Andere Tiere in Haus und Garten

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Benutzeravatar
Rumbleteazer
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 297
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Rumbleteazer » So 11. Feb 2018, 11:35

Klasse Bilder, danke fürs teilen :) Die Eule im ersten Bild ist übrigens eine Weibliche Schleiereule. Diese Art nimmt Nisthilfen dankbar an. Zu finden im WWW.

Gruß Dirk

Wurmfried
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 115
Registriert: So 20. Dez 2015, 21:13
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Ostfriesland

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Wurmfried » Mi 25. Apr 2018, 16:37

Eins habe ich noch.
Canon 550 D 106.jpg
Die Kröte klaut meinen Wurmhumus.

Die Schleiereule ist leider nicht mehr in meiner Scheune aufgetaucht.

Gruß, Wurmfried
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 79
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Wurmcolonia » Mi 25. Apr 2018, 17:00

Was macht eine Kröte mit Wurmhumus? :?: Das würde mich schon interessieren.
Die Bilder sind echt interessant. Eine solche Artenvielfalt gibt es in Hausgärten hier in der Großstadt nicht. Das ist ja richtig spannend bei Euch, wer da alles zu Besuch kommt.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Wurmfried
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 115
Registriert: So 20. Dez 2015, 21:13
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Ostfriesland

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Wurmfried » Do 26. Apr 2018, 09:47

Vielleicht war das ja auch ein Zufall. Es sieht halt so aus, als ob sie den Brocken in den Klauen
hält.
Hase 2 001.JPG
Hase 2 003.JPG
Der nächste Besucher, wieder ein junger Hase.

Gruß Wurmfried
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 79
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Wurmcolonia » Do 26. Apr 2018, 16:51

Wo Du es sagst, sehe ich es auch. Die Kröte hat tatsächlich zwischen den Zehen einen Klumpen.

Bei uns in den Städtischen Grünanlagen hoppelt es auch munter. Man sieht sie vor allem in der Dämmerung auf größeren Rasenflächen, dort wo nicht zu viele Menschen sind. In die Gärten kommen sie - soweit ich das weiß - normalerweise nicht.

Dafür habe ich vor ein paar Jahren mitten in der Stadt zwischen den Häusern (nicht in einer Grünanlage!) abends vielleicht so gegen 23 Uhr einen leibhaftigen Fuchs gesehen. Ich habe damals recherchiert, weil ich dachte ich hätte mich getäuscht, aber Füchse werden hier wohl öfter gesichtet. Nur ein Foto habe ich leider nicht.

In Berlin wimmelt es in manchen Stadtteilen übrigens von Wildschweinen.

Also, auch in den Großstädten gibt es so allerhand Getier, das man dort nicht vermuten würde.

Gruß Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Wurmfried
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 115
Registriert: So 20. Dez 2015, 21:13
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Ostfriesland

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Wurmfried » Do 26. Apr 2018, 17:30

In Städtischen Grünanlagen hoppeln meist Kaninchen, keine Hasen. Kaninchen hätte ich nur
ungern im Garten, weil sie vielmehr Schaden anrichten als Hasen und sich stark
vermehren.

Betreff Füchse und Wildschweine in der Stadt, habe ich mal einen Film gesehen, sogar Dachse
rannten darum.

Gruß Wurmfried

Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 79
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Wurmcolonia » Fr 27. Apr 2018, 09:00

Da ich die Hoppler immer nur von ziemlich weit weg gesehen habe, habe ich extra geschrieben, dass es bei uns hoppelt, wobei ich mir schon gedacht habe, dass es wahrscheinlich Kaninchen waren. Da hast Du höchstwahrscheinlich recht :) .
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Pfiffikus
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 376
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: Industrial Wormery

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Pfiffikus » Sa 28. Apr 2018, 07:50

Moinsen!
Wurmcolonia hat geschrieben:
Mi 25. Apr 2018, 17:00
Eine solche Artenvielfalt gibt es in Hausgärten hier in der Großstadt nicht.
Einen solchen Satz würde ich heute lieber nicht unterschreiben. Inzwischen haben die Städte, insbesondere die Gärten in Sachen Artenvielfalt stark aufgeholt und die Nase vorn. Zugegeben - die Gärten enthalten reichlich Neophyten und Neozooen.


Pfiffikus,
der nur noch wenige Arten auf den Monokulturen der Agrarindustrie finden kann

Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 79
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Andere Tiere in Haus und Garten

Beitrag von Wurmcolonia » So 29. Apr 2018, 09:53

Hallo Pfiffikus,

schön, wieder von Dir zu lesen!
Die "Artenvielfalt" in der modernen Agrarindustrie ist doch nur noch ein einziges Trauerspiel (cry) (bat) . Das muss man nicht diskutieren.

Da sind sicher selbst die Hausgärten in der Großstadt artenreicher, da hast Du recht. Aber es gibt halt viele "Zuwanderer" (die sind natürlich nicht selbst zugewandert, sondern der Mensch hat sie bewusst oder unbewusst mitgebracht oder eingeschleppt) im Tier und Pflanzenreich. Kaum einer kennt noch die wirklich alten, lokalen Sorten (ich, ehrlich gesagt, auch nicht) :( . Obwohl inzwischen ja glücklicherweise erkannt wird, wie wertvoll sie für uns sind, nicht nur im Hinblick auf die Artenvielfalt :D . Trotzdem glaube ich, dass Hausgärten in ländlicher Umgebung (wenn sie nicht gerade inmitten der Agrarindustrie liegen) artenreicher sind.
Um es genau festzustellen, müsste man aber wahrscheinlich in den unterschiedlichsten Regionen Bestandsaufnahmen machen. Erst dann wüssten wir es genauer.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Antworten