gar keine Gedanken zu machen.
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 159
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: None (yet)

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von *Ces* » So 22. Jul 2018, 00:55

Ihr habt beide recht. Frisches Bokashi sollen die Judels meiden wegen der Säure. Bokashi was in der Erde vorher lag und neutralisiert wurde (wahrscheinlich von den Gehilfen, die auch das Essen der Judels vorbereiten) sollen die lieben, da es ja schon (zum Teil) zersetzt wurde.

Gärtner benutzen es zum Düngen. Aber dieses Wissen habe ich mir auch nur angelesen und nicht getestet.
Qutu
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Do 12. Jul 2018, 16:56
Wormery: None (yet)

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Qutu » So 22. Jul 2018, 06:10

@Wurmcolonia Danke. Hat aber ewig gedauert. Rupfen und mit ner Schere schneiden. Hat jemand Tipps wie es schneller geht?
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 117
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Eberhard » So 22. Jul 2018, 07:22

Pfiffikus,
der da lieber 10kg täglich in die Biotonne entsorgt
Ich hatte das für eine Übertreibung mit Augenzwinkern gehalten.Wenn man jedoch die Algen füttert und erfolgreich mästet, wird man sicher besondere Wege gehen müssen.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 150
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Laubblätter und unbedruckte Pappe

Beitrag von Trulllla » So 22. Jul 2018, 12:06

Qutu hat geschrieben:
So 22. Jul 2018, 06:10
@Wurmcolonia Danke. Hat aber ewig gedauert. Rupfen und mit ner Schere schneiden. Hat jemand Tipps wie es schneller geht?
Kinder einladen. Haste dann gar keine Arbeit mit, außer dem Fegen danach.
Antworten