Wurmhumus pur verwenden

Themen rund ums biologische Gärtnern sind hier richtig. Auch Fragen um Wurmhumus werden hier beantwortet.
Antworten
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 155
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Wurmhumus pur verwenden

Beitrag von Eberhard » Sa 6. Okt 2018, 20:25

Ich möchte mal nachfragen, ob es Anwendungen oder sogar Erfahrungen dazu gibt, Wurmhumus pur, also so wie er ist, als Pflanzerde zu verwenden. Bisher habe ich nur wahrgenommen, dass Wurmhumus als Dünger, also als Zusatz zum Boden verwendet wird.

Um jetzt dem möglichen Einwand der möglichen Überdüngung gleich etwas entgegenzuhalten, zitiere ich aus "Humus - Bodenleben und Fruchtbarkeit" von Annie Francé-Harrar:
Humus wird aus dem Leben vom Leben für das Leben geschaffen. Man neigt dazu, unter "Humus" in erster Linie den im Boden vorhandenen Reichtum an organischen Substanzen zu verstehen. Dabei darf aber der Mineralstoffgehalt nicht übersehen werden, der in unseren bebauten Böden unserer Zeitepoche das Übergewicht erlangt hat, im Gegensatz zu jenen vergangenen Erdperioden, in denen eine gleichmäßige feuchte Wärme Jahrtausende lang die Bildung organischer Bodensubstanzin den riesigen Waldgebieten förderte. Das verhältnis von organischem zu mineralischem Anteil der Substanz hat sich zu Ungunsten des Bodens verschoben.
Ein Idealboden sollte folgende Zusammensetzung aufweisen:
65% organische Substanz
20% edaphische Organismen
15% Mineralsubstanz
Also: Mit Ideal-Waldboden hätte man wohl kein Problem, um übliche Gemüsepflanzen da hinein zu pflanzen. Zu früheren Zeiten hat man auch Wald gerodet, um neue Flächen für die Landwirtschaft zu erschließen.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
City_Slider
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 130
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:05
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmhumus pur verwenden

Beitrag von City_Slider » So 7. Okt 2018, 12:08

Hallo,

es gab da mal auf einem anderen Board einen Versuch. Sämlinge wurden einmal in Anzuchterde gesetzt, das andere mal direkt in Wurmhumus. Ergebnis war= die Keimlinge im Wurmhumus sind nach kurzer Zeit verbrannt. Die in Anzuchterde wuchsen natürlich so, wie sie sollten.

Ich selbst setzte manche Pflanzen bei einem ersten Umtopfen gerne in puren Humus. Die Wurzeln sind dann soweit gefestigt, das schärfere Erde den nichts mehr ausmacht. Getestet wurde das mehrfach bei Starkzehrern wie Tomaten, Melonen, Rosenkohl, Chilis und andere.

Nächste Saison kommen Gurken, Bananen, Kakao, Hirse und Reis in Wurmhumus. Gezogen wird in 35-50l. Kübeln. Da passt viel Humus rein ;)

Netten Sonntag gewünscht
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 178
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmhumus pur verwenden

Beitrag von *Ces* » Fr 2. Nov 2018, 21:13

Hast du ein Gewächshaus? Hast du auch richtig Ertrag dran?

Aber zum eigentlichen Thema zurück ...

Hast du deine auch schon in Humus gezüchtet oder nur umgepflanzt?
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 48
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmhumus pur verwenden

Beitrag von Gartenfee4711 » Sa 3. Nov 2018, 08:05

Hallo Eberhard,
Erfahrungen hab ich noch keine damit, ich kann nur weitergeben, was ich gelesen habe. Das Ergebnis war dort, dass nur Wurmhumus bei einem Anteil von mehr als 10% nicht schadet, allerdings auch keinen Vorteil bringt.
Beste Grüsse
City_Slider
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 130
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:05
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmhumus pur verwenden

Beitrag von City_Slider » Sa 3. Nov 2018, 13:38

Antworten