Meine kleine Wurmfarm

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Abby
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:13
Wormery: None (yet)

Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von Abby » So 3. Jun 2018, 17:21

Mal sehen ob ich das durchhalte aber ich wollte gerne meine Farm vorstellen und freue mich dann über Ratschläge und Hinweise. Ich habe eigentlich begonnen mit dem Ziel eine Wurmkiste für den Biimöll zu haben aber je mehr och mich damit beschäftige desto mehr habe ich Spaß an dem Thema. Also habe och mir jetzt doch wo Cafe gebaut im Moment aber nur EIN Stockwerk drauf plus Möglichkeit zum Ablauf damit ich auch vorab schon etwas "düngen" kann. Ich hatte mir 500 Kompostwürmwr bestellt leider sind in den ersten Tagen durch meine Dummheit ein paar ungekommen. Seitdem bin ich super im Thema und die vermehren sich fleißig. Ich habe Kisten vom schwedischen MöbelHaus genommen weil wir die noch hatten. Weil sie durchsichtig sind sind sie mit Zeitungspapier ausgekleidet. Dadurch hab ich auch immer ein gutes Gefühl wie feucht es ist...ich fange jetzt an zu messen wieviel ich füttern kann nachdem ich die Würmer umgesetzt habe und alle jungen Paprika und Co Triebe entfernt hatte (hatte Sorge wegen der Proteine)
Abby
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:13
Wormery: None (yet)

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von Abby » So 3. Jun 2018, 17:23

Und hier die Bilder meiner Bewohner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Abby
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:13
Wormery: None (yet)

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von Abby » So 3. Jun 2018, 17:44

Ok das heißt ich dürfte keine weitere Ebene anbringen? Weil eigentlich ist die Anleitung zum Bau hier dich genauso nur mit den schwarzen Kisten oder nicht? Ich könnte ja theoretisch die Deckel dazu so ausschneiden dass sie nicht drücken das müsste doch helfen oder denke ich falsch?
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 159
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: None (yet)

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von *Ces* » So 3. Jun 2018, 19:04

Die frage ist, ob man die zweite Schicht über den Deckel laufen lässt. Sprich im Deckel auch Löscher macht parallel zum Boden. Aber dann besteht immer noch die Möglichkeit der Flucht. Die Frage ist, ob du nicht ein Gitter in die Mitte anbringen willst und ein Zweikammersystem daraus machst. Aber da das die große Box ist, wird es vielleicht auch eine Weile dauern bis sie voll ist und du überlegst in der Zeit, wie es weitergehen soll.

Ich hatte wegen der Anleitung mit den schwarzen Boxen auch meine Zweifel. Daher habe ich hier einen Tread eröffnet und diesbezüglich gefragt.

viewtopic.php?f=14&t=1708

Vielleicht hilft es dir ja ein bisschen.

Und viel Erfolg mit deiner Box.

Gruß Ces
Abby
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:13
Wormery: None (yet)

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von Abby » Mo 4. Jun 2018, 05:04

Danke dann muss ich mich jetzt also doch eher entscheiden als gewünscht. Im Moment geht es ja noch hauptsächlich um Vermehrung der Würmer und Humusgewinn. Eigentlich dachte ich ich starte mit meinem System und baue mir irgendwann eines aus Holz ABER es muss halt realistisch sein dass ich das im Winter auch drinnen irgendwo hinstellen kann und da stelle ich mir die Kunstoffvariante fast am Besten vor...mal sehen bis Kiste 1 annähernd voll ist hab ich ja noch ein wenig Zeit....
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 159
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: None (yet)

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von *Ces* » Mo 4. Jun 2018, 05:56

Hallo Abby,

so habe ich auch gedacht. Habe ja auch gedacht, dass man mit einer Box startet und guckt was rauskommt.

Aber wenn du nach dieser Box mit einer günstigen Variante aus Holz starten willst, würde ich auf ein Kammersystem dann umstellen.

Am besten mal Wurmbine fragen, da sie gerade eine selbst gebaut hat.

Gruß Ces
Abby
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:13
Wormery: None (yet)

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von Abby » Fr 22. Jun 2018, 18:26

Sagt mal wenn die Würmer wieder vermehrt oben unter der Zeitung liegen haben sie dann Kohldampf? Fett eingelagert haben sie alle aber sie sind ja auch verwöhnt...
Abby
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:13
Wormery: None (yet)

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von Abby » So 24. Jun 2018, 18:26

Also sie flüchten nicht aber bisher waren immer nur wenige oben unter der Zeitung jetzt immer total viele. Aber ich hatte auch das füttern umgestellt und weniger und mur an einer Stelle gefüttert.vielöeicht ist das die Ursache.die Kiste steht im dunklen Flur mit Schutz vor Kälte müsse etc....
Abby
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:13
Wormery: None (yet)

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von Abby » So 24. Jun 2018, 19:59

Ich suche im übrigen noch den ultimativen Futtertipp...worauf fahren die Würmer so richtig ab? Haare, Kaffeesatz fand ich bisher so naja...
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 214
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Meine kleine Wurmfarm

Beitrag von Wurmcolonia » So 24. Jun 2018, 20:49

Hallo Abby,

mit Interesse lese ich hier, wie eine Wurmfarm betrieben werden müsste.
Wenn man im Internet recherchiert, findet man beinahe unzählige Möglichkeiten und viele Farmbetreiber schwören, ihre Farm sei die beste und hat seine Gründe dafür. ;)

Ich denke, wichtig ist, dass die Rahmenbedingungen für unsere kleinen Freunde stimmen müssen: lecker Futter, Temperatur, Feuchtigkeit, pH-Wert, Dunkelheit und geeignetes und ausreichende Menge Substrat (im Englischen "bedding" genannt, was ich als Bezeichnung sehr passend finde). Das Behältnis, in dem sie leben, ist unseren Würmern wahrscheinlich vollkommen schnuppe. Ob aus Holz, Plastik, Keramik oder Ton, egal, Hauptsache es hält Feuchtigkeit aus und gibt keine Schadstoffe ab. Es muss aber Luft reinlassen, darf daher nicht luftdicht sein, sonst ersticken unsere kleinen Freunde.

Ich habe für meine Judels einer Plastikkiste mit Löchern im Boden, so dass überschüssige Feuchtigkeit abtropfen kann, die in einer zweiten Kiste hängt. Auf der Kiste mit den Würmern ist ein Deckel mit Löchern und in den Wänden sind ebenfalls Luftlöcher. Der Deckel liegt aber nur lose auf der Kiste, so dass die Judels raus könnten, wenn sie wollten. Manchmal wandern einige unter den Deckel. Was sie dort suchen :?: ???

Bevor ich Humus ernte, räume ich alles Futter auf eine Hälfte der Kiste und fütter für ein bis zwei Wochen nur auf dieser Hälfte, bis die allermeisten Würmer auf diese Seite gewandert sind. Der Humus enthält dann nur noch wenige Würmer, die ich bei der Ernte zu den anderen lege. Dann gibt es auf der geernteten Seite frisches Substrat und das Futter gibt es nur noch auf dieser Seite. Von der anderen Seite verfrachte ich das Futter mit etwas von dem "alten" Substrat auf die "frische" Seite und fütter nur noch auf der frischen Seite. Die Würmer wandern wieder zum Futter und ich kann einige Zeit später das restliche Substrat ernten. Das Ganze funktioniert ähnlich wie im 2-Kammern-System nur ohne 2 Kammern. Ganz einfach :) .

Was unsere kleinen Freunde noch mögen? Wenn man ihnen einfach ihre Ruhe lässt :D .

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten