Quorum Sensing und Komposttees

Aktiver Komposttee ist leicht selbst zu brauen
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 161
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Quorum Sensing und Komposttees

Beitrag von Wuseline » Do 11. Jul 2019, 01:53

Ich hab darauf geachtet, dass der Kompost einen Deckel hat. Nur befeuchtet wird, ich mach bei Bedarf auch im Regen mal den Deckel auf, ist er jedoch feucht genug, lasse ich den Deckel zu, damit nicht zu viel ausgeschwemmt wird. = normaler Thermokompost.

Bei Wurmkompost hab ich das gleiche System , wo ich nur zus. Mehr Luftlöcher rein gebohrt habe. Hier regulier ich die Feuchtigkeit per Hand, nicht durch den Regen, sonst könnte es schnell zu feucht werden. Lasse den Deckel deshalb immer zu. Ich besprühe die Oberfläche je nach Wetter tgl oder alle 2 Tage oder wenn es trockener ist gebe ich was mit der Gießkanne drüber. Es kann sein, dass die Feuchtigkeit nicht stimmt, zu feucht, zu trocken.. wenn die Würmer abhauen oder aber der pH Wert ist nicht ok oder aber, der Kompost ist von unten nicht gegen Mäuse gesichert und die Würmer werden gefressen , auch Maulwürfe würden das tun. Es kann auch sein, wenn die Sonne drauf scheint, dass ihnen zu warm wird. Der Kompost ist erst ideal auch, wenn er nicht mehr in die Heißrotte über geht, dann ist er für die Würmer geeignet.

Ich hab auch auf meinem Thermokompost besetzt mit Würmern unter dem Deckel eine Hanfmatte liegen, die hält es schön feucht, dadurch bleibt es auch schön kühl. ( steht im Vollschatten).

Evtl. Stimmt die Belüftung auch nicht. Ich habe bei meinem Thermokompost, der keine Doppelwand hat, also so ein einfaches System, noch zusätzlich viele kleine Luftlöcher hinein gebohrt in alle vier Seitenwände.
Antworten