Wie kann ich das Wurmcafe ausbruchsicher machen?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Viva21
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 18:06
Wormery: None (yet)

Wie kann ich das Wurmcafe ausbruchsicher machen?

Beitrag von Viva21 » Di 28. Aug 2018, 14:24

:?
Meine Würmis sind nach Monaten immer noch renitent und brechen aus dem Wurmcafe aus, um dann auf den Kellerfliesen zu vertrocknen.
Gestern Nacht nach der Fütterung war wieder ein Massenausbruch von ca. 20 Stück. Eben habe ich einen, der es alleine geschafft hatte, lebend wieder zurück befördert.
Sie bekommen regelmässig und reichlich Salat, Apfel oder sonstiges Obst, Gemüseschalen etc.
Pappe verweigern sie komplett, Wurmfutter und Mineralfutter sind auch nicht sehr beliebt. Aber sie fressen gern und viel Hanfmatte.
Ich frage mich, wie kommen sie da heraus und wie kann ich das verhindern? Auf dem Deckel steht ein beschwerter Eimer und sonst kann ich nichts erkennen. Inzwischen bewohnen sie die zweite Ebene, einige sind aber trotzdem so dusslig, im Auffangbehälter Selbstmord zu begehen.
Habt ihr einen Rat?
Viva
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 213
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wie kann ich das Wurmcafe ausbruchsicher machen?

Beitrag von Wurmcolonia » Di 28. Aug 2018, 16:11

Hallo Viva21 (wave) ,
herzlich (willkommen) im Forum.

dass Würmer anfangs gern auf Wanderschaft gehen, damit haben (fast) alle Wurmhalter mehr oder weniger intensiv mit zu kämpfen. Das ist normal.

Auch können sich unsere kleinen Freunde unglaublich platt machen (eine Flunder ist nichts dagegen) und sich durch die schmalste Ritze durchquetschen. Bei meiner DIY-Wurmkiste war der Deckel mit 6 mit Wasser gefüllten Marmeladengläsern beschwert. Irgendwo hat sich ein Wurm doch unter dem Deckel durchgezwängt. Da kann man nur staunen. :o

Die Farm gegen Ausbruch zu sichern ist daher nur schwer möglich. Um so mehr müssen wir Menschen unseren kleinen Freunden ein gutes Umfeld bieten, so dass sie sich in ihrer Behausung wohl fühlen, damit sie keinen Grund haben, auf Wanderschaft zu gehen.

Dazu gehört nicht nur gutes Futter, sondern auch ein angenehmer pH-Wert des Substrats in dem die Würmer leben. Sie bevorzugen einen neutralen Wert, also 7 +/- 1,5 also zwischen 5,5 und 8,5. Du fütterst offenbar viel Obst, welches den pH-Wert in den sauren Bereich bringt und auch bei der Fütterung von Gemüse kann der Rotteprozess den pH-Wert sinken lassen. Es kann also sehr gut sein, dass der pH-Wert des Substrats zu niedrig ist, was sich deine Würmer unwohl fühlen lässt.

Als erste Maßnahme würde ich Gartenkalk übers Futter streuen. Du kannst aber auch Wurmfutter- und MineralMix-Pellets mit Wasser zu einem Brei verrühren und an mehreren Stellen ins Substrat geben. Die Würmer mögen das eigentlich sehr gern. Sie können nur die harten und trockenen Pellets nicht fressen. Sie müssen sich im feuchten Substrat erst auflösen oder du hilfst mit Wasser nach.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Viva21
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 18:06
Wormery: None (yet)

Re: Wie kann ich das Wurmcafe ausbruchsicher machen?

Beitrag von Viva21 » Do 30. Aug 2018, 18:25

Ich wollte die Zersetzung des Futters durch Mikroorganismen mit etwas EMa unterstützen. Macht das Sinn?
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 122
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Wie kann ich das Wurmcafe ausbruchsicher machen?

Beitrag von Eberhard » Do 30. Aug 2018, 20:54

Wenn Deine Substratzusammensetzung eine Neigung zum Faulen und Übelriechen hat, kannst Du mit EMa (verdünnt) wirksam gegensteuern. Faulprozesse haben ja auch ihre Liebhaber und ziehen da allerlei Getier an.

Ansonsten macht es weniger Sinn und könnte das pH-Niveau ins Saure verschieben.
Zersetzung des Futters durch Mikroorganismen
Ex-lebendes (natürliches) Material bringt schon die eigenen Zersetzer mit. Die regen Würmer bringen zusätzliche Zersetzer ein, das gehört zu ihrem Ernährungsplan dazu.
Gezielte Kompostbeschleuniger sind nur wirklich hilfreich, wenn es da holzige Materialien zu verwerten gibt. Zellulose und Lignin sind da Herausforderungen, die etwas längere Zeit und ihre Spezialisten benötigen. EMa hat in dieser Hinsicht nichts zu bieten.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Antworten