schöne Geburt und stummer Frühling

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Freya
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 22:45
Wormery: None (yet)

Stummer Frühling ???

Beitrag von Freya » Fr 28. Jun 2019, 22:57

Hallo Grüffelokind ,
was ist denn ein stummer Frühling?
Und was meinst du mit :"Den stummen Frühling noch 2 oder 3 Jahre hinaus zögern" ?
Deine Antwort interssiert mich, weil ich mir gar nichts darunter vorstellen kann!
Liebe Grüße! Freya
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 225
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Mehlwurm-Zucht

Beitrag von Eberhard » Sa 29. Jun 2019, 08:06

@Freya: An der Stelle bemühe besser Google, statt das vielnamige Kind zu ermuntern, sich mal wieder in langwierigen, unstrukturierten und sehr selbstdarstellenden Erzählungen zu ergehen, die mit den hier angebrachten Themen sehr oft sehr wenig zu tun haben. Zudem wandeln sich diese Beiträge nach wenigen Tagen in ein "X" und machen schon solcherart Gespräche sinnfrei.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 434
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Stummer Frühling ???

Beitrag von Trulllla » Sa 29. Jun 2019, 13:07

Freya hat geschrieben:
Fr 28. Jun 2019, 22:57
Hallo Grüffelokind ,
was ist denn ein stummer Frühling?
Und was meinst du mit :"Den stummen Frühling noch 2 oder 3 Jahre hinaus zögern" ?
Deine Antwort interssiert mich, weil ich mir gar nichts darunter vorstellen kann!
Liebe Grüße! Freya
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_stumme_Fr%C3%BChling
Das ist ein Buch einer Biologin, dass sich mit Pestizdeinsatz und seinen desaströsen Auswirkungen auf die Insektenwelt befasst.
Das Buch ist aus den 60ern aber scheint`s aktueller denn je.
Grüffelos Kind
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 00:10
Wormery: None (yet)

Re: Mehlwurm-Zucht

Beitrag von Grüffelos Kind » Sa 29. Jun 2019, 13:44

Freya hat geschrieben:
Fr 28. Jun 2019, 22:57
Hallo Grüffelokind ,
was ist denn ein stummer Frühling?
Und was meinst du mit :"Den stummen Frühling noch 2 oder 3 Jahre hinaus zögern" ?
Deine Antwort interssiert mich, weil ich mir gar nichts darunter vorstellen kann!
Liebe Grüße! Freya
Hallo liebe Freya,
erstmal herzlich Willkommen hier im Forum, wo du sicherlich Wichtiges findest, um deine Fragestellungen zu beantworten!

Freya, schöner Name übrigens.Ich kannte ihn vorher noch nicht und habe ihn deshalb gleich mal gegoogled und unter anderem ein Lied auf Youtube gefunden: https://www.dailymotion.com/video/xpmflg Nomen et omen? Jaa, dann wird alles gut.

So! Danke für deine freundliche zwei Nachfragen ,die ich dir auch gleich gerne beantworten möchte.

"Stummer Frühling" muss ein Buchtitel sein, worum es glaube ich darum geht, dass es keine Vögel mehr gibt. Ich selbst habe das Buch nicht gelesen, aber mein Großvater kannte ***** es und hat mir davon erzählt. So ist es zu einem "Vor-Urteile" geworden, die in einem Begriff das Szenario ausdrückt, wenn die Natur verstummen wird.

Was hat das jetzt mit Mehlwürmerzucht und rechtzeitigem Wissen drauf schaffen zu tun, um dieses Szenario, für 2 oder 3 Jahre wenigstens aus unseren Vorgärten möglicher Weise noch hinauszögern zu können?

Folgendes: diese , wie letztes Jahr sind die Jungvogelbestände in zweifacher weise katastrophal zurück gegangen. Einmal, weil die Blau- und Kohlmeisen statt sonst 4 bis 10 Jungen nur 2 bis 4 Jungen pro Brut auf die Welt gebracht habe. Zum andern, weil in unseren 17 Nistkästen in Gärten und im Wald insgesamt 80-90% in den Nistkästen gestorben waren. Und deshalb meine Freundin und ich schon angefangen haben, die zweite Bruten zusätzlich mit gekauften Mehlwürmern vom Zoohaus Burckhard,Dehner und Toom zuzufüttern. Problem: Einmal wird das sehr teuer auf Dauer, zum andern, weiß ich nicht, ob die Mehlwürmer hochwertige Nahrung erhalten haben , denn manchmal stinken sie fürchterlich nach Verwesung und Tod.

Wir vermuten mal, dass die vögel nicht mehr genug Nahrung finden, zu meiner Freundin fliegen sie schon in den siebten Stock hoch und stürmen die Zimmer, jede Scheu missachtend, nur um an die Nahrung für ihre Jungen zu kommen.Ja Großvater hatte erzählt, dass er bei Überlandfahrten immer so viele an der Windscheibe zerschellte Insekten hatte, dass er jede zweite Autobahntankstelle rausfahren musste ,um mit so einem nassen Kratzeschwamm, die Insektenleichen wieder zu entfernen. Und heute gibt es das nicht mehr.

Aber warum jetzt " den Stummen Frühling um 2 oder 3 Jahre hinauszögern wollen -(mit Hilfe eigener Mehrwurmzucht) ? Bei Google findest du wahrscheinlich nicht die Antwort,wie Halbwurmgroßmeister Eberhard hier kommentiert hat, aber hier:
https://www.youtube.com/watch?v=NxV-nv2pj_E (so lange halt, wie Youtube das Vid noch stehen lässt)

Liebe Freya, ich hoffe deine Fragen zu meinem "Vor-Urteil" hiermit dir verständlich beantwortet zu haben. Und das noch schnell genug, bevor nach den Insekten, den Bäumen und Vögeln wir dann dran sind.
https://www.youtube.com/watch?v=yUCzwSd7Kng
https://www.youtube.com/watch?v=Bh29Jknz_Gk
oder wenn es dann dein und mein Baby treffen wird:
https://www.youtube.com/watch?v=YeIpYP0T-xo&t=1875s
Dann Freya, bitte weck die Toten! Ich bitte dich darum! ....dann wird alles gut!

Herzallerliebste Grüße!
Für dich Bleuette Naomi , für alle anderen: Grüffelos Kind

***** off topic: Bevor ich wieder solche Kommentare bekomme
@ "Haha. Passt eh grüffelo. Bist eh ein lieber Bub.
Goethe starb übrigens vor fast 200 Jahren.
Schick deinen Psychiater mal zum Psychiater."

Es sei hier mal klargestellt: Ja, mein Wurmgroßmeister und Großvater "kannte" das Buch vom "Stummen Frühling" "Kannte" und nicht etwa "kennt" , nicht weil er dement geworden ist, sondern letztes Jahr gestorben ist.
Aber er kannte nicht nur Goethe, Hermann Hesse , Vivaldi, Bach.... sondern er liebte auch : Er liebte eine Frau und einen Mann gleichzeitig, nämlich Christiane Rochefort und Ronald D. Laing..nein! er liebte sogar eine Frau und zwei Männer, der zweite Mann war Frederick Leboyer, dem ich meine wunderschöne Geburt zu verdanken hatte, dank meinem Großvater, der ihn kannte und seiner Tochter, meiner Mutter also, diesbezüglich ordentlich in den Hintern getreten ist und nicht klein bei gegeben hat! Danke, Danke Großvater! Als 4-Jährige lehrtest du mir die Sprache des Wassers und wie man dem Ast einer Eiche die Hand schüttelt und "Hallo!" zu ihr sagt und wie man auf die unterschiedlichen Antworten hört, die Bäume geben können. Und wie man die stille Reserviertheit mancher Bäume überwindet! Danke Großvater danke! Ich liebe DICH!
Zuletzt geändert von Grüffelos Kind am Mo 8. Jul 2019, 11:11, insgesamt 2-mal geändert.
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 225
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Mehlwurm-Zucht

Beitrag von Eberhard » Sa 29. Jun 2019, 17:44

Wenn man die Welt erhalten / verbessern will, sollte man vielleicht noch weitere Ebenen bedienen, nämlich solche, wo echt etwas bewegt werden kann:
Kein Rechtsbruch für Bienengift
Petition zur Mikrobiellen Gülleveredelung

Ansonsten ist der Thementitel derart einzigartig, klar und unmissverständlich, und es gibt zudem schon ausreichend Beiträge genau zu Thema und Titel, so dass man nicht seine gesamte Gedankenwelt zusammenkehren und hier abladen muss, sondern es genau bei diesem Thema belassen kann.
Ich würde die Moderation bitten, das zu begleiten.
Grüffelos Kind hat geschrieben:... meine wunderschöne Geburt ...
... würde doch sehr sicher ein eigenes diesbezügliches Thema wert sein (passend in einem Kompost Forum mit Schwerpunkt Würmer).
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Grüffelos Kind
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 00:10
Wormery: None (yet)

Erwachsen werden heißt, zu wissen, niemand kommt!

Beitrag von Grüffelos Kind » So 30. Jun 2019, 00:40

@ Wurmhalbgroßmeister :“Ich würde die Moderation bitten, das zu begleiten „

Ich habe mich hier für die Idee und den Gedanken ,selber auch Mehlwürmer zu züchten ,bedankt und mich auf eine freundliche Nachfrage , die zu erkennen gibt,dass diejenige an meiner Sehweise zum bevorstehenden „Stummen Frühling“ interessiert ist, echt gefreut!
Und ich bin ihr gefolgt, weil ich ihr so ernst erschienen bin.Schön das! Danke Dir ,Freya!

Und ja: extra noch habe ich betont: ICH WILL DEM AFFEN KEINEN ZUCKER GEBEN !

Und was kommt:Gleich klopft wieder einer zum Armdrücken bei mir an! Irgendwie reizt dich das Mädel!? Sehe ich das richtig?

Nun gut: jeder ,der dir im Leben begegnet , ist entweder dein Freund oder dein Coach! ;-)

Was ich aber absolut nicht verstehe ,ist, dass derjenige noch im gleichen Atemzug „Mama! MAMAAA!“ schreit (Zitat oben) und will, dass sie ihm beim Armdrücken gegen mich zu Hilfe kommt. Was sind das für Kerle hier!?

Zu dritt oder zu viert haben sie es hier schon mit Armdrücken gegen mich versucht und es nicht geschafft mich niederzudrücken. Und es ist eine Definition von Wahnsinn, dass man immer und immer wieder das Gleiche versucht und dabei ein anderes Ergebnis erwartet! (Fürs Beispiel: Wenn einer immer wieder gegen eine harte Wand rennt und hofft, beim nächsten Mal tut es nicht mehr weh.)

Dabei heißt erwachsen werden , zu wissen, niemand kommt ! (der dir beim Armdrücken hilft!)

@ ebenda: „ Grüffelos Kind hat geschrieben:... meine wunderschöne Geburt ...
... würde doch sehr sicher ein eigenes diesbezügliches Thema wert sein (passend in einem Kompost Forum mit Schwerpunkt Würmer).

Vielleicht werde ich mal einen eigenen Thread hier eröffnen,über meine wunderschöne Geburt - die hier im Forum allerdings keine war. Vielleicht stelle ich mich dann auch vor, welche meiner Fragestellungen ich hier im Wurmforum beantwortet gefunden habe... und welche nicht, wie passend der Name „Grüffelos Kind“ gewählt war....und und und.

Einen Titel habe ich schon: „Du sollst den Affen keinen Zucker geben!“

Dann könnt ihr mich einfach mal mit euren Kommentaren , ich solle zum Therapeuten und mir ein „Normales Gehirn“ einrichten lassen, verschonen. ( Übrigens , was mich verrückt macht, ist die Normalität, wie diese hier in unseren Schulen:
https://youtu.be/-x97YMlX1P0
(in den ersten 2 Minuten dieses Vids gibt Prof. Dr. Wofgang Leisenberg eine gute Definition von Toleranz und Akzeptanz, wer aber bei der Erwähnung von" Defloration" schon den Fön kriegt, sollte nach der einleitenden Definition nicht weiter schauen- das schon gleich als freundlich gemeinte Warnung von mir. Nicht dass dann eine das Sofa vollkotzt!)

Übrigens spricht der Psychiater Dr. Hans-Joachim MAAZ von der „ Normopathie „ unserer Gesellschaft)

Jaa! Ihr könnt mir dann einfach die kalte Schulter zeigen und einfach nur die Klappe halten...!

Ihr wisst doch, das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass , sondern Gleichgültigkeit! Glaubt das einer nicht, dann einfach mal den anschauen, der heute Nacht neben euch im Bett liegt. Na? ( Ich hätte gerne meinen Großvater neben mir im Bett liegen..Freya weck die Toten!...aber nicht, dass jetzt wieder einer ,vom Alter her Großvater, meine Nähe sucht.)

Mal sehen , ob ich mit einem eigenen Thread meine Perlen vor die...in den „Perlenpalast“ werfen möchte? Ich überlege es mir.

Das Grüffelokind.

Ich kenne nun eure Spiele,
die kleinen Tricks , die Zauberein,
doch sollte ich eines tags verlieren,
weil dann spieltet ihr allein.

...weil, dann spieltet ihr allein
Stadtfarmerin
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe

Re: Mehlwurm-Zucht

Beitrag von Stadtfarmerin » So 30. Jun 2019, 08:22

@ Grüffelos Kind: Ich bin hier im Forum zwar noch nicht lange dabei. Allerdings kenne ich es aus anderen Foren so, dass wenn jemand ein Thema eröffnet, die weiteren Beiträge sich auf dieses Thema beziehen. Dass sich diejenigen, die in dieses Thema einsteigen und da mitschreiben, sich halt auch über genau dieses Thema austauschen wollen.

Bei deinen Beiträgen hier kommt es mir allerdings ehrlich gesagt so vor, als ob dich der Austausch zum Thema "Mehlwurmzucht" nicht wirklich interessiert. Sondern dass du irgendwo einen Einstieg suchst um, Entschuldigung, wirres Zeug von dir zu geben, und das ziemlich umfangreich.

Ist irgendwie nicht Sinn der Sache. Jedenfalls so wie ich das sehe und auch kenne.
Viele Grüße
Christina
freestyle
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 28
Registriert: Di 12. Jun 2018, 14:08
Wormery: DIY Wormery

Re: Mehlwurm-Zucht

Beitrag von freestyle » So 30. Jun 2019, 08:38

Guten Morgen,

Christina - ich stimme dir 100% zu. Mich interessiert das Thema Mehlwürmer, alles andere möchte ich hier nicht lesen.

Danke
freestyle
Freya
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 22:45
Wormery: None (yet)

Re: schöne Geburt und stummer Frühling

Beitrag von Freya » So 30. Jun 2019, 23:49

Stadtfarmerin hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 08:22
@ Grüffelos Kind: Ich bin hier im Forum zwar noch nicht lange dabei. Allerdings kenne ich es aus anderen Foren so, dass wenn jemand ein Thema eröffnet, die weiteren Beiträge sich auf dieses Thema beziehen. Dass sich diejenigen, die in dieses Thema einsteigen und da mitschreiben, sich halt auch über genau dieses Thema austauschen wollen.

Bei deinen Beiträgen hier kommt es mir allerdings ehrlich gesagt so vor, als ob dich der Austausch zum Thema "Mehlwurmzucht" nicht wirklich interessiert. Sondern dass du irgendwo einen Einstieg suchst um, Entschuldigung, wirres Zeug von dir zunicht zum Thema geäußert geben, und das ziemlich umfangreich.

Ist irgendwie nicht Sinn der Sache. Jedenfalls so wie ich das sehe und auch kenne.
Hallo Stadtfarmerin,
,warum meinst du , daß Gruffelos Kind sich nicht für eine Mehlwurmzucht interessiert?
ich lese hier bei ihr Folgendes:
@Grüffelos Kind:
Folgendes: diese , wie letztes Jahr sind die Jungvogelbestände in zweifacher weise katastrophal zurück gegangen. Einmal, weil die Blau- und Kohlmeisen statt sonst 4 bis 10 Jungen nur 2 bis 4 Jungen pro Brut auf die Welt gebracht habe. Zum andern, weil in unseren 17 Nistkästen in Gärten und im Wald insgesamt 80-90% in den Nistkästen gestorben waren. Und deshalb meine Freundin und ich schon angefangen haben, die zweite Bruten zusätzlich mit gekauften Mehlwürmern vom Zoohaus Burckhard,Dehner und Toom zuzufüttern. Problem: Einmal wird das sehr teuer auf Dauer, zum andern, weiß ich nicht, ob die Mehlwürmer hochwertige Nahrung erhalten haben , denn manchmal stinken sie fürchterlich nach Verwesung und Tod

Und Christina, was genau meinst du mit „wirrem Zeug“?
Sie argumentiert,dass wegen 5G bald alle Bäume in unseren Städten verschwinden werden und gibt für ihre Befürchtung Links zu Interviews mit einem Mikrowellenspezialisten an und einen weiteren Link, dass in der Stadt Sheffield 17500 Bäume gefällt wurden. ( Ich habe mal nachrecherchiert und das ist kein Fakt! Kein wirres Zeug in meinen Augen also)
Sie argumentiert weiter, dass sie die Befürchtung hat, dass ein „Stummer Frühling“ mit 5G auf uns zukommen wird und sie vielleicht mit Mehlwurmzucht und Zufütterung bei Jungvögelbruten, wie das ihre Freundin heute bereits tut, den „Stummen Frühling“ in den Vorgärten vielleicht um 2 oder 3 Jahre hinausgezögert werden kann.
Ihre Absichten sind mir damit verständlich geworden. Christina, warum dir nicht?

Dass sie am Ende noch von einem Erlebnis mit ihrem Großvater berichtet,der ihr als 4 oder 5 Jährige die Sprache der Bäume gelehrt hat und wie man auf das hört, was Bäume so alles zu erzählen haben. Christina,meinst du das mit „Wirrem Zeug“? Ehrlich ich hätte mir so einen Großvater gewünscht und dass auch viel mehr Menschen, die Sprache der Bäume hören und verstehen könnten und dann den Holzfällern in ihrer Stadt paroli bieten.
Ich sehe hier ein verzweifeltes Mädchen, das sich sehr um seine Zukunft sorgt.Christina, siehst du das anders?

Was ich nicht verstehen kann, warum hier alle auf ihr herumzuhacken scheinen?.(Irre ich mich da vielleicht? Falls es kein Herumgehacke, ist, bitte mal ein konkretes Beispiel angeben, was genau ihr als wirres Zeug von ihr anseht oder ein konkretes Beispiel von ihr herausnehmt , was euch zu dem Schluß bringt , sie müsse dringend einen Psychotherapeuten aufsuchen.Beispiele. Beispiele. Sonst kann ich es nicht und sie ja auch nicht verstehen!) ) Wenn sie eurer Meinung nach nur verrückt ist und wirres Zeug schreibt...na dann bitte,nichts ist einfacher als ihre Beiträge gar nicht zu lesen, oder sehe ich das falsch? Gibt es hier einen Du-mußt—alles-lesen-Zwang? Ich glaube doch nicht. Also,wo liegt dann das Problem?

So ! An dich Grüffelos Kind, du hast mir ja deinen Namen angeboten (das sehe ich als ein wunderbares Geschenk! DankeSchön! ) hallo Bleuette Naomi , deine letzten Beiträge fand ich wohlwollend mir gegenüber und deine Antworten zu meinen zwei Fragen haben mich über den Stummen Frühling nachdenken lassen und was auf uns , den Pflanzen und Tieren mit 5 G zukommt.
Auch, das Video über Toleranz und Akzeptanz fand ich lehrreich. So eine Unterscheidung hatte ich bisher nicht in meinem Kopf. Auch was dann folgte habe ich mir trotz deiner wohlgemeinten Warnung angesehen und ich muß sagen, es hat mich total schockiert ,was Kindern heute in Kindergärten und Schulen beigebracht wird, (und der Vortrag ist schon vor4 Jahren entstanden!) die dann mit so einem Unterricht der Entdeckung einer zärtlichen Liebe damit beraubt werden. Da kenne ich weder Toleranz und schon gar keine Akzeptanz und es macht mich wütend und fassungslos, wenn Kinder in der Schule für ihr weiteres Leben so zerstört werden!
So kann man doch auch mal über den Wurmtellerrand blicken. Ich finde das sogar auflockernd , in einem Thread den Bogen etwas weiter zu spannen. Mir jedenfalls gefällt,was du schreibst und damit an mich weitergibst!
Bleuette Naomi, eine große Bitte hätte ich noch an dich. Könntest du bitte den einen oder anderen Kommentar ,den du in 2 oder 3 Threads selbst gelöscht hast, (wenn ich das recht verstanden habe) wieder reinsetzen, damit ich die Kommentare der andern zu deinem Geschriebenen verstehen kann.
Machst du das für mich?
Oder , wenn das technisch nicht machbar ist, dann fände ich deine Idee prima, in einem eigenen Thread zu erzählen, was dich ins Wurmforum gebracht hat und was deine Fragestellungen waren und viell. kannst du ja dort auch aus deiner Sicht schildern , wie es dir mit den Kommentaren der Menschen hier ergangen ist? Viell. ist bei den andern alle etwas ganz anderes angekommen, als das , was du gemeint hattest? Also laß dich von den Kommentaren anderer nicht kränken! Aber ich glaube das passiert dir eh nicht.
Einen herzlichen Gruß und einen ganz dicken Kuß! Und ich freue mich mit dir , wenn du vor lauter Freude über deine wunderbare Geburt nach Leboyer in die Luft springst und deinem Großvater dafür für alle Zeiten dankbar bist! Ich hätte auch so gerne eine so schöne Geburt gehabt !
Von Freya (ist mein richtiger Name übrigens)

Ach ja,Bleuette für dich habe ich noch ein Zitat von Voltaire:
„Ich muß nicht Ihrer Meinung sein, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie sagen dürfen!“
Zuletzt geändert von Freya am Fr 12. Jul 2019, 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
Eberhard
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 225
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: schöne Geburt und stummer Frühling

Beitrag von Eberhard » Mo 1. Jul 2019, 07:06

Wenn jeder mit sich selber redet, ist jeder in Unterhaltung und erfährt große Zustimmung. Notfalls spaltet man sich in mehrere Identitäten, Persönlichkeiten, ...
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Antworten