Wurmflucht im November vor Maden??

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Antworten
Eifelfee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 14:05
Wormery: None (yet)

Wurmflucht im November vor Maden??

Beitrag von Eifelfee » Do 7. Nov 2019, 15:07

Hallo, bin Neu hier und Neuling Wurmkomposter und habe direkt eine Frage
Wieso befinden sich im kalten November zum wiederholten Mal Kompostwürmer am Deckelrand vom Schnellkomposter?
Sind die auf der Flucht, evtl. Vor den Maden (nicht gerade wenig) die ich heute entdeckt habe im schon ziemlich zersetzen Kompost?
Erst dachte ich es seien braune ca.1,5 cm lange Würmer, aber dann habe ich auch welche auf einer Treppe unter Laub gefunden und mir die mal mit einer Lupe angesehen... Sieht dann doch eher wie Maden aus und sind nicht braun. Aber was und woher.? Schaden die dem Komposter, bzw. den Würmern?
Was ich auch komisch finde, beim letzten Mal (vor ca.10Tagen) habe ich die Würmer vom Rand ca. 10-20 Stk. In eine vorbereitete Kiste mit Deckel und Lüftungsschlitzen, gefüllt mit Papier, Pappe, Kokoserde, komposterde und Hundehaare. Wenig angegameltes Obst/Gemüseabfälle, aber bis heute waren die Wurmis nicht daran, auch nicht an kleine Menge pürriertes Obst. Hab heute in die Kiste geguckt, aber habe nur 2 Würmer in der unteren Schicht gefunden. Was läuft schief, oder haben.die Würmer ein Problem?
Zu nass ist es nicht, die Würmer sahen für mich auch.nicht auffällig aus.

Wäre schön wenn mir jmd. Einen Rat geben könnte.
LG
Wie bekomme ich die Bilder hochgeladen? Datei anhängen kommt nur Kamera, Dokumente etc. :?
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 500
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmflucht im November vor Maden?? und Bilder hochladen

Beitrag von Trulllla » Mi 13. Nov 2019, 14:07

Hallo Eifelfee,

erst mal (willkommen) im Forum!

Unter "Dateianhänge "kann man eigentlich alles an Bildern auswählen.
Schau mal ob dir diese Anleitung weiterhilft:
viewtopic.php?f=4&t=294&p=2550#p2550
(hoffe, die Anleitung ist noch aktuell)

Grüße, Trulllla
Eifelfee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 14:05
Wormery: None (yet)

Re: Wurmflucht im November vor Maden??

Beitrag von Eifelfee » So 17. Nov 2019, 00:52

Hallo, danke für deinen willkommensgruss. (wave)
Unter Dateianhang steht nichts von Bilder hochladen, nur Kamera, Dokumente und noch Videokamera, soundrekord, sonst nichts.

Die Larven sind wohl Gartenhaarmücken, aber warum die Kompostwürmer bei Kälte auf dem Rand des Komposter hocken, weiße ich noch immer nicht.
Die Würmer, die ich in eine Wurmkiste umgesiedelt habe scheinen wohl nur sehr träge zu sein oder keinen Hunger. Sie stehen im Keller bei 15-16 Grad.
Bin halt noch unsicher, ob es Ihnen gut geht und ich alles richtig mache.
Schöne Grüße aus der frostigen Eifel
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 167
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmflucht im November vor Maden??

Beitrag von Wurmtraum » So 17. Nov 2019, 06:19

Hallo Eifelfee,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.
Mit den Maden im Komposter kann ich dir leider nicht gut weiterhelfen da ich selber keinen besitze.
Die Würmer, welche du in eine Wurmkiste gegeben hast, müssen sich in der Kiste erst mal aklimatisieren.
Ebenso die Mitbewohner wie Milben, Springschwänze, Enchyträen und andere Mikroorganismen.
Die Anzahl der Würmer wirst du je nach dem wie groß deine Wurmkiste ist eher nicht zu Gesicht bekommen um sie beim Fressen zu beobachten. Das sind einfach viel zu wenig. Die werden sicherlich im Kompost noch von den restlichen Nährstoffen futtern.
Achte darauf und gib nicht zuviel Futter rein! Am Anfang bei der geringen Anzahl an Würmer eher die ersten 2 Wochen gar nichts geben. Das fault sonst eher vor sich hin und könnte zum stinken anfangen, was eine Wurmflucht auslösen könnte.
Ach ja und noch ein Tip: übe dich in Geduld :-)
Über Fotos deiner Kiste würden wir uns alle freuen.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 461
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wurmflucht im November vor Maden??

Beitrag von Wurmcolonia » So 17. Nov 2019, 12:35

Hallo Eifelfee,

ein herzliches Willkommen auch von mir.

Zu den Würmern am Deckelrand des Schnellkomposters habe ich derzeit nur die Idee (ich gehe mal davon aus, dass sie ausreichend verwertbares Futter haben, so dass sie nicht vom Hunger nach oben getrieben werden), dass ihnen der pH-Wert im Schnellkomposter nicht behagt. Es sollte etwa bei 7 (+/- 1,5) liegen. Oder vielleicht kann es auch am Kompostbeschleuniger liegen?

Die Wümer im Keller sind ja sehr wenige bei einer Population von 10 bis 20. Da geht der Verwertungsprozess sehr langsam vonstatten. Außerdem ist die Temperatur bei 15 - 16 Grad relativ niedrig. Sie liegt zwar noch gerade im Wohlfühlbereich von Kompostwürmern, der bei 15 - 25° C liegt, der Stoffwechsel ist aber schon leicht reduziert und damit haben sie auch weniger Hunger. Schließlich fressen sie ihr Futter auch noch oft von unten, so dass du sie nicht auf der Oberfläche siehst.

Was das Futter angeht muss es auch erst "wurmverwertbar" werden, d.h. die Mitbewohner in der Wumkiste müssen Vorarbeit leisten, da unsere kleinen Freunde kein Zähne haben. Das kann je nach Futter durchaus Tage oder Wochen oder noch länger dauern. Wenn du die Verwertung beschleunigen möchtest, kannst du einiges tun: z.B. klein schneiden, zerreißen, passieren, einfrieren und wieder auftauen oder kurz in der Microwlle erhitzen (und abkühlen lassen) bevor du es ihnen gibst. Dann können die Judels schneller etwas damit anfangen.

Und, wie Wurmtraum schon meinte, Geduld. Wir Wurmbesitzer müssen uns darin üben, ob wir wollen oder nicht.

LG aus Köln in die Eifel
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten