DIY- Wurmbox

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Feee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 10:20
Wormery: None (yet)

DIY- Wurmbox

Beitrag von Feee » Fr 2. Aug 2019, 10:24

Hallo zusammen
Ich bin neu hier;) Seit längerem möchte ich eine Wurmkiste...
Nun habe ich diese Anleitung gesehen:
https://blog.doitgarden.ch/de/wurmkomposter/
Gerne würde ich meine Würmchenvill mit diesen grauen Kisten bauen, was denkt ihr, macht das Sinn?
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 418
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: DIY- Wurmbox

Beitrag von Wurmcolonia » Fr 2. Aug 2019, 12:13

Hallo Feee,
ein herzliches (willkommen) im Wurmforum.

Obwohl ich mit Etagen-Wurmfarmen keine Erfahrung habe (ich habe zwei Ein-Kammer-Systeme), würde ich behaupten, dass die Anleitung im Großen und Ganzen in Ordnung ist. Ich würde allerdings die Boxen, in denen sich die Würmer aufhalten sollen, an allen Seiten wenige Zentimeter unter den oberen Rändern Luftlöcher mit 1,5 mm Durchmesser bohren, da ich befürchte, dass es sonst Probleme mit der Sauerstoffversorgung gibt :evil: . Bei mir sind meine Dendros durch solche Löcher nicht abgehauen. Sie bevorzugen es, wenn überhaupt, sich unter dem Deckel durchzuquetschen. Was aber normalerweise nicht mehr oder allenfalls noch äußerst selten passiert, wenn die Farm einmal eingelaufen ist. Bei mir liegen die Deckel nur lose auf den Kisten und trotzdem büxt normalerweise keiner aus.

In den Kommentaren wurde über eine größere Farm diskutiert. Davon kann ich nur abraten, da die Boxen, wenn sie mit Wurmhumus gut gefüllt sind, sehr schwer werden, weil der Wurmhumus sehr kompakt ist. Wenn eine Farm in der von dir genannten Größe nicht reichen sollte, würde ich lieber eine zweite eröffnen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß mit deiner Wurmfarm mit Euroboxen (so heißen die in D). Wenn du Fragen hast, melde dich gerne. Du kannst ja mal berichten, wie es bei dir läuft. Wir freuen uns über jeden Beitrag :D .

Ein schönes Wochenende wünscht dir mit wurmigen Grüßen
Wurmcolonia
Zuletzt geändert von Wurmcolonia am Fr 2. Aug 2019, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Feee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 10:20
Wormery: None (yet)

Re: DIY- Wurmbox

Beitrag von Feee » Fr 2. Aug 2019, 12:51

Vielen Dank für deine Infos :)
Ja, ich habe schon gehört dass die Luftzufuhr zu klein sein könnte, gute Idee mit den Luftlöchern :)
Wir haben sehr viele Würmer in unserem Pferdemist. Angeblich sollen das die „richtigen“ Würmer für mein Vorhaben sein, kannst du mir da auch weiterhelfen? 😊
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 43
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: DIY- Wurmbox

Beitrag von Wurmpiercer » Fr 2. Aug 2019, 13:13

Hallo Feee,
ich habe selber 2 Farmen aus 40x30x12 Euroboxen, sie lassen sich gut händeln. Ich finde es aber seltsam, dass im Video die flache Box mit Humus und Würmern gefüllt wird, wo geht der Wurmtee hin und wie wird er angelassen? Wenn die Farm nicht draussen stehen soll kann man auch den Deckel des Koffers benutzen und die Bitumenwellpappe weg lassen.
Feee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 10:20
Wormery: None (yet)

Re: DIY- Wurmbox

Beitrag von Feee » Fr 2. Aug 2019, 13:56

Wurmpiercer hat geschrieben:
Fr 2. Aug 2019, 13:13
Hallo Feee,
ich habe selber 2 Farmen aus 40x30x12 Euroboxen, sie lassen sich gut händeln. Ich finde es aber seltsam, dass im Video die flache Box mit Humus und Würmern gefüllt wird, wo geht der Wurmtee hin und wie wird er angelassen? Wenn die Farm nicht draussen stehen soll kann man auch den Deckel des Koffers benutzen und die Bitumenwellpappe weg lassen.
Vielen Dank, gut zu wissen😊
Ja, ab dem Aufbau habe ich mich auch gewundert, ich habe im Sinn zu unterst Wurmtee zu sammeln. Und ja, ihh nehme den dazugehörigen Deckel als „Dach“ da die Box nicht im Nassen stehen wird
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 43
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: DIY- Wurmbox

Beitrag von Wurmpiercer » Fr 2. Aug 2019, 14:05

Ich habe fest gestellt das 40x30 zu klein ist. Der Biomüll unseres 4 Personen Haushalt wird nicht komplett verarbeitet. Ich habe jetzt 2 Farmen 40x30 auf einem 60x40 Auffangbehälter, mal sehen wie sich das entwickelt.
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 107
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: DIY- Wurmbox

Beitrag von SuMiXaN » Fr 2. Aug 2019, 14:40

Hallo Feee,

Pferdemist klingt schon ganz gut um dort nach geeignetet Würmern für eine Wurmkiste zu suchen. Grundsätzlich will man Kompostwürmer und keine Tauwürmer in der Wurmkiste haben. Die Kompostwürmer haben eine überwiegen rötliche Färbung, die Unterseite kann auch gräulich sein, das Schwanzende kann besonders bei großen und fetten Exemplaren gelblich werden.
Tauwürmer haben eine eher bräunliche Färbung, sie können auf der Unterseite ebenfalls deutlich heller und gräulich sein. Wenn sie sich lang strecken kann man normalerweise ein spitz und flach zulaufendes Schwanzende sehen. Tauwürmer leben in tieferen Erdschichten und haben oft Höhlenausgänge im Rasen. Sie können aber auch unter einem Kompost- oder Misthaufen leben und vereinzelnd in ihm vorkommen.

Beispielbild Kompostwurm (eisenia hortensis auch Dendrobena genannt), gibt noch andere Arten
Bild

Beispielbild Tauwurm
Bild

Falls sich in deiner Kiste nicht nur Kompostwürmer befinden sollten, so ist das kein großes Problem. Am Ende werden sich aber nur die Kompostwürmer wirklich durchsetzen weil eine Wurmkiste nur für sie die optimalen Lebensbedingungen bieten kann. Wenn du deine Würmer selber sammeln willst, dann würde ich am Anfang Ausschau nach toten Würmern in deiner Wurmkiste halten. Der ein oder andere tote Tauwurm vernichtet nicht gleich deine gesamte Population, falls es aber zu schnell zu viele Tote werden sollten, kann das den anderen Würmern ebenfalls schaden. Bestimmt wirst du deine Wurmzucht am Anfang sowieso immer mal wieder anschaun wollen. Entnimmt einfach alle toten Würmer die dir dabei auffallen. Leider haben Tauwürmer keine große Überlebenschance wenn man es den Kompostwürmern gemützlich machen will (sie benötigen andere Temperaturen und ein trockeneres Substrat).
Achja: Fang einfach so an, dass du eine gut durchwurmte Stelle im Misthaufen suchst und die gibst du dann als Grundlage in deine Wurmkiste.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und viel Erfolg mit dem Bau und Betrieb deiner eigenen Wurmkiste
SuMiXaN
Benutzeravatar
Wurmtraum
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 67
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: DIY- Wurmbox

Beitrag von Wurmtraum » Fr 2. Aug 2019, 19:06

Hallo Feee,
auch von mir ein herzliches Hallo.
Ich hab mir auch vor 5 Wochen einen so ähnlichen Wurmturm mit mehreren Etagen gebastelt.
Allerdings hatte ich als erste Etage (Wohnzimmer) eine 40 x 30 x22 cm Box und die wird schon richtig schwer.
Die nächste Etage (der Zeit Esszimmer) ist nur noch 12 cm hoch. Wenn die dann irgendwann voll ist kommen nur noch die 12 cm Kisten oben drauf damit ich den Turm leichter vesetzten kann wenn es sein muß.
Die große Kiste wird der Beginn eines 2. Turms werden wenn sich meine Würmlis genügend vermehrt haben.
So ein Welldach hab ich nicht da mein Turm auf´m Balkon steht. Bei mir liegt nur ein durchlöcherter Deckel oben drauf.
Hier im Forum findest du hoffentlich auch so viele wertvolle Tips von den erfahrenen Wurmianern wie ich, als ich meine Wurmfarm ganz klein gestartet habe.
Antworten