Indoorkompostierung, ohne Würmer

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 78
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Stadtfarmerin » Di 14. Jan 2020, 10:14

Hallo zusammen,

leider musste ich meine Erde entsorgen. Es hat geschimmelt... Zuerst dachte ich, das wird wieder, allerdings hat eine weiße Schimmelschicht nach und nach die ganze Oberfläche überzogen...

Als ich dann gestern den Eimer ausgeleert habe, sind mir ein paar Sachen aufgefallen:

Es roch nach nichts. Die Erde war locker, nicht matschig oder zu feucht. Die Enchyträen, die ich anfangs eingesetzt hatte, sahen fett und munter aus.

Es kam mir dann alles in allem doch nicht so übel vor wie ich erst dachte. Entsorgt hab ich das ganze dann trotzdem, so viel Schimmel wirkt auf mich nicht gesund...

Was meint ihr dazu? Blöderweise kein Foto gemacht... hab ich zu früh aufgegeben, ist das normal mit dem Schimmel? Was kann ich nächstes mal besser machen? Find's vom Prinzip her nämlich immer noch eine tolle Sache, so schnell gebe ich nicht auf.

Anja, kennst du das mit dem Schimmel? Wie läuft es mit deinen Komposteimern?
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Di 14. Jan 2020, 11:22

Ja, Christina, weißer Schimmel kenne ich auch und der würde auch die ganze Oberfläche besiedeln, wenn ich die Menge nicht in den ersten Tagen immer wieder durchschütteln und damit belüften würde (so wie es der Herr Pomeresche im Video tut).
Nach ca. 3-4 Tagen wird es bei mir weniger und hört dann irgendwann auf.

Ich schätze weißen Schimmel trotzdem als positiv ein und zugehörig zum Bodenleben.
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 78
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Stadtfarmerin » Di 14. Jan 2020, 12:22

Ah ok, danke für deine Einschätzung. Dann war ich offenbar doch zu schnell mit weg damit... Ich versuche es beim nächsten mal so wie du. Schimmel verbinde ich trotzdem irgendwie immer mit ungesund... obwohl alles andere in meinem Eimer ja nicht ungesund wirkte, sondern so, wie ich denke dass es sein soll.
Viele Grüße
Christina
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 317
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Eberhard » Di 14. Jan 2020, 13:23

Schimmel verbinde ich trotzdem irgendwie immer mit ungesund...
Schimmel => Pilze

Es gibt da auch viele, die wir als positiv ansehen: Camembert und andere Käsebesiedlungen, Hefen für Bier, Wein, Kuchen, Brot, im Waldboden, Mykorrhiza (großes Thema).

Man müsste also näher nachsehen, was man da konkret vor sich hat, und Ahnung, haben, das Gesehene zu beurteilen.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 78
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Stadtfarmerin » Di 14. Jan 2020, 17:49

Ich hatte völlig vergessen gehabt, dass ich den Kompost kürzlich geteilt hatte. Es kam mir für das kleine 5 Liter Eimerle dann doch zu viel vor und ich hab das ganze halbiert. Die 2. Hälfte stand seitdem im Keller. Als ich heute zur Wurmfarm gegangen bin, hab ich den 2. Eimer wieder entdeckt! Hier drin, genau dasselbe:

20200114_155536.jpg

Eine großflächige weiße Schimmelschicht. Es wachsen da (wie auch im anderen Eimer) Keimlinge. Und als ich alles mit den Händen durchmischte, wieder fette Enchyträen, ein neutraler, erdiger Geruch, alles feucht aber nicht nass....

@Eberhard: mit den gesunden Schimmelpilzen da hast du recht. Camembert esse ich sehr gerne, Bier mag ich auch.

Was sagt ihr zu dem Schimmel?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Di 14. Jan 2020, 18:19

Stadtfarmerin hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 17:49
Was sagt ihr zu dem Schimmel?

Ich hab keine Ahnung von Schimmel und Pilzen.
Allerdings, wenn ich das Foto betrachte, kommt mir das in Ordnung vor. Fühlt sich natürlich für mich an.
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 317
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Eberhard » Di 14. Jan 2020, 23:12

Ich habe auch keine Ahnung bezüglich der Artbestimmung. Aber wie das aussieht inklusive des neuen Lebens rundherum, würde ich Dir diesen Schimmel sofort abnehmen und meinem großen Komposthaufen zugeben bzw. auch direkt dem Flächenkompost im Garten.

Vermutlich habt Ihr Wirkungen der sehr kleinen Mengen. Da können sich Einzelspezies rasch mal überdurchschnittlich wohlfühlen.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 837
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Pfiffikus » Di 14. Jan 2020, 23:16

Hallo Christina,
Stadtfarmerin hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 17:49
Was sagt ihr zu dem Schimmel?
den wollte ich ganz sicher nicht oral genießen.

Aber ein paar Dendrobenas (und wenn es nur welche aus dem Angelladen wären) hätten sich ganz sicher sehr über dieses Leckerlie gefreut.
Eisenia foetida wären inddoor weniger gut geeignet, wegen des Geruches bei Stress.


Pfiffikus,
für den dieser Schimmel das Signal gewesen wäre, spätestens jetzt MIT Würmern zu kompostieren
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Sa 18. Jan 2020, 17:39

Jetzt bin ich so neidisch auf Christinas Schimmel geworden, dass es zu einem neuen Versuch geführt hat. :D

Ich hab nun gelesen, dass es insbesondere Mykorrhiza-Pilze sind, die im Bodenleben helfen Nährstoffe zu binden und zur Verfügung zu stellen. Meine Annahme ist, dass Christinas Kompostansatz diese Pilze beinhaltet, da Walderde dabei ist.

Walderde hab ich bei mir nicht drin. Nur reifen Kompost aus einem Thermokomposter und zu Beginn, genutzten einjährigen, im Sommer hocherhitzten Kompost, wo eine Tomatenpflanze drin stand.

Heute habe ich einen Minikompost angesetzt, wie immer und diesen geteilt. In einem Teil kam zusätzlich etwas Walderde. Diesmal wird die nächsten Tage nicht durchmengt und durchlüftet, sondern der Schimmel darf an der Oberfläche wachsen, um ihn vergleichen zu können.

20200118_121259[1].jpg

Christina, wie lange stand der Ansatz bis zu diesem Foto oben?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 123
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Mo 20. Jan 2020, 13:27

Zwei Tage später.

20200120_131535[1].jpg
20200120_131542[1].jpg

Bei der Mischung ohne Walderde ist weniger Schimmel.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten