Indoorkompostierung, ohne Würmer

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 216
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Erdisieren von Abfällen ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Mo 2. Dez 2019, 16:43

Nuuun. Ein Monat ist vergangen. Und wie schaut es aus.

Alles ist zusammengekippt und in den Keller verfrachtet. Im Eimer mit Löcher im Boden und offen. Nachfeuchten war in der Wohnung immer wieder nötig.
Im Keller stehts nun, weil die Dunkmücken leider auch darin Einkehr fanden.

Zum Thema Schimmel hab ich als Orientierung gefunden, weißer Schimmel ist guter Schimmel, farbiger Schimmel ist unguter Schimmel.

Hier ein Foto von einer 12 Tage alten Mischung.

P1040072.JPG

Ich setze nicht oft etwas Neues an. Dafür fallen bei mir zu wenig Abfälle an. So kleine Mengen greift mein Mixer nicht. Und darauf hab ich mich nun eingetuned. Alles mixen mit etwas Wasser, damit es der Mixer gut greift. Dann in einem Tuch auspressen und mit Erde vermischen.
Bald nehme ich nicht jedes Mal neue Erde, weil sich genügend Gesamtmenge angesammelt hat, das ich davon nehmen kann und so eine besserer MO-Mischung entsteht.
Den Sud nehme ich zum gießen meiner Balkon-/Zimmerpflanzen in der Mischung 1:10 mit Wasser.

P1040076.JPG

Zwecks des Schimmels spiele ich mit dem Gedanken Effektive Mikroorganismen einzusetzen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 216
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Erdisieren von Abfällen ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Sa 7. Dez 2019, 13:23

Die Frage, ob sich Kellerasseln auch außerhalb der Behälter in der Küche/Wohnung ausbreiten, hat sich für mich geklärt.

Ich fand im Flur eine vertrocknete Kellerassel.

Kellerassel.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 243
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Erdisieren von Abfällen ohne Würmer

Beitrag von Wuseline » Fr 20. Dez 2019, 14:44

Du hast sozusagen eine Art Indoorkompost. Es wäre doch am besten, wenn du diesen gut gerotteten Kompost dann den Würmer gibst, anstelle von Küchenzeugs. Kompost muss aber schon gut vererdet sein, um keine Heissrotte auszulösen. Das ist eigentlich das optimalste Wurmfutter. Es wird von den Würmern viel schneller gefressen, hab ich schon selbst beobachten können. Das Volumen vom Kompost wird dann um 4 oder 5 Teile weniger, Wurmhumus ist viel kompakter und konzentrierter und es gehen weniger Nährstoffe verloren.
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 216
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Erdisieren von Abfällen ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Fr 20. Dez 2019, 16:28

Wuseline hat geschrieben:
Fr 20. Dez 2019, 14:44
Du hast sozusagen eine Art Indoorkompost.
Jep :)
Wuseline hat geschrieben:
Fr 20. Dez 2019, 14:44
Es wäre doch am besten, wenn du diesen gut gerotteten Kompost dann den Würmer gibst, anstelle von Küchenzeugs.
Das ist bisher nicht geplant.

Ich verstehe den Wurmhumus als konzentrierten Dünger, der verdünnt, flüssig oder fest, angewendet wird.

Den Kompost ohne Würmer hingegen, stelle ich mir im Ergebnis als Erde vor, die wie gekaufte Erde, unverdünnt zum bepflanzen genutzt werden kann.

Grüße
Anja
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 361
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Erdisieren von Abfällen ohne Würmer

Beitrag von Eberhard » Fr 20. Dez 2019, 19:00

Es wäre doch am besten, wenn du diesen gut gerotteten Kompost dann den Würmer gibst
Das geht doch schlicht am Thementitel vorbei.

Aber auch: Das Verfüttern an Kompostwürmer in der Box scheint ja vielfach das Höchstmaß an Erfüllung und Perfektion zu sein. Warum eigentlich?
Gibt es denn nirgendwo Regenwürmer oder andere Bewohner eines lebenden Bodens, die die Nährstoffbereitstellung frisch vor Ort für die Pflanzen erledigen können, statt sich aus der Konservendose behelfen zu müssen?
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 216
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Erdisieren von Abfällen ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » So 22. Dez 2019, 17:03

Ich überlege gerade, ob das Thema nicht besser in der Kategorie Komposthaufen aufgehoben ist. Ist zwar keiner der in einem Garten steht, trotzdem ist es wohl ein Kompost. Den Titel könnte man in 'Indoorkompostierung, ohne Würmer' umwandeln.

Was sagt die Administration dazu? Falls sie das liest?
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 216
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Erdisieren von Abfällen ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » So 22. Dez 2019, 17:22

Nach anderthalb Monaten stellt sich eine Routine ein und ich habe erstmalig nach organischen Abfällen in der Nachbarschaft gefragt. Heißt, es sind mehr Kapazitäten vorhanden.

Fantasieren tu ich, einmal in der Woche oder einmal alle zwei Wochen Abfälle anzusetzen. Gerne dann auch in größeren Mengen. Meine eigenen Abfälle drehen sich nur um 100-200 g Bereich.

Es werden nun auch Urgesteinsmehl und Effektive Mikroorganismen (1:200) mit eingebracht und auch Blätter, trockenes Gras und Moos. Ich kann da zwar nichts messen und untersuchen, wie sich die EM auf die Zersetzung auswirkt, aber es fühlt sich gut und richtig an, wenn ich die Erde beobachte. Und es riecht nicht mehr sauer zu Beginn.
3 Wochen steht jeder Behälter in der Küche, zum bewegen und beobachten, danach wird es der Gesamtmenge im Keller zugeführt.

Den Ablauf hab ich weiter vorher schon beschrieben. Nun noch ein paar Fotos.


20191215_170344.jpg
20191215_170409.jpg
20191215_170611.jpg
20191215_170647.jpg
20191215_170823.jpg
20191215_170930.jpg

Ich finde das seeehr faszinierend, dass das scheinbar so funktioniert, Erde zu vermehren. :P
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 361
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Erdisieren von Abfällen ohne Würmer

Beitrag von Eberhard » So 22. Dez 2019, 19:23

Zum begleitenden Querlesen: Tote Bakterien machen Böden fruchtbar
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 216
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Mo 23. Dez 2019, 17:20

Danke für den Link, Eberhard.


Ich habe heute Abfälle von einer Nachbarin abgeholt und kam damit zusammen auf eine Menge von 350 g unverarbeiteter Abfälle.

20191223_153555[1].jpg

Leider macht mein Standmixer nicht mehr so richtig mit. Auch gut. Dann kann ich mir einen leistungsstärkeren wünschen, der mehr Liter fasst, als die 300 ml jetzt. Ist auch eher ein Smoothiemixer.

Bei der Menge an Urgesteinsmehl war ich mir unsicher, ob ein gehäufter Teelöffel reicht. Hab dann 1,5 dazugegeben.
Was meint ihr?

20191223_161122[1].jpg

Mit dem Sud und dem restlichen EM konnte ich in meiner Wohnung nichts mehr anfangen. Da war alles versorgt. Ich wusste nicht, ob das im Winter überhaupt was bringt, hab trotzdem die Mischung an die Sträucher und auf den Rasen vorm Haus gegossen.

Diesmal habe ich von der pürierten Menge, inkl. EM und Urg.mehl, 40 g beiseite gestellt, um sie morgen im Wurmeimer zu füttern. Mal sehen, ob sie es so mögen. Da ist alles dabei - Zwiebelschalen, Grünkohlstengel, Apfel, Rosenkohlblätter, Stangensellerie, Knoblauchschale, Mandarinenschale, Bananeschale, Ingwerschale, Kartoffelschalen, Erdnusschalen, Erdnüsse, Moos, Laub, Löwenzahn, getrocknetes Gras, Paprikareste, Möhrenschalen, Teebeutel, Kaffeesatz... wenn das keine gute Mischung ist :lol:

20191223_163426[1].jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 216
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Indoorkompostierung, ohne Würmer

Beitrag von Sophie0816 » Sa 28. Dez 2019, 16:34

Mal angenommen, ich würde den überwiegend anfallenden organischen Abfall der Hausgemeinschaft hier (8 Parteien) kompostieren, in dem meist nicht-bio eingekauft wird und würde am Ende wissen wollen, welche Qualität der entstandene Boden hat, ob er zum gärtnern auf dem Balkon und in der Wohnung genutzt werden kann (hier hat niemand einen Garten), welche Bodenuntersuchung wäre dann sinnvoll? Habt ihr Empfehlungen für den Raum Berlin?
Preis ist zweitrangig.
Danke!

Grüße Anja
Antworten