Erste Ernte

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Heike
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 68
Registriert: Do 23. Aug 2018, 20:47
Wormery: DIY Wormery

Erste Ernte

Beitrag von Heike » Fr 12. Jul 2019, 19:24

Liebe Wurmfreunde,

ein kleines Update aus meiner Kiste mit einer Frage:

Nach einem 3/4 Jahr Wurmkiste habe ich nun endlich die erste Ebene fertig geerntet. Ich hatte schon vor einigen Wochen einen 1. Anlauf gemacht aber es waren doch noch recht viele Würmer drin. Ich weiß es nicht mehr ganz genau, wann ich die zweite Ebene aufgesetzt habe aber vier Monate sind es mindestens, eher länger. Heute habe ich mich dann an den Rest gemacht. Der obere Teil der Ebene war fast komplett ausgetrocknet, da waren keinerlei Würmer mehr drin. Darunter kam dann ein sehr kompakter, fast lehmartiger Humus. Hier fand ich immer wieder Knäuel mit undendlich vielen Judels. Insgesamt hing ich fast zwei Stunden über der Kiste und hab sortiert. Ich befürchte ein paar Judels haben jetzt auch ein neues Leben zwischen meinen Gemüsepflanzen, trotz aller Sorgfalt. Ich hoffe es geht ihnen dort gut....

Was ich mich gefragt habe: durch die trockene Schicht wären sie wahrscheinlich nicht hindurchgekrochen, um in die neue Ebene zu kommen. Sie saßen dort unten also in der Falle - und ich hatte Mühe beim Sortieren. Obwohl ich auch immer mal wieder mit zu viel Feuchtigkeit zu kämpfen habe, dringt nicht genug von der oberen Ebene nach unten. Gibt es einen Trick, wie ich das das nächste Mal anders machen kann? Ich fand es übrigens erstaunlich, wie sie es dort wochenlang ohne Nahrung ausgehalten haben. Besonders dick sahen sie allerdings nicht mehr aus. In der oberen Ebene hab ich dann auch allen eine Runde Haferflocken spendiert, damit die Geretteten auch wieder zu Kräften kommen. :D

Wie macht Ihr das? Feuchtet Ihr die Ebene darunter an?

Herzliche Grüße, Heike
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 207
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Erste Ernte

Beitrag von Wurm-Bine » Mo 15. Jul 2019, 13:25

Liebe Heike,

leider habe ich eher ein umgekehrtes Problem. Bei mir ist die unterste Ebene immer sehr feucht, da der ganze Wurmtee durchläuft. Ich habe auch schon versucht, sie ein halbes oder ganzes Jahr drin zu lassen, damit auch wirklich alle Judels raus sind. Hat auch nichts gebracht. In meiner untersten Ebene sind immer noch viele Judels vorhanden. Anscheinend reicht der Wurmtee als Nahrung aus. Es ist sonst wirklich nichts Essbares mehr da.

Ich packe dann zur Ernte die ganze Ebene raus, lasse immer die obersten Zentimeter antrocknen, weil die Würmer dann nach unten flüchten. Dann entnehme ich die trockenen Zentimeter. Wieder trocknen, wieder entnehmen... Ganz unten sammeln sich dann massenhaft Judels, die ich in langwieriger Arbeit einzeln entfernen.

Sieben geht bei mir gar nicht, da meine Ebene eher feucht ist und entsprechend Brocken bildet. Ich habe für die Ernte echt noch keine Lösung gefunden.

Schöne Grüße
Bine
Heike
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 68
Registriert: Do 23. Aug 2018, 20:47
Wormery: DIY Wormery

Re: Erste Ernte

Beitrag von Heike » Do 18. Jul 2019, 14:52

Liebe Bine,

vielen Dank für den Einblick! Ich hab daraus gelernt, dass ich wohl so oder so sortieren muss. Ich habe im Gegensatz zu Deiner Kiste nur das Ausleeren gespart, da bei mir so oder so die oberste Ebene trocknet. Dann bleibt es wohl mühselig und längeres Warten bringt es auch nicht so richtig....

Wer weiß wofür es gut ist, so kann man dann von Zeit zu Zeit nochmal jeden Judel einzeln grüßen ;-)

Viele Grüße, Heike
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 418
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Erste Ernte

Beitrag von Wurmcolonia » Do 18. Jul 2019, 16:48

Heike hat geschrieben:
Do 18. Jul 2019, 14:52
...Wer weiß wofür es gut ist, so kann man dann von Zeit zu Zeit nochmal jeden Judel einzeln grüßen ;-)
Liebe Heike,
kennst du deine Judels mit Namen und wenn ja, wie kannst du sie auseinander halten?
Das würde ich gerne mal wissen, da ich dafür noch keine Methode gefunden habe. Es wäre doch praktisch, wenn dies möglich wäre.
Einen schönen Abend wünscht mit wurmigen Grüßen
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 705
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Erste Ernte

Beitrag von Pfiffikus » Do 18. Jul 2019, 17:19

Ach, habt euch doch nicht so! Entnehme den Wurmkompost, siebe ihn durch! Alles, was im Sieb hängen bleibt, fliegt zurück in die erste Ebene. Im Sieb werden viele Judels hängen bleiben. Und natürlich einzelne unzersetzte Pflanzenfasern. Ausnahme: wenn Steine drin wären. Die werden aussortiert.

Wenn einige Würmer durch das Sieb fallen, na und? Dann leben sie eben im Blumentopf weiter. Die werden nicht so traurig sein. Und eine eingelaufene Farm wird den Auszug von ein paar Mitgliedern sehr schnell ausgleichen können.


Pfiffikus,
der die Würmer nicht einzeln aussortiert
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 183
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Erste Ernte

Beitrag von Worma » Fr 19. Jul 2019, 07:32

Im Prinzip schließe ich mich dir an, Pfiffikus, das mit der Ernte ist alles nicht so dramatisch. Nur mit dem Sieben kann ich dir nicht folgen, da geht es mir wie Bine. Mein Wurmhumus im Mehr-Ebenen-System ist so fest und kompakt, Sieben geht da nicht. Aber ausbreiten, etwas antrocknen lassen, ein paar sichtbare Judels rausklauben und ab in den Garten, in die Pflanzkübel, in die Blumentöpfe... Inzwischen habe ich nicht mehr den Ehrgeiz, nur "veganes" Material auszubringen.
Allerdings warte ich mit dem Ernten recht lange. Inzwischen setze ich etwa alle drei bis vier Monate eine neue Ebene auf. Das hießt, drei oder vier Monate wird gefüttert, die restlichen Monate wird "verdaut". Deshalb finde ich kaum unzersetze Anteile wieder. Selbst Holzwolle ich kaum noch erkennbar.
Sonnige Grüße
Worma
Antworten