Vorkompost herstellen ???

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 134
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Vorkompost herstellen ???

Beitrag von Wurmtraum » Mo 29. Jul 2019, 15:29

Hallo Zusammen,
ich lese immer wieder in den Beiträgen von Vorkompost den die Würmer so gern fressen.

Was genau bezeichnet ihr als Vorkompost und wie stellt ihr den her?

Ich konnte leider im Forum keine konkrete Antwort finden.
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 161
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von Wuseline » Mo 29. Jul 2019, 18:48

Ich hab sowas gemacht.
Bei den Tagebücher hab ichs genau beschrieben, schau mal nach. Der kompost muss lang genug gelegen haben, damit es nicht zur Heißrotte kommt.

Vor dem einlaufen der Wurmkiste hab Ich gut gerotteten Kompost genommen, dort über 3-4 tage tæglich wenig! Frisches/ grünes klein geschnitten mit Pappe eingebracht. Und ließ es stehen. Ich gab noch kalk und urgesteinsmehl und zuckerrohrmelasse dazu,um die Mikroorganismen zu fördern. Der kompost stand dann ca 1,5 Wochen bis zwei Wochen. Hab aber nichts neues mehr eingebracht, das was ich rein gegeben hatte, langt.

Der Vorteil ist , das Futter wird vorbereitet über milben, Bakterien, dadurch wurmverfügbar. Und die Mikroben bauen sich auf. Diie Würmer fühlen sich in so einem Milieu wohler, als in steriler, toter Kokoserde. So beugt man Wurmfluchten vor, die hauptsächlich durch das Milieu toter Kokoserde verursacht werden.

Ich hab das Substrat der Würmer nicht vermengt, sondern die Würmer mit Substrat mittig in eine Kuhle gegeben. Damit sie es als Rückzugsort noch da haben.

Kompost ist quasi aufgeschlossen, dadurch können die Würmer es sofort verwerten und die nötige Bakterienflora ist mit dabei. Die Würmer verarbeiten den Kompost auch schneller, nach meiner Beobachtung.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 134
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von Wurmtraum » Mo 29. Jul 2019, 21:10

Hallo Wuseline,
Danke dir für deine Antwort.
Wenn ich nun auch einen Vorkompost starten möchte dann mach ich das am Besten in einen Eimer mit gut verschließbaren Deckel?
Ich hab Radieschengrün übrig welches ich nun noch recht klein schneide?
Den Kleinschnitt dann gleich mit etwas Kalk, Urgesteinsmehl, Pappe und Melasse vermengen.
Wie viel von den weiteren Zutaten gibst du in etwa dazu?
Nach ca. 2 Wochen Lagerzeit ist der Vorkompost dann fertig?
Riecht das nicht recht sreng oder gar das es schimmelt ?
Gibst du den ganzen nassen Matsch in die Wurmkiste? Oder gießt du das Sickerwasser ab?

Ich weiß viele Fragen und dann auch noch die große Bitte um Antworten.

Danke schon mal im voraus
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 161
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von Wuseline » Mo 29. Jul 2019, 23:15

Ich ließ den Eimer offen stehen. Denke Belüftung muss schon sein.
Nein, schimmeln sollte das nicht. Das kompostiert einfach weiter. sollte eben wie Kompost riechen, oder nach Walderde. Die Feuchtigkeit sollte auch eher nur erdfeucht sein. Prüfe mittels Handtest. Quetsche es in der Hand, es soll zwischen den Fingern Wasser zu sehen sein, darf aber nicht tropfen. So soll es auch in der Wurmbox dann sein.

Ich hatte vorsichtshalber vor Verwendung noch den PH gemessen, der lag bei 8.

Hatte insgesamt einen halben Eimer voll Kompost. Den ich aber nicht komplett rein habe.

Habe über die vier Tage jeden Tag ca 1-2 EL klein geschnittenes Blattzeugs in den Kompost rein. Es muss nicht viel sein, denn der Kompost enthält auch noch Wurmfutter. Giibst du zuviel, kann es in eine Heissrotte kommen. ALso lieber weniger. Dafür tgl. Der Sinn dabei ist, dass man Futter unterschiedlichen Alters hat. Mehr als ein paar Tage was rein geben könnte dann zuviel sein.

Beim aufsetzen der Farm habe ich den Kompost mit etwas Kokosblock vermengt. Mittig in eine Kuhle dann Würmer gegeben. Ich hatte noch 1/3 des Eimers übrig.
Hab dann jede Woche eine Hand voll von den Resten des Kompost noch gegeben, da sie es eben gut gefressen haben, einfach auf der Oberfläche dünn verteilt. (1000 würmer).

Ich gab anfangs auch nur 1 EL Futter frisches Futter den Würmern jeden Tag, dann alle drei Tage eine Tasse usw. Beachte, dass sie am anfang erstmal das ausm Kompost fressen und an anderes Futter erst später dran gehen. Ich hab es nebeneinander gelegt, da sieht man dann gut was weg ist. Es ist aber von Vorteil mind. Allle drei Tage eine kleine Menge zu geben, weil es eben dauert, bis es wurmverfügbar ist. Ideal ist, wenn das Futter unterschiedlich alt ist. Nur jede Woche füttern, finde ich am Anfang zu wenig, dann lieber weniger, dafür öfter.

Du kannst hier nochmal nachlesen, ich hab viel dazu geschrieben wie ich es gemacht habe. viewtopic.php?f=10&t=1893
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 134
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von Wurmtraum » Fr 2. Aug 2019, 06:43

Hallo Wuseline,

vielen lieben Dank für die vielen Infos.
Ich hatte nun je einen 1 Kg Johgurteimer mit Grünzeug und Kaffeesatz und einen mit Teesatz von meiner Kombucha-Zubereitung angesetzt. Die Eimerchen stehen mit einem Seidenstrumpf abgedeckt auf´m Balkon. Ich ließ das Gemisch nun mal paar Tage stehen und gab täglich nur wenig frischen Küchenabfall dazu.
Die Gurke und Zuccini vom Gemüseeimcherchen waren so schön schlozig das ich die gestern anbends noch gefüttert hatte. Heute morgen war nix mahr da. Alles aufgefuttert.
Da werde ich mir doch gleich noch ein Eimerchen anlegen damit ich immer einen Vorkompost zum verfüttern habe.
Ich hoffe nur das die Eimerchen auf dem Balkon nicht zu riechen beginnen wegen der empfindlichen Nase meines Mannes.
Benutzeravatar
RandolphCarter7
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 28
Registriert: Di 7. Mai 2019, 20:56
Wormery: Wurm Chest

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von RandolphCarter7 » Fr 2. Aug 2019, 09:57

Ein Freund von mir hat einmal Kompost verschlossen in einem Einmachglas aufbewahrt. Nach ein paar Wochen wollte er ihn verwenden aber es hat beim öffnen so schlimm gestunken, dass er es sofort wieder verschlossen und in den Müll geworfen hat :lol:

Ich glaube also Kompost muss immer unter Zufuhr von Luft aufbewahrt werden, genau wie Wurmhumus. Sonst kippt er, also es triumphieren die anaeroben Keime über die aeroben.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 134
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von Wurmtraum » Sa 3. Aug 2019, 04:56

Da habt ihr recht.
Ist eigentlich auch logisch wenn der Vorkompost mit einem Deckel zu ist können ja keine Helferlein zum zersetzen rein.
Deshalb nehme ich nun einen Seidenstrumpf. So kann Luft und Mikroben rein aber keine Fliegen, die ihre Eier gerne darin ablegen und ich am Ende die ekeligen Maden in der Wurmkiste habe.
Der Vorkompost aus Teeblättern muss schon delikat für die Würme sein. Gestern wieder etwas rein gegeben und heut nix mehr da.
Benutzeravatar
's Biberweibchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 07:01
Wormery: None (yet)
Wohnort: Kahla

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von 's Biberweibchen » Fr 11. Okt 2019, 22:17

Wuseline hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 18:48
Ich hab sowas gemacht.
Bei den Tagebücher hab ichs genau beschrieben, schau mal nach. Der kompost muss lang genug gelegen haben, damit es nicht zur Heißrotte kommt.

Vor dem einlaufen der Wurmkiste hab Ich gut gerotteten Kompost genommen, dort über 3-4 tage tæglich wenig! Frisches/ grünes klein geschnitten mit Pappe eingebracht. Und ließ es stehen. Ich gab noch kalk und urgesteinsmehl und zuckerrohrmelasse dazu,um die Mikroorganismen zu fördern. Der kompost stand dann ca 1,5 Wochen bis zwei Wochen. Hab aber nichts neues mehr eingebracht, das was ich rein gegeben hatte, langt.

Der Vorteil ist , das Futter wird vorbereitet über milben, Bakterien, dadurch wurmverfügbar. Und die Mikroben bauen sich auf. Diie Würmer fühlen sich in so einem Milieu wohler, als in steriler, toter Kokoserde. So beugt man Wurmfluchten vor, die hauptsächlich durch das Milieu toter Kokoserde verursacht werden.

Ich hab das Substrat der Würmer nicht vermengt, sondern die Würmer mit Substrat mittig in eine Kuhle gegeben. Damit sie es als Rückzugsort noch da haben.

Kompost ist quasi aufgeschlossen, dadurch können die Würmer es sofort verwerten und die nötige Bakterienflora ist mit dabei. Die Würmer verarbeiten den Kompost auch schneller, nach meiner Beobachtung.
Kannst Du bitte den Link dazu posten? Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so gut aus.
Ich habe bisher nur Erfahrung mit Komposthaufen, Schnellkomposter, Wurmrohren in Beeten und Garten. Nun habe ich mir selber aus Kostengründen 3 Wurmkisten gebaut, wovon die erste nächsten Monat besiedelt werden soll.
Seit etwa 3 Monaten sammle ich ein wenig meines Grünabfalls in einer großen Tüte, einer entleerten Hundefuttertüte mit Verschluss. Ich sammle darin Erde von alten Kräutertöpfen, getrocknete Kräuter, Teebeutel und losen Tee, etwas Kaffeemehl, getrocknete Schälreste und Abschnitte von Obst ... so ziemlich alles außer Tomaten, Bananen und anderen ziemlich nassen Sachen. Ab und zu tu ich etwas Gartenerde oder etwas Walderde dazu. Den Sack halte ich mehr oder weniger verschlossen und schüttle ihn nach jeder Zugabe kräftig durch. Der Inhalt riecht frisch und angenehm, auch ist die Temperatur der ihn umgebenden Zimmertemperatur angeglichen.
Kann ich den Inhalt dieses Sackes nächsten Monat zur Vorbereitung der Wurmkiste verwenden? Soll ich ihn ganz oder nach und nach teilweise er Wurmkiste zufügen? Was könnte ich anders und vor allem besser machen?
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 75
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von Gao » Sa 12. Okt 2019, 00:49

@Biberweibchen
Denke mal das es der Thread hier ist :)
viewtopic.php?t=1893
Benutzeravatar
's Biberweibchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 07:01
Wormery: None (yet)
Wohnort: Kahla

Re: Vorkompost herstellen ???

Beitrag von 's Biberweibchen » Sa 12. Okt 2019, 00:50

Gao hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 00:49
@Biberweibchen
Denke mal das es der Tread hier ist :)
viewtopic.php?t=1893
Hab recht lieben Dank. Dann werde ich erstmal lesen. ;-)
Antworten