Kompost Klos?

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 729
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Pfiffikus » Mo 3. Jun 2019, 14:10

Hallo Sabrina,

willkommen in unserem wurmigen Forum!

Sabrina_Sommerkind hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 22:36
daher gibt es;
1. einen Platz zum Pinkeln
das ist schon mal weniger optimal. An dieser Stelle kommt die ganze Harnstofffracht von Euch an. Somit wird dieser Pinkelplatz "verbrannt", während Ihr den Rest des Gartens irgendwie anders mit Stickstoff versorgen müsst.
Eine Alternative wäre es, den anfallenden Urin vermischt mit dem Gießwasser im kompletten Garten zu verteilen.

Sabrina_Sommerkind hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 22:36
2. wird bisher in/auf Papiertüten geknackt
Zweitere wurden bisher auf dem Kompost entsorgt.
Kann ich die auch in die Wurmkiste geben?
Prinzipiell ja.
Immerhin ist diese Nahrung schon vorgekaut und vorverdaut, das ist eigentlich genau das, was unsere Würmer mögen.
Praktisch solltest Du die Hinweise von Eberhard ernst nehmen. Diese Art der Nahrung sollte nicht das Alleinfuttermittel für die Würmer sein. Und diese Tüten sollten möglichst in einer Art und Weise eingebracht werden, dass immer genügend Luft dran kommt, damit das Zeug nicht anaerob wird. Am Besten die Tüten aufreißen. Denn wenn die Würmer das fressen wollen, müssen die ja nebenbei atmen.


Pfiffikus,
der niemals mehr davon rein geben würde, als sie bis zum nächsten Geschäft fressen können
Sabrina_Sommerkind
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Jun 2019, 20:33
Wormery: Industrial Wormery

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Sabrina_Sommerkind » Mo 3. Jun 2019, 17:35

:idea:
Danke Eberhard und Pfiffikus für die Antworten. Ich warte damit wohl noch etwas und dann vermische ich es evtl mit Papier, Waldboden und Mineralienmix vermischen....es kommt ja nicht ständig vor ;)

Sabrina, die jetzt schon Lust auf eine Wurmfarm in der Stadtwohnung hat
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 152
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Wuseline » Sa 8. Jun 2019, 19:53

Ich würde das anders machen. Angeregt über Triaterra , die verkaufen Trockentoiletten die wie Bokashi funktionieren, hab ich Bokashi Eimer ( windeleimer ohne abfluss) was ich nutze für Strohpellets und Frettchenkot. Ich fermentiere es, gebe Mikroorganismen drüber per Sprühflasche. Las s es vier Wochen stehen bei Raumtemperatur und gebe es dann in den Kompost. Vermenge es etwas. Es riecht dann wie Apfelwein.
Der Kot ist nach 4 wochen fermentation auch hygienisiert.

Geplant ist jetzt ein dritter Kompost mit Kompostwürmer, denen ich dann den ältesten halb umgesetzten Kompost dann fütter. Der kommt dann nicht mehr in die Heißrotte und der Bokashi ist vom.ph dann schon milder.
freestyle
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 39
Registriert: Di 12. Jun 2018, 14:08
Wormery: DIY Wormery

Re: Kompost Klos?

Beitrag von freestyle » So 9. Jun 2019, 05:52

Hallo,

auf Festvials werden auch erfolgreich Komposttoiletten verwendet. Da ist die Firma Goldeimer sehr aktiv und auf youtube gibt es ein gutes Video zu dem Thema https://www.youtube.com/watch?v=oOqCVIp3LYM

Gruß
freestyle
Wurmbetsy
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Wurmbetsy » So 16. Jun 2019, 10:31

Klar sind Kompost Toiletten eine Alternative!
Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit der Idee in ein Tinyhouse zu ziehen in Form eines Wohnwagons (wohwagon.at) - die werden bereits mit entsprechenden Toiletten die auch problemlos funktionieren gebaut. Hier mal der Link zu dieser Toilette: https://www.wohnwagon.at/produkt/anschl ... luwebloem/

Da gibt es bereits Erfahrungswerte. Ich find das super!

Grüße
Betsy
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 729
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Pfiffikus » So 16. Jun 2019, 12:43

Hallo Betsy,
Wurmbetsy hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 10:31
Da gibt es bereits Erfahrungswerte. Ich find das super!
Wo findest Du da Erfahrungen? Ich finde da nur Werbeversprechen von der Firma, die diese Klos verkaufen wollen.

Suche doch mal auf dieser Seite nach einer verbindlichen Angabe, wie viele Ausscheidungen diese Anlage zuverlässig verarbeiten kann, also von wie vielen Menschen und wie vielen Hunden? Diese Anzahl wäre insbesondere im Winter interessant, wenn die Würmer und die Mikroben nicht so aktiv sind.

Wurmbetsy hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 10:31
Starter-Set für Erstinbetriebnahme (3l Einstreu + 10 kompostierbare Inlays)
Das erinnert mich an diese Diskussion über die Kompostierbarkeit. Hauptsache Du hast am Ende nicht einen Wurmkompost, der mit Fetzen von unzersetzter Folie durchmischt ist.



Pfiffikus,
der sich nicht freiwillig auf den Hygiene-Stand des vorvergangenen Jahrhunderts zurück beamen würde
Wurmbetsy
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Wurmbetsy » So 16. Jun 2019, 16:26

@Pfiffikus - bei Youtube gibt es ne Menge Erfahrungsvideos dazu. Auch auf Facebook auf der Wohnwagon Seite berichten Nutzer von ihren Erfahrungen.
https://www.youtube.com/watch?v=sbFppqv_enc der gute Mann hat schon eine Menge Erfahrungen.

LG
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 729
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Pfiffikus » So 16. Jun 2019, 22:18

Einverstanden. Und die Inlays zersetzen sich auch auf einem herkömmlichen Kompost?

Natürlich will ich Dir nicht weiter in Dein Vorhaben hinein reden.


Pfiffikus,
der hier nur die Gedanken niedergeschrieben hat, die spontan in den Sinn gekommen sind
Wurmbetsy
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Wurmbetsy » Do 20. Jun 2019, 09:06

Diese Inlays sind eigentlich nicht nötig - von daher ist das für mich eher uninteressant.

LG
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 236
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Kompost Klos?

Beitrag von Eberhard » Do 20. Jun 2019, 11:48

Eigentlich sind wir (die Mehrheit in unserer westlichen Zivilisation) ganz schön fehlorientiert, wenn wir es als normal betrachten, aus unseren Fäkalien und sehr viel Trinkwasser Abwasser zu erzeugen und dieses Abwasser mehr oder weniger gut entsorgen, aufbereiten usw. Mir persönlich wird es besonders bewusst, weil unsere häusliche biologische Kleinkläranlage etwas daran leidet, dass der Wasserdurchfluss zu niedrig ist (weil wir wie selbstverständlich Wasser sparen).
Der Natur würde so etwas nicht einfallen, und vielen Menschen in trockenen Regionen, wo womöglich noch das Wasser über Kilometer per Krug herangeschafft werden muss, auch nicht.

Da sollte man die Besinnung auf die eigentlichen und natürlichen Prozesse nicht so befremdlich finden. Selbstredend ist man den eingeschliffenen Gewohnheiten verhaftet, und wenn man sich ein neues Bad geleistet hat (der teuerste Raum einer Wohnung) und dann noch bestimmungsgemäß eine eigene Kläranlage errichtet hat und betreiben muss, ist es nicht so naheliegend, ein Kompostklo da hinein zu setzen und einige dieser Investitionen ad absurdum zu führen.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Antworten