Gebrauchte Lombrico Wurmfarm

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Wurmbetsy
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Gebrauchte Lombrico Wurmfarm

Beitrag von Wurmbetsy » Mi 17. Apr 2019, 17:58

Hallo Allerseits,
ich habe mir vorgestern eine gebrauchte Lombrico Wurmfarm gekauft. Sie wurde letztes Jahr bei Wurmwelten gekauft und lief wohl nie so richtig.

Nun bin ich mir unsicher - habe keine Anleitung - ob der Aufbau der Farm überhaupt korrekt ist wie aktuell. Ich habe unten den Bereich für den Wurmtee, darüber ist aktuell eine leere Box, darüber eine volle Box in der sich anscheinend auch die Würmer bzw. das was davon noch übrig ist aufhalten und darüber habe ich eine Box in der die frischeren Reste sind.
Da ich keine Ahnung habe wie das alles aussehen muss, bin ich etwas verunsichert. Auf mich wirkt der Bereich in dem die Würmer wohnen sehr matschig/feucht.
Auch die oberste Schicht war sehr zugesetzt und matschig, diese habe ich jetzt einfach aufgelockert, habe etwas zerrissenen Eierkarton untergearbeitet und erste feine Gemüsereste eingebracht. Die Eierschale die dort lag habe ich zerkleinert.
Ein Rettungsset habe ich bereits geordert inkl. 500 frischen Würmern.

Ich bin mir unsicher was ich mit der mittleren, momentan vollen Wurmschicht machen soll. So lassen und die neuen Würmer darauf frei lassen? Oder einfach mal draußen komplett leeren, verbliebene Würmer und Eier heraussammeln und das Ganze neu starten?

Ein paar Würmer sind definitiv enthalten, die sehe ich immer mal wieder kriechen.

Würde mich freuen ein paar Anregungen dazu zu bekommen. Ich will ja dass es den Würmchen gut geht und ich irgendwann schönen Wurmkompost ernten kann...

Grüße
Betsy
SuMiXaN
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Gebrauchte Lombrico Wurmfarm

Beitrag von SuMiXaN » Mi 17. Apr 2019, 22:40

Hallo und Willkommen Wurmbetsy,
Ersteinmal wollte ich gerne sagen das deine bisherigen Maßnahmen schon sehr gut klingen. Die leere Ebene zwischen der Ebene für den Wurmtee und dem Rückzugsorts der Würmer kannst du vorläufig entfernen. Die wird ganz oben drauf gesetzt, sobald die neue Ebene mit dem Futter voll ist.
Das die Ebene feucht und matschig sind muss nicht unbedingt etwas dramatisches sein. Interessant wäre ob die Wurmfarm / die einzelnen Schichten irgendwie unangenehm oder eher nach Kompost oder Wald riechen. Faulige und stinkende Stellen sollte man entfernen und dort befindliche Würmer und Kokons wieder in die Wurmfarm geben. Zu viel Feuchtigkeit kann das Substrat verdichten und für Fäulnis (schlecht für die Würmer) sorgen. Versuche einfach weiter mit trockenen Dingen wie Eierkartons die Ebene zu stabilisieren. Die Würmer welche momentan noch in der Farm sind, scheinen irgendwie mit den Bedingungen klar zu kommen. Ich würde versuchen die Situation langsam zu verbessern anstatt alles neu aufzusetzen. Das würde die Würmer ebenfalls stressen und vllt. für weitere Verluste sorgen. Du kannst allerdings ein wenig guter und neuer Erde (z.B Graberde, Kokoserde oder Erde aus dem eigenen Kompost) einarbeiten. Nicht geeignet ist z.B Blumenerde auf Grund des enthaltenen Düngers und ähnlichem.
Falls du die Möglichkeit hast den PH-Wert zu messen dann solltest du das tun. Ein Wert von 6-8 sollte für deine Würmer kein Problem darstellen. Wenn das Substrat zu sauer ist, dann kannst du Gartenkalk, gemahlene Eierschalen und/oder Mineralmix (letzteres solltest du den Würmern auf jeden Fall gönnen) in die Farm geben. Bitte immer nur in kleinen Mengen. Änderungen am PH-Wert sollten in einer Wurmfarm immer langsam erfolgen, andernfalls könntest du den Würmern damit schaden. Gib ihnen Zeit geringe Mengen an Kalk in der Farm zu verteilen.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei die Wurmfarm richtig ans Laufen zu bekommen und hoffe das dir meine Tipps ein wenig weiterhelfen. Ich bin mir sicher das man dir hier im Forum immer gerne weiterhelfen wird.

Gruß
SuMiXaN
Wurmbetsy
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 17:50
Wormery: Wurm Cafe

Re: Gebrauchte Lombrico Wurmfarm

Beitrag von Wurmbetsy » Do 18. Apr 2019, 06:32

Hiho!
Danke für die Antwort.
Die obere Schicht bearbeite ich bereits so wie du es vorgeschlagen hast. Dort habe ich auch eine Hand voll vom Mineralmix der noch übrig war hineingegeben und versuche grade eine gut strukturierte Schicht mit weichem, schnell zerfallenden Gemüseresten plus etwas festeren Schalen plus Eierpappe zu schaffen damit die Würmer langfristig einen guten Ort zum Umziehen haben.
Die Schicht in der die Würmer gerade sind, ist leider zu voll um dort noch etwas einarbeiten zu können.

Ich habe die Schicht in der die Würmer sind bisher nicht angerührt weil ich da nicht so groß stören möchte. Aber geruchlich scheint alles okay zu sein, es riecht nicht gammlig, schimmlig oder faulig.

In welche Schicht entlasse ich denn die neuen Würmer. In die fast neu angefangene mit einem Rest der Vorgängerin (bereits braun/erdig und meinen nun Aufbau oder in die untere Schicht in der die Würmer leben?

Ich freu mich schon wenn ich das Ding richtig zum Laufen bringe, die Jahreszeit ist ja zum Glück auch passend dafür dass jetzt Einiges in die Gänge kommt, so dass ich zum Herbst hin sicher ein laufendes System habe wenn es wieder etwas langsamer und kühler wird.

Grüße
SuMiXaN
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Gebrauchte Lombrico Wurmfarm

Beitrag von SuMiXaN » Do 18. Apr 2019, 09:41

Mir scheint du hast dich bisher schon ganz gut eingelesen. Deine Maßnahmen klingen für mich sinnvoll.
Achte nur bitte darauf das du sie nicht überfütterst. Solange du deine Wurmfarm regelmäßig kontrollierst sollte das aber kein Problem darstellen. Schimmel ist für die Würmer nicht schlimm und hilft bei der Futterzersetzung. Damit es für dich nicht schädlich ist sollte es wenig Schimmel sein oder er wird fix untergegraben. Wenn der Schimmel mehr wird, dann kommen die Würmer mit dem Futter nicht mehr nach.

Wenn die alte Ebene mit den Würmer gut riecht, dann würde ich sie einfach in Ruhe lassen. Falls du bedenken hast wegen der Feuchtigkeit, dann kannst du die Löcher kontrollieren ob diese mit fester Erde zusitzen und eventuell keinen Wurmtee mehr durchlassen.

Die 500 neuen Würmer kannst du einfach auf die oberste Schicht mit dem Futter geben. Sie suchen sich dann schon selbst ihren Liebslingsplatz :lol: Du könntest z.B ein bisschen Futter zur Seite schieben und die Würmer samt dem Substrat in welchem sie geliefert wurden an der freigeräumten Stelle einsetzen. Den Rest werden die Würmer erledigen. Da sie ganz neu in die Farm kommen, kann es sein das sie flüchten wollen. Ich würde dir empfehlen ca. 3 Tage lang, in der Nacht, Licht über der Wurmfarm anzumachen. Danach kannst du versuchen das Licht auszumachen und beobachten ob sie immer noch sehr wanderfreudig sind. Im Zweifelsfall musst du das Licht ein paar Tage länger brennen lassen.

Die Jahreszeit ist glaube ich zum Start oder Wiederaufbau einer Wurmfarm nicht ganz so wichtig. Zumindest wenn die Wurmkiste im Haus steht...
Okay im letzten Sommer hätte man wohl einiges an Ärger mit neuen Würmern gehabt (cry)

Gruß
SuMiXaN
Antworten