BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Themen rund ums biologische Gärtnern sind hier richtig. Auch Fragen um Wurmhumus werden hier beantwortet.
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 268
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Kolinahru »

So Update! Inden letzten Tagen fotografiert
DSC08494.JPG
DSC08712.JPG
DSC08713.JPG
DSC08731.JPG
DSC08736.JPG

und die Tomaten im Bokashitopf/Wurmboxtopf wachsen auch
DSC08723.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lobenten
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 44
Registriert: Fr 20. Mär 2020, 18:26
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Lobenten »

Eberhard hat geschrieben: Do 4. Jun 2020, 08:17
Es ist z.B. nicht so unbekannt, dass sich Raubtiere vor allem kranke und schwache Tiere greifen, dass Schädlinge sich vor allem über kranke Pflanzen hermachen. Da könnte man eine Funktion ableiten: Natürliche Auslese.
Wenn es Raubtieren und Schädlingen dann überdurchschnittlich gut geht, kann man über Ursachen dazu nachdenken.
Die Ursache ist, dass diese besonders einfach zu erbeuten sind. Heißt also, dass mehr Energie zur Fortpflanzung verfügbar ist.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 1071
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Pfiffikus »

Eberhard hat geschrieben: Do 4. Jun 2020, 08:17 Es ist z.B. nicht so unbekannt, dass sich Raubtiere vor allem kranke und schwache Tiere greifen, dass Schädlinge sich vor allem über kranke Pflanzen hermachen. Da könnte man eine Funktion ableiten: Natürliche Auslese.
Jetzt weiß ich nicht, welche Erfahrungen Du in Deinem Garten machst.

Nach meinen unmaßgeblichen Beobachtungen führen die schleimigen Raubtiere keine natürliche Auslese durch. Soweit kommt es gar nicht. Vielmehr stürzen sie sich, wenn man sie ungeschützt in den Garten pflanzt, auf ausnahmslos alle leckeren Pflanzen und fressen sie nieder. Die schauen nicht erst, ob die Pflanzen krank sind.

Möglicherweise schreiben mal andere Leute ihre Erfahrungen mit den Schleimern im Garten?


Pfiffikus,
der die beschriebene Resteverwertung nur bei den Gehäuseschnecken und bei Tiegerschnegeln beobachten kann
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 268
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Kolinahru »

An Pfiffikus, Eberhard, Lobenten und alle Interessierten- wie wäre es mit einem eigenen Threat über Nacktschnecken? Ich habe nämlich keine Schnecken im 6. Stock- es sei denn ich bin beim Reinholen von Rasenschnitt unvorsichtig- und die enden als steinharte Antrocknungen im Fensterrahmen die dann irgendwann mit einem Klonk runterfallen. (Blährg)

Dafür habe ich wieder drei kleine Ameisen plattgemacht auf dem Balkon. Hoffentlich war da nicht doch eine Königin, die würde nämlich jetzt in der Balkon- Wurmfarm leben...

Jedenfalls sind mein nächstes Projekt Stangenbohnen. Wer hat Tipps für mich?
Standort: 6.Stock, Sonne Abends, Prall ab hüfthöhe und ca 16:00 Uhr bis Untergang, sehr Windig bei Sturm, gelegentlich Besuche von neugierigen Tauben, Äh- was noch ... Pflege möglichst gering, möglichst wenig ausladendes Blattwerk, da Platzmangel.

Kein direkter Regen außer bei Sturm, dann auch horizontaler Hagel wenn ich nicht schnell genug bin mit reinholen.


Und: Ich habe Tomaten im Werden! :D
DSC08735.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 263
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum »

Ein eigener Threat für Schnecken beim Bio-Gärtnern wäre sicherlich nicht schlecht.

Ich habe auch Stangenbohnen im Betonkübel von 90 L.
Du brauchst auf jedenfakk was zum Ranken.
Ich habe Äste in den Kübel gesteckt. Doch glaub ich das die zu kurz sind, ca. 1,00 - 1,20 über der Erde herausragend. Die ersten Pflanzen ranken sich schon hoch.
Mit Hagel und Wind wird sich jeder anfreunden müssen auch wenn es nicht im 6. Stockwerk ist.
Vor dem heftigen Wind müsstest alle Pflanzen a biserl schützen wenn diese näher an die Hauswand stellen.
Benutzeravatar
Sophie0816
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 277
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Sophie0816 »

Kolinahru hat geschrieben: Do 4. Jun 2020, 20:46 Jedenfalls sind mein nächstes Projekt Stangenbohnen.
Probiere ich gerade auch das erste Mal. :D
Und hab bisher null Ahnung. :D

20200604_185213.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 1071
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Pfiffikus »

Kolinahru hat geschrieben: Do 4. Jun 2020, 20:46 An Pfiffikus, Eberhard, Lobenten und alle Interessierten- wie wäre es mit einem eigenen Threat über Nacktschnecken? Ich habe nämlich keine Schnecken im 6. Stock-
Hier geht es um "BioGärtnern", weniger um Inkubator-Gärtnern. So steht es in der Überschrift. Logischerweise muss man sich nicht nur mit geflügelten, sondern auch mit schleimigen Mitgeschöpfen auseinandersetzen.

Du hast mehr Glück, Deine Pflanzen stehen zwar weiter oben, doch hier wurden auch schon Töpfe gesehen, die am Boden stehen. Also ist der Austausch über den Umgang mit Schnecken in diesem Thema nicht wirklich deplatziert.


Pfiffikus,
der trotzdem an dieser Stelle vorerst nichts mehr über Schnecken schreiben wird
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 263
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum »

Endlich ist Regen angesagt.
Bei uns ist es überall so staub trocken und die Pflanzen udn Tiere brauchen das Naß ganz dringend.
Ich habe nun für meine Kürbise neue Pflanzgefäße endeckt.
2 Komposter aus Holz.
Diese werde ich heute einfach im Garten aufstellen. An einer Stelle wo sich bestimmt keiner daran stört.
Von meiner Freundin bekomme ich Äste und Laub.
Der Hausmeister hat den Rasenschnitte für mich da gelassen und oben drauf werde ich gleich alles mit einer extra dicken fetten Schicht fertigen Kompost auffüllen.
Den Kompost bekomme ich derzeit kostenlos in unserem Kompostwerk.
Achja und einen Eimer Bokshi werde ich auch gleich mit einarbeiten.
Hab ich noch was vergessen?
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 192
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

unsteriles Pilzzucht-Experiment

Beitrag von Stadtfarmerin »

@Wurmtraum: liest sich gut dein Vorhaben. Du wirst im Herbst wahrscheinlich gar nicht wissen wohin mit all den leckeren Kürbissen!

Meine Pilzexperimente laufen ganz gut. Bisher ist es in keinem Glas zu Schimmel etc. gekommen. Ca. alle 3 Tage gibt es eine neue Schicht "Futter", immer wenn die letzte Schicht von dem Pilzmyzel überwachsen ist. Ich gebe dann entweder Kaffeesatz oder überbrühte Strohpellets oben drauf.

Da der untere Teil der Stiele beim Austernseitling ziemlich zäh schmeckt, habe ich die alle kleingeschnitten und mit Strohpellets vermischt in 2 Haushaltsboxen getan. Auch hier wird gefüttert und gewachsen, aber im etwas größeren Stil als in den Gläsern. Bald sind beide Boxen voll.

20200606_170556.jpg
20200606_171406.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 263
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum »

@Stadtfarmerin: ich freu mich für dich das es mit den Pilzen bei dir so gut klappt. Im Herbst könnten wie dann Pilze und Kürbise tauschen :-)

Ich bin auch schon am überlegen ob ich einen solchen Pilzversuch wagen soll. Kaffeesatz haben wir mehr als genug in der Firma übrig. Die könnte ich sicherlich jeden Tag frisch mitnehmen.
Da es heute kein überragendes Wetter für den Eimer-Garten ist werde ich mich mal schlau machen wie das mit dem Züchten funktioniert bzw. wie ich den überhaupt starten kann ohne so eine spezielle Pilzzucht zu kaufen.
Antworten