Aussaaterde mischen/ Wurmhumus

Themen rund ums biologische Gärtnern sind hier richtig. Auch Fragen um Wurmhumus werden hier beantwortet.
Antworten
Wuseline
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 251
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Aussaaterde mischen/ Wurmhumus

Beitrag von Wuseline »

Ich mache sonst Aussaaterde selbst,
- kompost der genug Sandanteil hat , den packe ich in ein Bratenbeutel und erhitze ihn auf 100 Grad ca 40 Minuten, um alle Samen abzutöten
- Ggf Sand
- kokossubstrat

Jetzt habe ich neu Wurmkompost. Wieviel Wurmhumus sollte ich zur Aussaat bzw Anzuchterde hinzufügen, 10% ?
Benutzeravatar
Sophie0816
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 274
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Aussaaterde mischen/ Wurmhumus

Beitrag von Sophie0816 »

Hallo Wuseline,
mein erster Impuls sagt mir, dass Wurmhumus, wegen seiner Nährstoffreiche nicht zur Aussaat geeignet ist.

Doch schau mal hier, der Artikel von Wurmwelten bei Punkt 2. Da steht was mit 10 %.https://www.wurmwelten.de/10-aussaattip ... fruehling/

Hier im Forum erinnere ich mich an jemanden, der beschrieb, dass seine Aussaat mit Wurmhumus nicht funktioniert hat. Weiß aber nicht mehr in welcher Mischung er das probiert hat.

Grüße Anja
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Aussaaterde mischen/ Wurmhumus

Beitrag von Pfiffikus »

Wuseline hat geschrieben: Sa 25. Jan 2020, 14:58 kompost der genug Sandanteil hat , den packe ich in ein Bratenbeutel und erhitze ihn auf 100 Grad ca 40 Minuten, um alle Samen abzutöten
Dir ist aber bewusst, dass Du damit nicht nur Unkrautsamen, sondern auch ziemlich alle nützlichen Mikroben, die im Kompost enthalten waren, abtötest?


Pfiffikus,
der das auch nicht gut findet
Wuseline
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 251
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Aussaaterde mischen/ Wurmhumus

Beitrag von Wuseline »

Ja, das hat sich bewährt, zum abtöten der Unkrautsamen. Sonst sprießt so viel Unnütz, dass ich nicht einmal weiß, was mein Samen ist, obwohl wir kein Grünzeug mit Samen in den Kompost einbringen.
Da ich mit effektiven Mikroorganismen dünge, bzw das Gießwasser anreicher (1:50-1:200), hat das bisher immer wunderbar geklappt, seit Jahren.
Gekaufte Aussaaterde ist ausserdem auch Hitzebehandelt, wäre also keine bessere Option.
Wurmkompost in geringen Anteilen bringt auch nochmal Mikroben mit rein, so ganz ohne Unkrautsamen.
Antworten