Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von Gartenfee4711 » Mi 10. Okt 2018, 15:36

Liebe erfahrenen Kompostierer, ich habe mir vor ca. 8 Wochen einen Thermokomposter zugelegt. Boden gelockert, das Teil aufgebaut und wie empfohlen mit kleinen Ästchen , grüner und brauner Biomasse befüllt. Zwischendrin dünn mit Pflanzkohle , Urgesteinsmehl und Bentonit, Kaffeesatz bedeckt. Immer mal zwischen einer Schicht. Das Ganze von Beginn an 1x wöchentlich mit dem Kompoststab ( geniales Teil) gelockert und gemischt. Nun ist er zum Drittel voll, irgendwie wird es auch nicht mehr (???) und mit Flüssigkompost gegossen, um das Ganze in Gang zu bringen.
Alles toll fluffig unf feucht.
Jetzt mein Problem (wall)
Die Temperaturen liegen nur bei knapp über 20 Grad.

Ist noch zu wenig Masse drin? Stochere ich zuviel drin rum? Würmlis seh ich auch keine nur einige kleine Fliegen. Geruchsmäßig ist es angenehm. Bin fast reingeplumpst in das Teil beim Schnüffeln.
Ach ja, ab und zu geb ich auch zerrissene Kartonage dazu. Jetzt wollte ich bald noch Pferdemist mit draufpacken.
Weiß jemand Rat, was ich falsch mache?
Bin dankbar für jeden Tipp! :? Die Gartenfee
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 174
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von Trulllla » Mi 10. Okt 2018, 17:47

Hallo Gartenfee,
hast du schon mal das Rezept hier: https://www.wurmwelten.de/forum/viewtop ... 783#p15981 von Rüdiger ausprobiert?
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 141
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von Eberhard » Mi 10. Okt 2018, 17:49

irgendwie wird es auch nicht mehr
... bei Weiterbefüllung? Da tut sich doch was (gutes).

Den Start von Heißrotte kriege ich bei einem normalen offenen Komposthaufen hin ab einer Höhe von etwa 40 Zentimetern, also sollte es im Thermokomposter um so einfacher sein.

Deine Mischung klingt gut, die entsprechenden Anteilsmengen gehen daraus aber nicht hervor.
Was kann man tun:
- Stickstoffanteil erhöhen, also grünes Gut untermischen, was Du hast oder erreichen kannst: Rasenschnitt, junge Brennnesseln, Holunderlaub, Gartenabfälle u.ä.
Wer Geld ausgeben will: Hornspäne sind ein Langzeit-Stickstoffdünger. Den würde ich aber weniger in den Kompost, sondern in den Boden zur Nutzung in der Vegetationsphase einbringen.
- Kompoststarter (Bereitstellung bzw. Anteilserhöhung von notwendigen Mikroben): Im einfachen Fall dreiviertel-fertigen Kompost von einem anderen Komposthaufen nehmen. Zum Anschub handelsübliche Backhefe in lauwarmen Zuckerwasser aufgehen lassen und in den Kompost gießen. Brennnesseljauche hilft bei mir auch, aber für deren Herstellung dürfte es fast zu spät im Jahr sein.
Heuaufguss (kannst danach googeln) stellt auch entsprechende Zersetzer bereit.

Für Durchlüftung sorgst Du genug. Der Feuchtegehalt sollte zwischen 30 und 70 Prozent liegen.
Urgesteinsmehl und Bentonit
Da bin ich sparsam im Einsatz geworden. Auf der benachbarten Wiese, die ich auch mähen muss, gibt es immer mal Maulwurfshaufen. Die trage ich ab und werfe die Erde auf den Kompost. Da sind genügend gute Mineralien drin, außerdem hilfreiche Mikroben und durchaus auch Kokons von Würmern (der Maulwurf jagt ja Würmer).

Und wenn Du mal an einem halbwegs unberührten Wald/Busch vorbeikommst: Ehe sich das neue Laub breitmacht, könntest Du bspw. aus einem Graben etwas vorjähriges Laub mit den verschiedenen Zersetzungsstufen entnehmen und die Vielfalt (stofflich und mikrobiologisch) im Kompost erhöhen.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von Gartenfee4711 » Mi 10. Okt 2018, 19:09

(danke) Liebe Trulllla, lieber Eberhard!
Na das läßt mich hoffen.
Das Rezept von Rüdiger hab ich gelesen und werd es auch testen.
Die Zusätze verwende ich sparsam. Immer wenn wieder eine Schicht im Komposter ist, kommen abwechselnd Pflanzkohle, Bentonit u. Urgesteinsmehl drauf. Fertigen Kompost hab ich nicht. Werd mal den Wald unsicher machen. Aber die Böden sind selbst dort sehr sandig.
Zumindest sackt die Masse zusammen, da sich der Stand nur langsam erhöht und beim Lüften sieht es vereinzelt wie Rohkompost aus. Vielleicht ist es wirklich noch etwas wenig. Ich werde berichten. Info an Eberhard- Pflanzkohle soll laut Recherche am Ende ca. 10% Anteil drin sein. Ich versuch das abzuschätzen. Da ich sehr sandigen Boden habe geb ich Bentonit mehr dazu.
Dank euch erst mal! Die Gartenfee ;)
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von Gartenfee4711 » Sa 13. Okt 2018, 10:01

Feedback-
Ihr Lieben, es tut sich was. Gestern habe ich in den Komposter noch nen Sack Lindenlaub, abgelagerten Pferdemist eingebracht,alles gemischt und mit Rüdigers Rezept ( Milch,Wasser,Hefe,Zucker,Wasser) begossen.
Und heute früh sind doch Tatsache aus 20 Grad tolle 50Grad geworden. Irre,wie schnell das geht! Ich staune nur... (hot) . Etwas Pferdekompost hebe ich noch auf, der kommt zum Winter als Mützchen obendrauf, wenn im Garten nix mehr anfällt. Bin gespannt, wie es dann im Frühjahr aussieht.
Noch eine Frage- wird der Thermokomposter auch in den Wintermonaten befüllt und belüftet/ vermischt oder läßt man in dann ruhen?
PS: Hätte nie gedacht, wie spannend ne Wurmfarm und Komposthaufen sein können. Die Gartenfee (wave)
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 141
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von Eberhard » Sa 13. Okt 2018, 11:34

Mit dem Kompostieren macht man natürlich weiter. Natürliche Grenzen ergeben sich von alleine, wenn durch die Außentemperaturen eine derartige Abkühlung eintritt, dass die Rotte zur Ruhe kommt. Allerdings wird dieser Zustand nur äußerst selten eintreten, weil ja durch die Rotte auch Eigenwärme erzeugt wird. Dieses Jahr ist zudem ein Sommerjahr, wo also der Sommer im April angefangen hat und derzeit (Mitte Oktober) immer noch läuft.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Gartenfee4711
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 29. Jul 2018, 14:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von Gartenfee4711 » So 14. Okt 2018, 13:18

Danke, lieber Eberhard! Dann werd ich das befolgen. (wave)
City_Slider
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 82
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:05
Wormery: DIY Wormery

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von City_Slider » Mo 15. Okt 2018, 18:53

Eberhard hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 11:34
der Sommer im April angefangen hat und derzeit (Mitte Oktober) immer noch läuft.
Und sich vom Herbst direkt in die 2 Wochen Frühling verwandelt (was eigentlich der Winter
wäre). Ergo... wir haben für die nächste Saison Bananenstauden, Kakaopflanzen, Zitruspflanzen... bestellt. Desweiteren werden Hirse angebaut.

Man muss so langsam im Garten umstellen. Die Sommer werden trocken bleiben. So manch eine Laubbaumart ist schon bald verschwunden. Die Eibe dürfte die erste sein, die in ein paar Jahren ausgestorben ist (Pilz bedingt).
Pfiffikus
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 485
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: Industrial Wormery

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von Pfiffikus » Mo 15. Okt 2018, 20:23

City_Slider hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 18:53
Die Eibe dürfte die erste sein, die in ein paar Jahren ausgestorben ist (Pilz bedingt).
Die Eibe ist der Baum, der bei uns am längsten lebt. Da gibt es ganz sicher ein paar andere Kandidaten, die eher aussterben werden, als die Eibe.
Da sie auch sehr häufig als sehr schnittresistentes Ziergehölz verwendet wird, kann ihr angesichts der riesigen Individuenanzahl kaum etwas passieren.


Pfiffikus,
der mit der Eibe ganz optimistisch ist
City_Slider
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 82
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:05
Wormery: DIY Wormery

Re: Thermokomposter / Heissrotte ich brauche Hilfe bitte

Beitrag von City_Slider » Mo 15. Okt 2018, 20:44

Dann schau dir mal das Verbreitungsgebiet dieses Asiatischen Pilzes an.... erschreckend.
Antworten