Neueinrichtung - Substrat & Hochbeeterde?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
mumax
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 12:38
Wormery: Wurm Cafe

Neueinrichtung - Substrat & Hochbeeterde?

Beitrag von mumax » Mi 7. Aug 2019, 13:47

Hallo Wurm-Gemeinde

Ich bin ein Neu-Einsteiger in Sachen Wurmfarm.
Die nächsten Tage sollte mein "Wurm Cafe" eintreffen. Nun lese ich mich fleissig durch dieses (sehr informative) Forum.
Dabei habe ich öfters gelesen, dass das mitgelieferte Kokos-Substrat doch ziemlich steril ist und recht lange braucht, bis sich die Mikroorganismen ausbreiten. Es wird häufig empfohlen, etwas Kompost beizumischen. Leider habe ich keinen echten Kompost zur Verfügung. Lediglich reinen Rasenschnitt. Nicht optimal.
Nun überlege ich mir, ob ich eventuell etwas Hochbeeterde aus meinen Hochbeet beimengen kann. Das Hochbeet wurde vor 1-2 Jahren unter anderem mit dieser Erde befüllt.
Ist das eine gute Idee oder doch besser nur das sterile Substrat?

Danke für eure Tipps.
Max
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 418
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Neueinrichtung - Substrat & Hochbeeterde?

Beitrag von Wurmcolonia » Mi 7. Aug 2019, 16:20

Hallo Max,
ein herzliches (willkommen) im Wurmforum.
Mit Erde kenne ich mich nicht aus, wobei, wenn sie bereits zwei Jahre im Hochbeet ist und du sie nicht mit Mineraldünger gedüngt hast, dürfte sie deinen Würmern eigentlich nicht schaden. Ich kann dir aber nicht raten, ob du sie für deine Wurmkiste verwenden solltest.

Es ist richtig, dass das Kokos-Substrat mehr oder weniger steril ist. Allerdings ist es normalerweise so, dass die Würmer vom Wurmhändler mit etwas von ihrem gewohnten Substrat geliefert werden. Sie gehen sozusagen in ihrer gewohnten Umgebung auf Reisen.

Wenn sie ankommen, kippst du sie mit ihrem Reise-Substrat auf das vorbereitete Kokos-Substrat. Die Würmer werden mit der Zeit, indem sie in der Kiste herumkriechen, die im Heimat-Substrat enthaltenen Mikroorganismen überall verteilen. Das nimmt schon etwas Zeit in Anspruch, aber Geduld musst du mit deinen neuen Mitbewohnern sowieso haben.

Voraussichtlich werden sie sich aber nach der Ankunft erst einmal in den Untergrund verkriechen, um Ruhe zu bekommen, weil die Reise recht stressig für sie war. Du musst dich daher nicht wundern, wenn du anfänglich (fast) keinen Wurm mehr an der Oberfläche siehst. Das ist ganz normal.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß, eine interessante Zeit und viiiel Geduld mit den Neuankömmlingen.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten