Lombrico: Würmer fallen nach unten

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Benutzeravatar
Erik
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 08:12
Wormery: Wurm Cafe

Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von Erik » Fr 26. Jul 2019, 08:22

Hallo,

ich bin seit zwei Monaten Besitzer einer Lombrico Farm. Bei mir ist es so, dass jeden Tag etliche Würmer nach unten in die Auffangschale fallen und ich sie jeden Abend 'retten', also wieder nach oben schaffen muss.

Habt ihr das auch? Welche Lösungen habt ihr dafür gefunden?

Danke und Grüße
Erik
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 138
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von SuMiXaN » Fr 26. Jul 2019, 10:13

Hallo Erik,

Dieses Problem taucht hier immer wieder auf und entsteht meistens bei jüngeren Wurmkisten. Hast du nach 2 Monaten eine Arbeitsebene oder hast du schon bereits eine Zweite in Betrieb?
Das Problem mit dem Abwandern in die Auffangschale ist oft harmlos (z.B Erkundungsdrang der Kompostwürmer) manchmal hat es aber ganz klare Ursachen die man angehen sollte.

Erkundungsdrang: hört normalerweise irgendwann auf, 2 Monate sind schon recht viel dafür das es immer "ettliche" sind. Mehrere Ebenen in Betrieb zu haben dämpft das Problem meistens. Das soll aber nicht heißen das du deine Ebene jetzt möglichst schnell voll machen sollst. Das würde eher schaden als nutzen.

Feuchtigkeit: Es kann sein das es den Würmern unten wesentlich besser gefällt weil sich dort die Feuchtigkeit sammelt. Konntest du beobachten das es oben immer wesentlich trockener ist als unten? Die Oberfläche sollte beim Ausdrücken in der Hand ein paar Tropfen Wasser freigeben. Bitte achte darauf das keine Würmer oder Kokons zerquetscht werden. Falls es zu trocken sein sollte, kannst du die Oberfläche regelmäßig mit einer Blumenspritze anfeuchten. Oder du nimmst eine Hanfmatte und machst sie feucht.

Temperatur: Ich weiß das Problem besteht schon länger, aber gerade bei diesen Sommertemperaturen möchte ich zu bedenken geben das es weiter unten wesentlich kühler und damit angenehmer sein kann als an der Oberfläche. Man kann die Oberfläche kühlen indem man gut verschließbare Wassergläser in das Substrat eingräbt und diese immer wieder mit Wasser aus dem Kühlschrank befüllt. Kühlakkus (aus dem Kühlschrank) können auf das Substrat gelegt werden. Kühlakkus aus der Gefriertruhe würde ich auf die Hanfmatte legen um einen direkten Kontakt mit den Würmern zu vermeiden.

Es wäre gut zu wissen wie viele Ebenen du zur Zeit nutzt. Ansonsten starte ersteinmal mit der Feuchtigkeit (bitte keine 2 Liter Wasser in die Farm gießen) und den Temperaturen. Sollte sich die Badelust im Auffangbecken damit nicht beheben lassen einfach wieder melden.

Gruß
SuMiXaN
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 218
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von Wuseline » Fr 26. Jul 2019, 16:51

Hi
Ich hab auch die Lombrico. Was ich sehr gut finde, dass die Würmer nur am Rand absteigen können und nicht der ganze Boden frei nach unten ist.
Die Lombrico Farm hat ausserdem eine Schräge zur Mitte hin , so dass die Würmer allein vom Auffangbecken wieder nach oben gelangen können.

Ich hab bislang nur einmal Würmer dort gesichtet ( Farm ist 6 Wo ca alt), maximal 5 Würmer.

Ich hab gelesen, dass die Würmer alles erkunden können, man soll sie lassen, da sie wieder nach oben kriechen können. Besonders, wenn die Farm noch neu ist und die Mikroorganismen noch nicht so aufgebaut sind. Hast du nur den Kokosblock verwendet oder auch Kompost zugegeben beim aufsetzen?

Oftmals kann das Problem sein, dass die Flora noch nicht gut aufgebaut ist. Ich gab etwas gut gerotteten Kompost mit hinein, um die Mikroben zu fördern, für ein gutes Umfeld. Kompost muss gut gerottet sein, sonst kommt es zur Heißrotte.

Das Wurmfutter von Wurmwelten beinhaltet Melasse, zum fördern der Mikroben in der Farm. Falls du das da hast, gib etwas davon am Anfang vielleicht wöchentlich hinein.

Ich würde den ph Wert an mehreren Stellen messen.
Seitdem ich regelmäßig wenig Kalk und Urgesteinsmehl auf die Oberfläche gebe, tummeln sie sich dort auch wieder. Die Oberfläche wurde sauer durch Obst und Kaffee ( ph unter 5), da waren kaum Würmer oben sichtbar. Das hat sich dann schnell gegeben. Jetzt mische ich etwas Kalk oder Urgesteinsmehl, oder beides, unter das Obst oder den Kaffee, um dem vorzubeugen.

Ich nutze Hanfmatten , wenn der Deckel offen ist, trocknet die Farm schnell aus. Ist der Deckel drauf, behælt die Farm gut die Feuchtigkeit. Meine Hanfmatte ist feucht und ich hab Kondenstropfen am Deckel. Das Substrat ist perfekt und obwohl es oben so feucht aussieht, habe ich wenn nur minimal Wurmtee.
Die Feuchtigkeit von frischem Futter und feuchter Pappe reicht aus. Pappe geb ich nur dann trocken, wenn sie mir zu feucht erscheint, das hatte ich nur einmal, da war im Wurmtee etwas Substrat und Milben außen am Deckel, die durch die Feuchtigkeit sich stark vermehrten. Die Milben krabbelten auch auf meine Arme. Ich ließ die Farm über einen Tag offen, mit Hanfmatte und gab wenig trockene Pappe dazu. Das reichte aus. Die Milben wurden sofort weniger.
Das Substrat trockener. Ich nutze den beschriebenen Handtest.

Wenn die Farm zu trocken ist, würde ich erstmal nur wenig zugeben, per Blumenspritze, und wenn du hast, die Hanfmatte von beiden Seiten befeuchten.
Mach unbedingt alles was du machst, erstmal wenig Maßnahmen und warte dann einen Tag, bevor du zuviel wässerst.

Temperatur
Ist nützlich, sie mit einem Thermometer zu prüfen, unter der Oberfläche. Eine feuchte Hanfmatte kühlt die Box auch. Du könntest die Farm auch in einen kühleren Raum stellen, wenn du die Möglichkeit hast, Sonneneinstrahlung sollte komplett vermieden werden auf die Farm.

Wie oft überprüfst du die untere Ebene? Ich würde sagen jede Woche reicht oder alle zwei Wochen, hab da aber auch keine Erfahrung. sie können allein hoch kriechen, vielleicht stört es auch die Würmer, wenn man ständig eingreift und die Farm auseinander baut?

LG wuseline
Benutzeravatar
Erik
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 08:12
Wormery: Wurm Cafe

Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von Erik » Sa 27. Jul 2019, 21:58

Liebe Wuseline, lieber SuMiXaN,

vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!

Ich habe tatsächlich noch die erste Schale am Start. Das Wurmwelten-Futter und die Mineralstoffe gebe ich jede Woche dazu. Und der Standort ist unsere Küche, wo es nicht übermäßig heiß wird.

Mit euren Tipps werde ich jetzt folgendes versuchen:
* Ich habe vorerst ein altes feuchtes Handtuch obenauf gelegt und mir wieder Hanfmatten bestellt. So wird es feuchter und kühler.
* Ich werde mir ein Blumenspritze zulegen und damit ggf. nachfeuchten.
* Wenn die Hanfmatten da sind, werde ich die zweite Ebene aufsetzen.
* Dass die Würmer alleine wieder hoch können, war mir neu. Ich habe tatsächlich fast täglich kontrolliert und werde sie jetzt mehr in Ruhe lassen.

Ich habe übrigens auch so kleine Milben, Hornmilben glaube ich. Ich habe darüber nachgelesen und störe mich bisher nicht daran. Ab und zu 'grabe' ich die vorsichtig unter.

Ich werde berichten, was sich verbessert hat!

Herzliche Grüße und fröhliches Wurmen
Erik
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 138
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von SuMiXaN » So 28. Jul 2019, 10:24

Hallo Erik,

Für mich klingt das nach einem guten Plan um der Flucht nach unten auf den Grund zu gehen. Wenn bei dir etwas wirklich nicht stimmen würde, dann hättest du Fluchtversuche nach oben und unten oder tote Würmer und einen üblen Geruch. Ich denke das ist ziemlich harmlos bei dir.
Die Milben stellen für deine Wurmkiste kein Problem dar, im Gegenteil: Sie arbeiten den Würmern gut zu und bereiten die Bioabfälle für sie vor. Bei mir sitzen manchmal einige direkt auf der Oberfläche (z.B auf einem Kaffeefilter) oder an der Wand/Deckel. Falls es zu viele werden kann man das entsprechende Futter raus nehmen bzw. die Stelle mit nem feuchten Lappen abwischen.

Gruß SuMiXaN

P.S: Meld dich ruhig mal wieder ob es sich verbessert hat oder nicht
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 218
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von Wuseline » Mo 29. Jul 2019, 00:47

Ich denke auch, würde was gravierendes sein, hättest du eine Flucht raus aus der Kiste. Oder sogar Massenflucht.
Ja, weil die Würmer wieder allein hoch können, kann dies ein Rückzugsort sein, vor Hitze zb oder wenn was nicht stimmt. Solang keiner abhaut , ist alles OK.

Es braucht einfach Zeit zum einpendeln. Milben sind ein gutes Zeichen, sind sie übermäßig vorhanden, ist es vermutlich zu feucht.

Ich würde nach einer woche unten mal rein gucken.
Benutzeravatar
Erik
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 08:12
Wormery: Wurm Cafe

Status und weitere Fragen Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von Erik » So 15. Mär 2020, 18:27

Hallo,

nun ist ein Dreivierteljahr rum und eure Tipps haben geholfen, vielen Dank nochmal!

Ich habe nun seit einigen Wochen die dritte Ebene am Start und das Leben boomt in der Farm.

Zwei Fragen habe ich noch an euch:
* Am Deckel bildet sich oben an der Innenseite so ein Geflecht von irgendetwas. Es ist hell und weich und lässt sich leicht wegwischen. Kennt ihr so etwas?
* Und wenn ich die Farm öffne, kommt doch ab und zu ein ziemlich intensiver fauliger Geruch zu Tage. Kennt ihr das und kann man da was tun?

Vielen Dank und herzliche Grüße
Erik
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 138
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von SuMiXaN » Di 17. Mär 2020, 01:54

Hallo Erik,

Erstmal freut es mich das deine Würmer nun Zuhause bleiben!

Zu deinen Fragen:

1: Das Geflecht könnte z.B ein Schleimpilz sein. Ich bin da sicherlich kein Fachmann, hatte aber selbst mal einen in der Wurmkiste als sie noch jung war (im ersten Monat oder so). Schleimpilze können bei guten Bedingungen sehr schnell wachsen. Im Grunde sind sie harmlos und sollten bei einer laufenden Kiste nicht groß werden können. Zumindest bei mir ist er nach ein oder zwei mal abwischen verschwunden. Ich glaube die Würmer können den auch fressen. Falls sich das weiße Geflecht bei näherer Betrachtung um viele kleine weiße "Würmchen" handelt, könnten es auch Enchyträen sein. Das sind nützliche Helfer in einer Wurmkiste (sofern sie nicht überhand nehmen und sich auf alles fressbare stürzen). Vllt. kannst du ja mal ein Bild hochladen?

2: Der faulige Geruch beunruhigt mich und ist nicht normal. In vielen Fällen wurde die Wurmkiste überfüttert. Faulig riechendes Futter sollte entfernt werden und man sollte einen Futterstopp einlegen damit die Würmer die Chance haben alles wieder ins Lot zu bringen. Fäulnis kann aber auch entstehen wenn das Futter zu verdichtet (z.B sehr matschiges Futter oder zu hohe Feuchtigkeit in der Wurmkiste) ist und somit zu wenig Sauerstoff für eine gewollte Rotte vorhanden ist. Gegen zu viel Feuchtigkeit und verdichtetes Futter kann man Wellpappe oder Kleintierstreu in die Wurmbox geben. Das lockert alles ein bisschen auf und speichert die Feuchtigkeit.
Da du scheinbar noch kein Wurmsterben oder Wurmflucht hast, fängt deine Kiste vermutlich erst an zu kippen und kann noch ohne großen Schaden gerettet werden. Es besteht allerdings Handlungsbedarf.
Stellt du eine Veränderung der Würmer fest? Sind sie dünn, schlapp, ohne Chitellum oder so? Meiden sie bestimmte stellen komplett?

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen
SuMiXaN
Benutzeravatar
Erik
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 08:12
Wormery: Wurm Cafe

Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von Erik » Sa 21. Mär 2020, 10:36

Hallo SuMiXaN,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Das mit dem Pilz ist beruhigend. Ich würde ein Bild hochladen, weiß aber grad nicht, wie das hier geht.

Das mit dem Geruch wird daran liegen, dass ich momentan ziemlich oft Futter nachgebe. Ich gebe allerdings auch jedesmal ca. 1/3 Papier oder Pappe dazu. Und die Würmer scheinen sich echt wohl zu fühlen, sie tummeln sich in Klumpen und sind echt viele. Der Geruch ist auch nicht so ganz intensiv, mich stört er nicht, aber meine Frau :-D Ich bekomme es nicht über's Herz, die organischen Reste einfach wegzuschmeißen. Wahrscheinlich brauche ich eine zweite Farm. Oder einen Bokashi Eimer. Ich beobachte mal weiter, und werde das dann ggf. doch mal zügeln.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Erik
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 138
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Lombrico: Würmer fallen nach unten

Beitrag von SuMiXaN » Sa 21. Mär 2020, 11:43

Hi Erik,

Solange sich deine Würmer wohl fühlen, gut wachsen, ein Chitellum haben und Zuhause bleiben, kann man das so laufen lassen. Wenn du weiter bei einer hohen Futtermenge bleiben willst, musst du dementsprechend öfter nach dem Rechten sehen. (evtl auch etwas tiefer in der Wurmkiste). Vor einem Urlaub könnte es dann schwieriger werden, besondern wenn man niemanden hat der die Kiste in dieser Zeit weiterführt. Normalerweise sind 2-3 Wochen kein Problem, bei hohem Futterangebot kann es aber kritisch werden.
Ich würde in deiner Situation z.B eine Woche vor dem Urlaub das Füttern einstellen und ersteinmal abwarten wie sich das ganze verhält. Wenn du regelmäßig Papier und co. fütterst, haben die Würmer bestimmt genug für 2 Wochen und verwerten auch Dinge die sie sonst eher nicht/spät angehen.

Man kann ein Bild direkt hier im Forum hochladen (hab ich noch nicht gemacht) oder man nutzt einen der zahllosen gratis Anbieter im Netz (einfach mal googeln) und bindet den dort erscheinenden Link in seiner Antwort ein. Entweder einen zum draufklicken oder mit dem Image Befehl. Den sieht man über dem Textfeld wenn man nicht die Schnellantwort nutzt sondern die "ausführliche" Antwortmöglichkeit.

Meinen Schleimpilz bin ich losgeworden durch abwischen mit Küchenpapier (habs danach in die Kiste geworfen) und vorrübergehendem Futterstop bis der Schleimpilz nicht mehr nachgewachsen ist. Ich hab ihn nie wieder gesehen...

Gruß
SuMiXaN
Antworten