Kontra Game over

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
kiko63505

Kontra Game over

Beitrag von kiko63505 » Fr 3. Dez 2010, 08:38

Moin in die Runde,

Werner ist jetzt nicht der erste user der uns wegen schwierigkeiten mit der wurmfarm verlassen hat/will.
Eine wurmfarm zu betreiben ist aus meiner sicht recht einfach und unkompliziert, allerdings kann ich das auch nur aus meiner sicht sehen und beurteilen. Gerne wüsste ich wie man probleme, wie sie bei Werner zB. aufgetreten sind, zu lösen, dazu müsste man diese aber erst verstehen.
An dieser stelle denke ich nicht einmal an die lösung selbst da vermutlich der fehler nicht an der farm liegt. Vermutlich ist hier schon ein fehleransatz im denkverhalten (betrachtungsweise) der user zu suchen.
Wie denkt Ihr darüber?

Vermutlich werden wir hier keine lösung finden da jeder von uns seine sichtweise hat und diese nur schwer ins abseits stellen kann. Eine lösung allerdings würde jedem neuen und auch uns zugute kommen.
Ich bitte um rege teilnahme zu diesem thema!

mfG
kiko
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Kontra Game over

Beitrag von Wurmmama » Fr 3. Dez 2010, 09:31

Woher nimmst du die Gewissheit, dass der Fehler nicht an der Farm selber lag? Erst kürzlich wurde nachgewiesen, dass bei Plastikflaschen für Mineralwasser Östrogene ins Wasser abgesondert werden. Vielleicht ist das Plastezeugs einfach nicht das Nonplusultra?

Welche Probleme könnten noch vorliegen?

*Kokossubstrat zu salzhaltig?
*Farm zu feucht?
*Farm zu trocken?
*Futter zu wenig?
*Futter zuviel?
*fehlende Futterkomponenten z.B. Kalk?
*Populationsdruck zu groß?

Es kamen eine Menge Vorschläge zu o.g. Problemen. Inwieweit sie umgesetzt wurden, kann ich natürlich nicht beurteilen. Ich habe auch vergessen, warum Werner eine neue Farm in Betrieb genommen hat und wie begonnen hat.
wurmige Grüße
Wurmmama
kiko63505

Re: Kontra Game over

Beitrag von kiko63505 » Fr 3. Dez 2010, 10:36

Hallo Wurmmama,

Gewissheit gibt es eben nicht, hätten wir gewissheit wäre es kein problem mehr. Die qualität der wurmfarm halte ich jetzt nicht für die ursache des übels.

Die von Dir beschriebenen ursachen...
*Kokossubstrat zu salzhaltig?
Das weiß man nicht genau, jedoch dürfte die salzbelastung nicht derart schlimm gewesen sein, auch dürften über den wurmtee viele salze ausgespült worden sein.

*Farm zu feucht? *Farm zu trocken?
Beide argumente dürften wegfallen. Werner hat bilder veröffentlicht auf dem auch das substrat zu erkennen war, es sah mir jetzt noch normal aus. Dein Substrat ist feuchter, mein substrat ist trockener, es gibt also auch eine toleranzgrenze in der die würmer noch nicht flüchten.

*Futter zu wenig? *Futter zuviel?
Zuviel scheidet aus da ja wir beide unsere farm total überfüttern ohne das probleme entstehen. Zu wenig Futter würden die würmer eine weile locker wegstecken, zur not geht die population zurück.

*fehlende Futterkomponenten z.B. Kalk?
Werner hat von Yasper die futterzusätze verwendet, dürfte also auch daran nicht gelegen haben.

*Populationsdruck zu groß?
Könnte eine möglichkeit sein...

Das mit dem umsetzen der lösungsvorschläge könnte natürlich ein grund sein, keiner von uns kann das beurteilen, wir waren nicht dabei. Aber genau hier komme ich wieder auf den grund dieses beitrages, jeder hat seine art etwas zu verstehen, zu sehen, zu beurteilen, zu beschreiben und diese muss nicht zwingend die richtige sein.

kiko
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: Kontra Game over

Beitrag von Wurmbär » Fr 3. Dez 2010, 11:45

Ich tippe auf zu hohen Salzgehalt (um das Salz auszuwaschen reichen aber ein paar Liter Wurmtee nicht aus).
Jedoch - meine Tipps beim Lotto sind sind bis heute nicht stimmend gewesen ... :lol:

Zu hohe Population ... ? (im Vergleich zu meinem System, okay - aber bei Wurmmama funktioniert es eben voll und ganz und da sind wesentlich mehr Würmer drin ...)

Fehlende Luftzufuhr/oder zu viele Schadstoffe im Plastik ... ? Dann dürfte es bei allen anderen Kaufsystemen auch nicht funktionieren.

Außerdem hat sich KrabbelPhi wahrscheinlich weit mehr als ich oder jeder andere über Würmer informiert...
ich habe mich immer mehr auf mein Gefühl wie auf Literatur verlassen, okay Ausnahmen bestätigen die Regel.

Gruß
Wurmbär
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Kontra Game over

Beitrag von Wurmmama » Fr 3. Dez 2010, 12:00

Mir ist grad was aufgefallen!

Werner hat das Substrat mit ner Zeitung abgedeckt! Das erinnert mich an eine Fluchtwelle bei mir, als Küchen-, Flur- und Wohnzimmerboden mit Würmer und Wurmleichen bedeckt waren. Die kriegen unter der Zeitung nicht genug Luft, nasse Zeitung scheint das Substrat "hermetisch" abzuriegeln. Mehr Futter=höhere Aktivität=mehr Sauerstoffbedarf=keinerda?=nixwieweg!
wurmige Grüße
Wurmmama
kiko63505

Re: Kontra Game over

Beitrag von kiko63505 » Fr 3. Dez 2010, 12:31

Hallo Mädels,


Generell wollte ich erst einmal die frage klären:

An dieser stelle denke ich nicht einmal an die lösung selbst da vermutlich der fehler nicht an der farm liegt. Vermutlich ist hier schon ein fehleransatz im denkverhalten (betrachtungsweise) der user zu suchen.
Wie denkt Ihr darüber?


Wir befinden uns allerdings schon einige schritte weiter.

Zeitung??? Druckerschwärze soll ja nicht mehr so gefährlich sein, Hatte Werner denn eine zeitung bis zum schluss auf dem substrat? Wenn ich papier in die farm gebe dann nur unbedrucktes papier.

Außerdem hat sich KrabbelPhi wahrscheinlich weit mehr als ich oder jeder andere über Würmer informiert...

mit sicherheit hat sich Werner mehr über dieses thema im vorfeld informiert, aber hat er seine informationen so verstanden wie sie gemeint waren und hat er diese so umgesetzt? Hier vermute ich nämlich den ersten großen fehler, natürlich kann ich mich täuschen.

@ Wurmbär
ich habe mich immer mehr auf mein Gefühl wie auf Literatur verlassen, okay Ausnahmen bestätigen die Regel.
So ein bauchgefühl in ehren aber auch das kann nicht immer gut gehen, fakten und zahlen bestimmen die realität. Aus dem bauch heraus kann ich sagen zB. da geht noch ein wenig futter mehr.

kiko
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Kontra Game over

Beitrag von Wurmmama » Fr 3. Dez 2010, 12:40

kiko63505 hat geschrieben:
Zeitung??? Druckerschwärze soll ja nicht mehr so gefährlich sein, Hatte Werner denn eine zeitung bis zum schluss auf dem substrat? Wenn ich papier in die farm gebe dann nur unbedrucktes papier.
Es geht nicht um die Druckerschwärze, sondern dass kein Sauerstoff von oben an das Substrat kommt. Es braucht m.E. eine luftdurchlässige Abdeckung.
kiko63505 hat geschrieben:Aus dem bauch heraus kann ich sagen zB. da geht noch ein wenig futter mehr.

kiko
Das kann ich voll unterschreiben.
wurmige Grüße
Wurmmama
vinbergssnäcka
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 46
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 21:45
Wormery: None (yet)
Wohnort: Skruv/Schweden

Re: Kontra Game over

Beitrag von vinbergssnäcka » Fr 3. Dez 2010, 13:45

Ich kann Euch in zwei Punkten beruhigen..oder auch nicht.. :mrgreen:

Ich habe meine Würmer von Anfang an mit einer Ganzen Zeitung abgedeckt....keine Probleme...

Ich halte einige meiner Würmer bei meinen Schnecken und damit in reinem Kokoshumus, allerdings gut aufgekalkt. Die Würmer erfreuen sich bester Gesundheit....hab ich mich gerade wieder davon überzeugt....

liebe Grüsse

Heike
kiko63505

Re: Kontra Game over

Beitrag von kiko63505 » Fr 3. Dez 2010, 14:12

Hallo Heike,

danke für die wichtigen infos zum thema, scheiden so 2 weitere möglichkeiten aus.

kiko
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: Kontra Game over

Beitrag von KrabbelPhi » Fr 3. Dez 2010, 16:08

Hallo Wurmmama,
Wurmmama hat geschrieben:Welche Probleme könnten noch vorliegen?

*Kokossubstrat zu salzhaltig?
*Farm zu feucht?
*Farm zu trocken?
*Futter zu wenig?
*Futter zuviel?
*fehlende Futterkomponenten z.B. Kalk?
*Populationsdruck zu groß?
Ich habe auch vergessen, warum Werner eine neue Farm in Betrieb genommen hat und wie begonnen hat.
Hier noch einmal eine Zusammenfassung der Rahmenbedingungen meiner Wurmfarm:

:?: Kokossubstrat zu salzhaltig?
Diese Variante hält Jasper für möglich, beim Umzug in die neue Farm wurde das alte Substrat weiterverwendet. Spätestens mit dem Start der zweiten Ebene sollte allerdings auch dieses Problem vernachlässigbar sein, die Restmenge an Kokossubstrat die dann noch vorliegt, dürfte verschwindend gering sein.

:?: Farm zu feucht
Definitiv nicht, die Mengen an Wurmtee waren immer sehr überschaubar. Das Substrat war zu keinem Zeitpunkt anaerob, schimmlig, verdichtet oder übelriechend. Auch ein leichtes Abtrocknen des Substrats hat nichts bewirkt.

:?: Farm zu trocken
Vorsichtiges Gießen bzw. Besprühen über einen längeren Zeitraum hat nichts an der Fluchttendenz verändert

:?: Futter
Ich habe prinzipiell eher vorsichtig als draufgängerisch gefüttert, weil ich anaerobe Verhältnisse vermeiden wollte. Eine deutliche Steigerung der Fütterung hat lediglich zu einer weiteren Intensivierung der Flucht geführt. Das Futter wurde generell gut angenommen, und war nach ca. einer Woche komplett verschwunden. Auch eine Fütterung ausschließlich mit Wurmpellets brachte keine Änderung.

:?: Giftstoffe im Futter
Ich kaufe so gut wie ausschließlich im Bioladen ein, eine Belastung mit Herbiziden, Insektiziden, Fungiziden oder ähnlichem ist also extrem unwahrscheinlich.

:?: fehlende Futterkomponenten
Nach den eindringlichen Ermahnungen von Jasper ;) habe ich regelmäßig pulverisierten Minieralmix zugegeben, seltener auch pulverisierte Wurmpelletts. Auch pulversisierte Eierschalen waren ein fester Bestandteil. Jede Futtergabe wurde mit etwas reifer Walderde vermischt, Bakterien, Pilze und Mikroorganismen sollten daher in ausreichender Menge vorhanden gewesen sein, dafür spricht auch der rasche Abbau des Futters.

:?: Populationsdruck
1000 Würmer werden in der Regel als Startpopulation empfohlen, ich habe nach einigen Wochen noch 500 Exemplare nachbestellt. Bezogen auf die relativ große Fläche des WormCafes halte ich eine Überpopulation für unwahrscheinlich, zumal Kompostwürmer zu Massenaggregationen neigen.

:?: Temperatur
Die Wurmfarm steht in meinem Badezimmer bei normaler Zimmertemperatur. Das Bad ist generell so warm, daß ich nie heizen muß.

:?: Erschütterungen
Waschmaschine oder Wäschetrockner habe ich nicht, mein derzeitiges Gewicht sollte den Boden auch nicht über Gebühr erschüttern.

:?: pH-Wert
Der pH-Wert lag zwischen 6-7 also im leicht sauren Bereich und damit optimal. Den relativ sauren Kaffeesatz habe ich vorsichtshalber mit Kalk abgepuffert, das Futter bestand auch immer aus einer Mischung von verschiedenen Abfällen, dadurch wären extreme pH-Werte abgepuffert geworden.

:?: Abdeckung
Verwendet wurden die Hanfmatte, ein Trockentuch, geschreddertes Zeitungspapier und einzelne Blätter (maximal 3 Blätter übereinander) Zeitungspapier. Zu einer Massenflucht kam es lediglich bei einem doppelt gelegten normalen Handtuch, hier war eventuell der Gasaustausch nicht ausreichend. Sonst hatte die Abdeckung keinen erkennbaren Einfluss. Auch ohne jede Abdeckung war keine Änderung feststellbar.

:?: Durchlüftung
Wurmfarmen aus Plastik sind bereits tausendfach in der Praxis erprobt, sollte hier generell ein mangelnder Gasaustausch das Problem sein, wären diese Systeme nicht so bewährt und erfolgreich. Auch bei Entfernung des Deckels hält die Fluchttendenz unverändert an.

:?: Häufige Störung:
Nach einer Woche ohne jede Störung blieb die Situation unverändert

:?: Radikale Änderungen
Ich habe in der Regel immer nur einen Faktor verändert, um dann das Ergebnis abzuwarten. Die Welt der Würmer wurde also keineswegs alle drei Tage komplett auf den Kopf gestellt!

Damit bin ich mit meinem Latein am Ende, die "Schuldfrage" bleibt völlig ungeklärt. Zurück bleibt völlige Fassungslosigkeit und ein herzhafter Neid auf Eure pflegeleichten Schützlinge :o

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Antworten