Springschwänze oder ganz etwas anderes

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Kle-gsi
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Jun 2019, 15:42
Wormery: Wurm Chest

Springschwänze oder ganz etwas anderes

Beitrag von Kle-gsi » So 16. Jun 2019, 15:52

Hallo!

Ich habe meine Wurmkiste ca. ein (schwaches?) Jahr und habe die längste Zeit so weiße Viecher, die ich nicht zuodnen kann. Die Dinger sind überall. Obenauf auf den Abdeck-Zeitungen (gebe dzt. keine Hanfmatte rein, weil sie mir verschimmelt ist), auf dem zu zersetzenden Material, gleichmäßig überall in der Erde verteilt, und auch fast kiloweise (wohl in abgestorbener Form) in dem Auffanggefäß.

Ich frage mich: Sind das Springschwänze oder etwas anderes? Wenn etwas anderes: Was mache ich falsch? Am Anfang hatte ich vermutlich zu wenig Zelluloseanteil, zu trocken und keine Mineralstoffe wie Steinmehl. Jetzt sollt alles passen. Die letzten Tage hatte sie auch noch so einen verwenden Geruch und ca. 10-15 tote Regenwürmer im Auffanggefäß (neben 100.000 von den weißen Viechern). Heißt dass, dass ich was falsch mache? Müssten die Würmer nicht selber zersetzt werden?

Ich hatte übrigends noch so gut wie nie einen Wurmtee. Außer einmal (da habe ich die Wurmkiste mit einer kleine Gießkanne gegossen, weil ich den Eindruck hatte, es sei nun sehr, sehr trocken). Da war dann doch einiges Wasser im Auffanggefäß. Aber versehen mit den 100.000 weißen Viechern hab ich mich dann nicht überwinden können, den Wurmtee auch zu verwenden. apropos: eine Ernte in Form von durch den Rost fallenden Kompost habe ich überhaupt noch nicht gehabt :-(

Bitte um eure Expertise

Edit: So, die Fotos habe ich vergessen. Hier sind sie nun. Die sind schon nimmer ganz aktuell (es waren damals schon mehr als es auf dem Foto ausschaut und jetzt sind es noch mehr...)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 182
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Springschwänze oder ganz etwas anderes

Beitrag von Worma » So 16. Jun 2019, 18:35

Hallo Kle-gsi,
zuerst mal (willkommen) im Wurmforum!
Nach meiner Einschätzung sind die Viecher auf deinem Bild Springschwänze, die ja in die Farm gehören. Ihr Auftreten ist also im Prinzip gut, denn sie leben von abgestorbenen Pflanzenteilen. Wenn sie allerdings in Scharen da sind, könnte das ein Hinweis auf zu viel Feuchtigkeit sein. Dafür spricht auch, dass dir die Hanfmatte verschimmelt ist. Das kenne ich auch - bei zu großer Feuchtigkeit und nur dann.

Was für einen Geruch hattest du? Wenn es anfängt zu stinken, bedeutet das ja, dass irgendwo eine falsche Gärung stattfindet und es Teile gibt, wo nicht genügend Luft hinkommt. Grund könnte zu viel matschiges Material sein. Du solltest die Stelle suchen und entfernen.

Du schreibst, dass du noch keine "Ernte in Form von durch den Rost fallenden Kompost" hattest. Ich habe keine Vorstellung davon, wie eine Worm Chest aufgebaut ist. Aber auch darin sehe ich einen Hinweis darauf, dass deine Farm zu feucht ist, denn feuchter Wurmhumus neigt eher zu Klumpen als dazu, durch einen Rost zu fallen.

Soweit meine Ideen dazu. Bleibt mir die Frage: Wie ist denn eine Farm aufgebaut, bei der zu erwarten ist, dass Wurmhumus von selbst durch einen Rost nach unten fällt?

Sonnige Grüße
Worma
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 144
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Springschwänze oder ganz etwas anderes

Beitrag von Wuseline » Mi 19. Jun 2019, 00:52

Soweit ich gelesen hab, soll man Zeitungen mehrlagig nicht als Abdeckung der ganzen Oberfläche nehmen, da sie dann Luftdurchlässig sein könnten. Besser wäre wohl feuchte Pappe.

Gibst du auch Papier oder Pappe noch zum Futter hinzu?.das macht man ja auch, damit es nicht zu feucht wird , wenn man viel feuchtes zuführt.
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 182
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Springschwänze oder ganz etwas anderes

Beitrag von Worma » Mi 19. Jun 2019, 15:22

Hallo Wuseline,
das mit der Abdeckung ist wohl so eine Frage der Philosophie...
Manche stehen auf Hanfmatten, anderen ist das zu aufwendig, sie benutzen ein (richtig: ein!) Zeitungspapier, das dünn genug ist, um alles belüften zu können, ein altes Handtuch oder T-Shirt oder gar nichts. Pappe ist sicher auch möglich. Ich denk mal, alles, was Luft durchlässt und dunkel macht, und nichts Unverträgliches einbringt, ist in Ordnung.
Mit zerkleinertem Zeitungspapier lässt sich die Feuchtigkeit in der Kiste gut regulieren. Ist es dort zu trocken, wird es vorher befeuchtet, ist die Kiste zu nass, kommt es trocken rein.
Sonnige Grüße
Worma
Kle-gsi
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Jun 2019, 15:42
Wormery: Wurm Chest

Re: Springschwänze oder ganz etwas anderes

Beitrag von Kle-gsi » Do 20. Jun 2019, 10:25

Hallo Worma und Wuseline,

also zeitweise hatte ich eben eher das Gefühl, dass es zu trocken war, weil ich nie Wurmtee geerntet habe. Liege ich damit falsch?! Aber ich werde es auf jeden Fall mit weniger Feuchtigkeit probieren.

Papier o.ä. habe ich immer hinzugegeben. Da hab ich grad noch eine Frage: Ist gewisses Papier nicht kritisch wegen der in der Druckerfarbe enthaltenen Schwermetalle? Ich habe mich darum gewundert, dass man Zeitungspapier nehmen soll und habe das nur in sehr geringfügigen Maß zur Abdeckung genutzt. Ich verwende darum nur Eierkartons und Küchenpapier.

Ja, ich habe nur ein Zeitungspapier benutzt.

Worm Chest habe ich nur angegeben, weil ich die englische Terminologie zu "Wurmkiste" nicht kenne ;-) Ich habe folgende Wurmkiste: http://www.integra.or.at/ViewDienstleis ... rgetid=157
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 144
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Springschwänze oder ganz etwas anderes

Beitrag von Wuseline » Mi 26. Jun 2019, 00:33

Feuchtigkeit
Ich würde ohne den Handtest gar nichts ändern.
Mach doch den Handtest, substrat ohne würmer und Eier in der Hand, drücken, zwischen den Fingern soll Flüssigkeit zu sehen sein, darf aber nichts runter tropfen.

Druckerfarbe ist ok, kein Hochglanzpapier.

Ja mehrere Lagen Zeitungspapier lassen keine Luft durch, wenn eins geht, super!

Hm küchenpapier ist gebleicht, ob das gut ist? Ich weiß nicht.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 443
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Springschwänze oder ganz etwas anderes

Beitrag von Trulllla » Mi 26. Jun 2019, 13:09

Gibt es auch als Recycling Papier.
Soweit ich weiß wird in D in der Regel nur noch mit Sauerstoff gebleicht. Weiß jemand näheres?
Antworten