Faule Würmer

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Goethe14
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 11:06
Wormery: Wurm Cafe

Faule Würmer

Beitrag von Goethe14 » Do 7. Jun 2018, 06:53

Meine Würmer sind faul. Seit einem Jahr versuche ich eine Wurmfarm aufzubauen. Ziel ist es den Bioabfall zu verwerten. Es hiess die Würmer schaffen den Bioabfall eines 4 Personen Haushalts. Aber die Vermehrung ist mangelhaft und die Würmer werden auch nicht gross. Seit Wochen knabbern sie an ein paar Bioabfällen ohne nennenswerte Fortschritte. Ich gebe nichts neues mehr hinzu. In der unteren Schale ist es für die Würmer ganz nett, in die obere mit den Abfällen kommen nur wenige. In der unteren Schale ist im wesentlichen alles durchkompostiert.
Kalk, Eierschalen, pH Wert, Feuchte alles ok. Es gibt auch keine Flucht. Vielleicht sind sie dafür auch zu faul!
Was mache ich falsch. Vielleicht habe ich die falsche Sorte Würmer bekommen.
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 181
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Faule Würmer

Beitrag von *Ces* » Do 7. Jun 2018, 08:05

Hallo Goethe,

Hast du in deiner zweiten Box einen Rückzugsort? (Etwas Erde Karton usw.)?

Was für Würmer hast du?

Vielleicht hilft auch mal ein Foto der Box.

Gruß Ces
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 287
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Faule Würmer

Beitrag von Wurmcolonia » Do 7. Jun 2018, 13:56

Hallo Goethe14,
erst einmal ein herzliches (willkommen) im Forum.

Die wichtigste Frage hat Ces bereits gestellt, nämlich was Du für Würmer hast?

Wenn es Kompostwürmer sind, wovon ich jetzt einfach einmal ausgehe, dann kann das Symptom, dass sie relativ klein sind, bedeuten, dass sie an Mineralmangel leiden. Es reicht leider nicht aus, sie mit Eierschalenpulver und Kalk zu versorgen, da diese (fast) nur aus Calciumcarbonat bestehen. Oder gibst Du ihnen etwas, mit dem ihr Mineralhaushalt versorgt wird, wie z.B. Mineral-Mix (gibt es z.B. im Shop von Wurmwelten, dem Betreiber dieses Forums) oder Urgesteinsmehl (z.B. Diabas)? Mineralstoffreiche Gartenerde (bitte ohne sogen. Mineraldünger :evil: , da dieser zu salzhaltig ist) wäre auch eine Möglichkeit, sie zu versorgen.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Goethe14
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 11:06
Wormery: Wurm Cafe

Re: Faule Würmer

Beitrag von Goethe14 » Fr 8. Jun 2018, 17:20

Liebe Ratgebende !
Das mit den Nahrungsergänzungsmitteln werde ich probieren.

Wie gewünscht die Bilder. Untere Ebene mit kleinen Würmern obere ohne.
41B334DF-E306-4A4E-91B0-274AE93C3920.jpeg
E34B5BE1-7F34-47B1-86FA-7BCEC9EB624B.jpeg
540D8815-0B40-4740-8302-12EB3ABBFEB5.jpeg
Viele Grüße Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 181
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Faule Würmer

Beitrag von *Ces* » Fr 8. Jun 2018, 17:31

Hallo Markus,

Für mich schwer zu erkennen, aber wieviel Platt ist zwischen den Ebenen? Meine, kommen die Würmer von unten nach oben?
Riecht die Erde in beiden Etagen gleich?
Am besten mal vereinzelt matschige Bioreate geben, nicht dass die verhungern.
Ansonsten sieht es aus meiner Sicht gut aus.
Vielleicht können dir die anderen noch weiterhelfen.

Gruß Ces
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 287
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Faule Würmer

Beitrag von Wurmcolonia » Fr 8. Jun 2018, 18:04

Hallo Markus,

das Bild mit den Würmern habe ich mir mal angeschaut. Die Würmer sind vielleicht nicht so fett, dass sie für Angler interessant wären. Aber, viele Würmer haben gelbe Schwanzenden, d.h. sie haben ein kleines Fettpolster angelegt. Außerdem finde ich auch einen adulten Wurm mit Clitellum, d.h. einen geschlechtsreifen Wurm mit einem "Ring" am vorderen Drittel seines Körpers. Wirklich zu dünn scheinen sie nach meiner Meinung nicht zu sein. Die zusätzliche Versorgung mit Mineralien kann aber sicher nicht schaden. Wenn sie außerdem fetter werden sollen, kannst Du sie wohl dosiert mit Mehl oder Haferflocken (meine Dendros lieben Mehl und Haferflocken :D ) oder anderem Getreide füttern. Allerdings nicht übertreiben, sonst bekommen sie eine Proteinvergiftung, da Getreide proteinhaltig ist, und daran können sie zu Grunde gehen (wall) . Ein wenig Proteine können nicht schaden, auch wenn Dirk immer wieder davor warnt.

Wurmige Grüße
Claudia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 181
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Faule Würmer

Beitrag von *Ces* » Fr 8. Jun 2018, 19:56

Claudia kann Mann auch Semmelmehl (von getrocknetem Brot - habe davon massig) den Würmern geben?
Was heißt bei dir wohl dosiert?
Und wieviel Urgesteinsmehl im Vergleich?

Danke
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 287
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Faule Würmer

Beitrag von Wurmcolonia » Sa 9. Jun 2018, 10:41

Hallo Ces,

ich fütter proteinhaltiges Futter zwischendurch nach Gefühl. Ich habe noch nie Futter gewogen, das ich meinen Dendros gebe.

Allerdings habe ich in englischsprachigen Videos gesehen, dass die Wurmspezis dort Futter verabreichen, das aus verschiedenen Getreidesorten besteht, was einen nicht unerheblichen Proteinanteil hat. Es sieht so aus als würden sie nur dieses füttern. Außerdem verkauft Wurmwelten ein spezielles Futter für Angelwürmer, sie nennen es "Wurmwachspulver" https://wurmwelten.de/shop/product_info ... --1l-.html , das ebenfalls einen hohen Proteinanteil hat und empfehlen es 3 bis 6 Wochen lang als alleiniges Futter bevor die Angelsaison beginnt.

Der Abwechslung halber würde ich aber nicht nur oder nur für kurze Zeit nur auf Getreide basiertes Futter geben (es sei denn die Würmer sollen zum Angeln vorbereitet werden). Semmelmehl habe ich auch schon gefüttert. Das lieben sie wie Mehl. Da es schnell schimmelt, streue ich es nur dünn auf die Oberfläche und erneuere es erst, wenn sie es weggefuttert haben. Urgesteinsmehl gebe ich ca. alle 2 Tage an mehreren Stellen in der Kiste, wenn ich sehe, dass (fast) keins mehr da ist.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Goethe14
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 11:06
Wormery: Wurm Cafe

Re: Faule Würmer

Beitrag von Goethe14 » Sa 9. Jun 2018, 11:50

Claudia vielen Dank für die Wurmanalyse! Hätte ich das gewusst, hätte ich ein schärferes Bild von den Würmern gemacht.
Ich werde sie auch noch mit Hafer und Urgestein fett machen.

Aber ist das überhaupt möglich, den Biokompost von 4 Personen in so einer Box hinzukriegen ? Ich habe ja noch zwei leere Schalen, die mir aber nichts nützen, wenn die Würmer nicht massenhaft über das Futter herfallen. Wieviel Zeit braucht es bis sich die Würmer entsprechend vermehrt haben?
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 287
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Faule Würmer

Beitrag von Wurmcolonia » Sa 9. Jun 2018, 15:24

Die Vermehrungsraten der verschiedenen Kompostwürmer sind unterschiedlich. Die Foetidas vermehren sich deutlich schneller als die Hortensis (=Dendros). Dafür werden die Dendros größer und können deshalb pro Wurm mehr verdrücken. Bei Dendros geht man davon aus, dass sie, wenn die Farm eingelaufen ist, zwischen ihrem halben bis zum vollen eigenen Körpergewicht verdrücken können.

Wie viel die Foetidas schaffen weiß ich nicht. Diese ganzen Zahlen (z.B. auch wie schwer die einzelnen Wurmarten werden) findet man hier im Forum oder über eine Suchmaschine.

Allerdings geben einige Verkäufer von Wurmfarmen an für welche Haushaltsgröße die jeweilige Farm gedacht ist. Vielleicht wirst Du so schneller schlau. Die volle Kapazität schafft die Farm allerdings immer erst, wenn die Besiedelung weitgehend abgeschlossen ist. Die Judels vermehren sich ja nicht unendlich sondern immer entsprechend zum vorhandenen Platz- und Futterangebot.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten