Wurmeier und Würmer aussortieren aber wie?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Wurmsuchter83
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Do 8. Aug 2019, 11:07
Wormery: Wurm Cafe

Wurmeier und Würmer aussortieren aber wie?

Beitrag von Wurmsuchter83 » Do 8. Aug 2019, 11:25

Guten Tag liebe Wurm Züchter,

Bin seit November 2018 im Wurmrausch. Da angefangen mit 30.000 Eiern und einer 2 Zimmerwohnung voll mit Eimern ;))) (irre) Im Frühling sind sie nun alle in die selbstgebaute Anlage im Garten gezogen. Maße 12,0m lang x 1,2m breit und 1,5m hoch. Die Population ist Explodiert und sie haben bereits die komplette Anlage voll bekommen mit Humus. Diesen hätte ich nun gerne getrennt brauch aber bei gefühlt 15 Tonnen Humus nicht mit einem Handsieb kommen.

Suche Dringend Hilfe welche Kostengünstigen Möglichkeiten es gäbe mir da etwas selbst zu bauen was dann aber auch funktioniert oder Erfahrungen damit mögliche Geräte zu leihen/mieten. :o

Bin für alle Erfahrungen und Tipps sehr Dankbar.

Die Würmer sollen dann ja wieder samt Eiern in die Anlage zurück. :oops:

Liebe Grüße der Wurmsuchti
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 418
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wurmeier und Würmer aussortieren aber wie?

Beitrag von Wurmcolonia » Do 8. Aug 2019, 17:23

Hallo Wurmsuchter83,
ein herzliches (willkommen) im Forum.

Das sind bei dir ja Dimensionen, die sind für einen kleinen Wurmzüchter mit einer oder wenigen Kisten kaum vorstellbar.

In amerikanischen Youtube-Videos habe ich gesehen, dass dort große Züchter Maschinen haben, mit denen sie Würmer vom Humus trennen können. In einem Video von einem Züchter in Deutschland habe ich gesehen, dass er eine Maschine entwickelt und gebaut hat, mit der er auch die Kokons vom Humus trennen kann. Ob man in Deutschland solche Geräte leihen oder mieten kann, ist mir nicht bekannt. Ansonsten weiß ich auch keinen Rat als Handarbeit mit Sieb o.ä. Ob man mit der Lichtmethode weiterkommt, wage ich zu bezweifeln.

Allenfalls, wenn du wirklich sehr viel Platz hast und deine Anlage erweitern möchtest, könntest du eine Art überdimensionalen "Wurmwanderkasten" mit für die Würmer durchlässigen Zwischenwänden bauen. Dann werden die Würmer zuerst nur im ersten Kasten gefüttert bis der voll ist, danach im zweiten daneben u.s.w., wobei die Würmer dem Futter hinterher wandern, bis im ursprünglich ersten Kasten kein Wurm mehr vorhanden ist, so dass dort geerntet werden kann. Man könnte so eine Art Rundbau (in eckig) machen, so dass die Würmer durch mehrere Kästen sozusagen im Kreis laufen. Nur so eine Idee :? :?: .

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten