BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Themen rund ums biologische Gärtnern sind hier richtig. Auch Fragen um Wurmhumus werden hier beantwortet.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 261
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum » Do 18. Jun 2020, 04:17

Ich dünge dieses Jahr wieder mit dem Saft vom Bokashi.
Hatte einfach einen kleinen Schuß wöchentlich zu jeder 10 L Gießkanne gegeben.
Jedoch hatte ich alles vorher nur mit Wasser angegoßen das das Erdmaterial oben etwas aufgequollen war wenn die Oberfläche ausgetrocknet war.
Vielleicht versuch ich es auch mal mit Mulchen.
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 238
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Sophie0816 » Do 18. Jun 2020, 10:04

Stadtfarmerin hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 19:40
Hallo, sagt mal mit was düngt ihr eigentlich eure Tomaten und Paprika?
Ich dünge zur Zeit mit 1-2 Esslöffel Wurmhumus pro Pflanze. Bald probiere ich Brennesseljauche. Soll nicht lange riechen. Wird auch verdünnt.
Im Schlafzimmer sind deine Nachbarn nur Nachts? Wenn morgens gegossen wird, könnte der Geruch bis abends verflogen sein.
Die Erfahrung muss ich jedoch erst noch sammeln.
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 164
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Kolinahru » Do 18. Jun 2020, 10:50

Urin, 1 Teil auf 10 Teile Wasser. Aber nur wenn ich keine Medikamente (ibo) genommen habe. Stinkt null. Muss aber frisch sein. (Kommt ja auch jeden Tag neu, lol) und die erdgebundenen Kartoffeln dünge ich nicht mit Urin.
Wurmtee 1/5; Bokashi nicht mehr, weil da beim letzten Mal Braunfäule auf die Tomaten gegangen ist und ich zuwenig Abfälle hab; das fressen alles die Würmer

Und bei Urin ich musste mich auch überwinden; aber man darf nicht vergessen das ein Großteil der Scheiße ist scheiße Panik von Firmen mitverursacht wurde, die davon profitieren weil sie Düngemittel verkaufen oder Hygienemittel. Unsere Körper scheiden über die Nieren fast keimfrei aus, die Mikroorganismen kommen von "da unten" und nur wenn man den Kram einige Stunden stehen lässt oder er sich in Pfützen an Sauerstoff hält. Frischer Urin stinkt eigentlich nur nach dem was du gegessen hast (z.B. Tütensuppen)


Das mit dem Ingwer ist ein bisschen Enttäuschend- und ich denke mit Zitronengras wird es sich ähnlich verhalten.
Hat mal jemand Zuckerrohr oder Erdnüsse versucht?
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 238
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Sophie0816 » Do 18. Jun 2020, 19:52

Stimmt. Urin als Dünger. Würde ich auch gerne probieren, wenn ich keine Medikamente nehmen würde.
Was mich da interessiert, ab wann im Boden, ab welcher Mengen eine Nitratbelastung entsteht. Weiß das jemand zufällig?
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 155
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Stadtfarmerin » Do 18. Jun 2020, 20:21

Danke für eure Antworten. Ja Urin als Dünger finde ich auch interessant. Kommt aber auch bei mir wegen Medis nicht in Frage.

Brennesseljauche klingt prinzipiell auch gut. Ich find Brennesseln eh klasse! Da hab ich allerdings echt Bedenken wegen dem Geruch... Ich meine irgendwo muss ich die Jauche ansetzen und dann müffelt die vor sich hin. Nee das lass ich besser mal. Aber vielleicht könnte ich aus frischen Brennesseln einen Tee kochen und mit diesem düngen.

Ich habe meinen 1. Bokashi am Sonntag vererdet, in einem 20 Liter Baueimer mit Walderde. Ab wann kann ich den denn als Dünger einsetzen? Und dann zusammen mit Erde aus dem Eimer zu den Tomaten, würde das gehen?

Wurmtee habe ich gerade keinen, aber Wurmhumus könnte ich regelmäßig geben. Reicht das den Tomaten und der Paprika von den Nährstoffen? Das sind ja Starkzehrer.

Was haltet ihr von Kaffee(-satz), Tee? Ich habe auch gelesen, dass man Bananenschalen über Nacht in Wasser ziehen lassen und den Sud dann als Dünger verwenden kann. Wäre das was?
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 261
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum » Fr 19. Jun 2020, 21:28

Bisher hatte ich noch nicht gedüngt und meine Tomaten wuchern wie im Urwald.
Mit dem vielen Regen die Tage fängt das Grünzeug an zu sprießen ohne Ende.
Die ersten kleinen Tomaten hängen auch schon dran.
Salat ist auch bereit zur Ernte.
Nur mein Kerbel im Blumentopf am Balkon hat es nicht überlebt. Der mochte scheinbar kein Sonne und der viele Regen hat ihm den Rest gegeben. Hol ich morgen auf dem Markt einen neuen Topf.
Meine Paprika blühen wie Teufelchen, oh wie freu ich mich auf die Früchte.
Die Kohlrabi bekommen ihre Bäuchlein, lecker.
Die ersten zarten Zuccini, Gurken und Kürbise sind auch schon zu sehen.
Ich sende Euch morgen mal Bilder.
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 155
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Stadtfarmerin » Fr 19. Jun 2020, 21:52

Ui, da freu ich mich auf die Fotos! Tut mir leid mit dem Kerbel. Irgendwas erwischt es halt immer. Ich habe Petersilie, Schnittlauch und Knoblauch in meinem Hochbeet aufgegeben. Hab die ganzen kümmerlichen Kräuter rausgerupft, die Erde gelockert und Wurmhumus eingearbeitet. Und dann junge Blumen eingepflanzt, die meine Nachbarin mir geschenkt hat. Ich hoffe, die fühlen sich nun wohler. Kräuter wären mir lieber gewesen. Ich mach auch mal Fotos und stell die hier rein.
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 155
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Stadtfarmerin » Sa 20. Jun 2020, 10:35

So, nun mal wieder ein Update zu meinen Pilzexperimenten. Ich hatte ja angekündigt, dass die beiden Haushaltsdosen von den Austern fast voll und bewachsen waren. Ich hätte ja nie gedacht, dass ich so schnell so weit komme mit den Pilzen.... aber ich muss sagen, der Austernseitling macht es mir auch echt leicht, der ist einfach klasse, sehr wuchsfreudig und robust.

20200620_094454.jpg

Wenn das Substrat, hier Strohpellets, dann so vollständig durchwachsen ist und sich auf der Oberfläche ein weißer Pelz zeigt, dann dauert es nicht mehr lange bis sich die ersten Fruchtkörper bilden. Bei wenig Substrat gibt es aber auch nur wenige Pilzkörper. Also habe ich das durchwachsene Substrat weiterverwendet, denn ich möchte gerne ein paar mehr Pilze ernten und noch weiter experimentieren.

20200611_214543.jpg

Experiment 1: Die beiden kleinen Substratblöcke stehen nun seit 1,5 Wochen zum Durchwachsen im dunklen Küchenschrank. Sauerstoff bekommt der Pilz über Schnitte, die ich von außen in die Tüten gemacht und dann mit Microporekleber wieder zugeklebt habe. Ich finde das sieht schonmal gut aus.


20200620_093058.jpg


Experiment 2: Für den Blumentopf sammle ich nun immer 2 Tage lang Kaffeesatz und mache dann fortlaufend Schichten aus: 2/3 Kaffeesatz plus kleingerupftem Kaffeefilter, 1/3 durchwachsenes Austernseitlingsubstrat, eine Prise Kalk, um die Säure vom Kaffee auszugleichen. Nach 1,5 Wochen ist der Topf halb voll, der Pilz wächst gut glaub ich.


20200611_194802.jpg

20200620_093502.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Christina
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 164
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Kolinahru » Sa 20. Jun 2020, 16:55

WOW!
Das mit den Pilzen finde ich cool!

Ich habe jetzt leider DOCH blattläuse in den Kartoffel bekommen und das im 6. Stock. Naja. Versuche sie mit Zwiebeljauche zu vertreiben, aber die stinkt ein bisschen sehr extrem. Und bei den Tupinambur habe ich viele kleine Blattschädlinge, die so frasgänge zwischen ober und Unterseite der Blätter machen.

Sagt mal, wenn radieschen blühen, dann bilden sie keine Knolle, oder?
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 261
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: BioGärtnern aus Obst und Gemüse- und mit Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum » So 21. Jun 2020, 05:04

@Stadtfarmerin
Das Pilzsrubstrat schaut ja richtig gut aus.
Du hast das alles ohne die keinfreie Prozedur so hinbekommen?
Könntest du Deinen Start und den Werdegang deiner bisher so erfolgreichen Zucht in einem extra Thread schildern?
Gerne würde ich das auch versuchen.
Hab gestern Pilze zum ansetzen besorgt.
Antworten