Anfängerfragen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Wuseline
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 251
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Wuseline »

Ja an meiner Dexkelinnenseite ist Kondensat. Das ist aber OK, das hält die Kiste feucht, ich muss nicht befeuchten. Hat bisher nicht gestört, auch ist die Erde nicht zu feucht.
avap2020
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: Mo 18. Mai 2020, 21:23
Wormery: Wurm Cafe

Re: Anfängerfragen

Beitrag von avap2020 »

danke, ihr lieben. das hat mir sehr weitergeholfen :)
ich hab meine jungs grad gefüttert. sie lieben hirsebrei, hab ich festgestellt. ich geb immer 2 löffel mit in den mixer. hab heut ein babywürmchen gesichtet, hehe 8-)
das kondensat wisch ich immer ab, wenn ich füttere. das innenklima scheint mir gut. meine hanfmatte nr 1 hat sich schon fast völlig aufgelöst, ist inzwischen echt schwierig, sie hochzuheben. kann ich jetzt einfach eine neue obendrauf legen oder soll ich die überreste der alten matte entsorgen? da sind aber einige wurmis reingebort, die da rauszuziehen scheint mir schwierig, ohne sie zu verletzen..

grad bin ich übrigens mit taschenlampe durch den verregneten garten gestapft, um schnecken aus meinem salat zu sammeln - und hab insgesamt 4 riesenregenwurmliebespärchen auf dem rasen gesichtet :D wollt ich nur mal erzählen. sieht schon irgendwie schräg aus... die singles haben blitzartig köpfsprünge in den rasen gemacht und waren in sekundenbruchteilen weggetaucht. beeindruckend.
so, gute nacht..
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 267
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Worma »

avap2020 hat geschrieben: Do 2. Jul 2020, 00:09 meine hanfmatte nr 1 hat sich schon fast völlig aufgelöst, ist inzwischen echt schwierig, sie hochzuheben. kann ich jetzt einfach eine neue obendrauf legen oder soll ich die überreste der alten matte entsorgen? da sind aber einige wurmis reingebort, die da rauszuziehen scheint mir schwierig, ohne sie zu verletzen..
Du musst die Hanfmatte nicht entsorgen, sondern kannst eine neue einfach so oben drauf legen. Der Rest der ersten verschwindet dann genau so wie die zweite Matte verschwinden wird... :D
Anstelle einer Hanfmatte kannst du auch alte Handtücher, alte T-Shirts, Leintücher oder was auch immer aus Naturfaser drauflegen. Es kommt ja nur drauf an, dass oben drauf etwas liegt, das die Verdunstung hemmt und den Judels nicht schadet. Manche haben auch gar nichts drauf liegen, geht auch, v.a. wenn du einen Deckel dazu hast.

Also Hanfmatte ist ein nice-to-have, kein must-be!
Sonnige Grüße
Worma
harrypotter
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Fr 19. Jun 2020, 08:16
Wormery: None (yet)

Re: Anfängerfragen

Beitrag von harrypotter »

Hallo
Ab wann macht man die nächste Kiste drauf,und muss man erde auf füllen in die neue Kiste.
Oder eine fach nur Futter und die Hanf matte.
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 267
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Worma »

Wenn du ein System mit mehreren Ebenen hast, kommt die nächste Kiste drauf, wenn eine voll ist. Aber Vorsicht: Wenn eine Kiste voll aussieht, ist sie noch lange nicht voll genug. Sie muss weitgehend mit Wurmhumus gefüllt sein, ansonsten sackt das Material weiter in sich zusammen und sie bald nur noch halb voll und die Judels haben Mühe, zwischen den Ebenen hin und her zu turnen.
Ich finde es einen guten Weg, über das Gewicht zu gehen. Wurmhumus ist sehr kompakt und meine Ebene ist "voll", wenn sie etwa so schwer ist, als ob sie mit Wasser gefüllt wäre. Bei meiner Worm works dauert es immer etwa drei bis vier Monate, bis es so weit ist.
Sonnige Grüße
Worma
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 636
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Trulllla »

Worma hat geschrieben: Mi 8. Jul 2020, 19:41 Wenn du ein System mit mehreren Ebenen hast, kommt die nächste Kiste drauf, wenn eine voll ist. Aber Vorsicht: Wenn eine Kiste voll aussieht, ist sie noch lange nicht voll genug. Sie muss weitgehend mit Wurmhumus gefüllt sein, ansonsten sackt das Material weiter in sich zusammen und sie bald nur noch halb voll und die Judels haben Mühe, zwischen den Ebenen hin und her zu turnen.
(...)
Man kann aber ohne weiteres in der unteren Kiste einen kleinen Hügel anlegen, so dass sie problemlos nach oben kommen (und meine sehe ich auch an den Kistenseiten immer bis nach ganz oben klettern. Bei Regen ist das wunderbar zu beobachten.)
avap2020
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: Mo 18. Mai 2020, 21:23
Wormery: Wurm Cafe

Re: Anfängerfragen

Beitrag von avap2020 »

jawohl, inzwischen ist sie fast ganz verschwunden :D hab noch ne frage: kann ich einfach erde aus dem garten mit in den küchenkomposter geben oder hab ich dann in ein paar tagen probleme mit viechzeug? bei dem wetter hab ich eh schon mit fruchtfliegen zu kämpfen (aber nicht wegen der wurmis sondern wegen unserer obstvorräte), und trauermücken oder sonstige viecher brauch ich nicht auch noch.. hab vor ein paar tagen ein paar EL leicht feuchtes kokossubstrat (ungesalzen) eingearbeitet. werd gleich mal schauen, wie sie das finden.. aber sand oder erde oder irgendwas muss doch eigentlich auch ab und zu dazugegeben werden, oder? sonst leben sie ja nur in ihrer eigenen k***..?! sorry, nur so ein gedanke :)
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 267
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Worma »

avap2020 hat geschrieben: Mo 3. Aug 2020, 11:35 hab noch ne frage: kann ich einfach erde aus dem garten mit in den küchenkomposter geben oder hab ich dann in ein paar tagen probleme mit viechzeug? bei dem wetter hab ich eh schon mit fruchtfliegen zu kämpfen (aber nicht wegen der wurmis sondern wegen unserer obstvorräte), und trauermücken oder sonstige viecher brauch ich nicht auch noch.. hab vor ein paar tagen ein paar EL leicht feuchtes kokossubstrat (ungesalzen) eingearbeitet. werd gleich mal schauen, wie sie das finden.. aber sand oder erde oder irgendwas muss doch eigentlich auch ab und zu dazugegeben werden, oder? sonst leben sie ja nur in ihrer eigenen k***..?! sorry, nur so ein gedanke :)
Ab und zu brauchen sie schon noch was anderes, z.B. Zeitungspapier. Gut ist auch etwas trockenes, angegammeltes Laub von Buchen oder Obstbäumen (nicht von Eichen oder Walnuss!) Wenn du Mineralmix gibst, ist auch etwas Sand dabei, das ihnen beim Verdauen hilft.
Ich versteh schon deinen Gedanken, dass doch etwas "echte Erde" gut wäre. Ich hab auch folgende Beobachtung gemacht: In einem Eimer mit verbrauchter Blumenerde, etwas Wurmhumus und einer handvoll Judels entwickeln sie sich prächtig und werden deutlich größer und fetter als in der eigentlichen Wurmkiste. Daraus schließe ich, dass diese Umgebung ihnen gut tut. Vielleicht auch nur, weil sie so wenige sind und keine Konkurrenz haben?
Trotzdem gebe ich in die Kiste nur gelegentlich etwas alte Blumenerde und öfter mal etwas Waldboden-Löß-Gemisch. Aber eher um das Angebot abwechselungsreicher zu machen und nicht in solchen Mengen, dass es das Substrat wesentlich beeinflußt. Solange es den Judels gut geht, sie agil und fress- und vermehrungsbereit sind, ist es mir egal, wenn sie kleiner bleiben. Schließlich sollen sie meine Abfälle verwerten und das in der kompakten Form der Wurmkiste :D
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 214
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Anfängerfragen

Beitrag von Kolinahru »

ich hab dazu ein vorher nachher Foto gepostet im Glaskasten Flowthrough Threat
Antworten