Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
wurmneuling1991
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 39
Registriert: Sa 8. Jun 2019, 20:14
Wormery: Wurm Cafe

Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von wurmneuling1991 » So 25. Aug 2019, 20:00

Hallo liebe Wurmfreunde,

mit meinen 60x40x22cm Euroboxen hab ich wohl echt etwas ins Gras gebissen :( passt zwar eine ganze Menge hinein, dafür hab ich ständig kleine (aber zum Glück lösbare) Probleme mit der Feuchtigkeit. Neulich hab ich aus der tieferen Schicht ein wenig Substrat ausgedrückt - meine Finger wurden kaum nass/feucht davon. Also hab ich das ganze schön gegossen und schon war es zu feucht und das Papier am Boden stank, so dass mir einige (ca. 100-150 von ca. 2000) nach unten flohen.

Es ist also noch so, dass die Würmer doch noch zu viel Aufmerksamkeit benötigen und ich mich so nicht traue, sie in die Whg/den Keller zu holen zum Überwintern später.

Hab daher, meine noch leerstehende zweite Box dergleichen Maße genommen, das Substrat mit Kartonage versetzt (was das Volumen natürlich erhöhte) und nun auf 2 Boxen verteilt. Die Höhe des Substrats ist in beiden Kisten ca 12 (in der unteren etwas trockeneren oder evtl „normal“feuchten) und 15cm (in der oberen viel feuchteren Kiste). Die Obere wiegt ca. 20 kg und enthält ca. 36 l Substrat inkl. Würmer. Ist das eigentlich so im Rahmen eines Normalgewichts?

Wie viel wiegt euer Substrat (welches Volumen), wenn es eine eurer Meinung nach guten Feuchte hat?
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 101
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum » Mo 26. Aug 2019, 04:56

Hallo Wurmneuling1991,

also gewogen hab mich meine Kisten noch nicht.
Da aber mein Wurmturm aus den kleineren Euroboxen zusammengesetzt wurden sind die einzelnen Etagen für mich als Frau gut zu tragen. Allerdings werde ich nur noch im Sommer die höhere Kiste mit 22 cm verwenden da auch diese ein ganz schönes Gewicht bekommt wenn sie voll ist.
Ich könnte dir jedoch raten, wenn du so Gewichtsprobleme mit dem tragen von den großen Kisten hast, das du dir nochmal 4 kleine Kisten mit 40 x30 x12 cm besorgst und diese dann auf die größere daraufstellt.
Die Würmer wandern dann mit der Zeit auch in diese Kisten und du kannst die dann viel leichter in den Keller transportieren.
Die Auffangwanne kannst ja hierzu weiter verwenden falls du du diese mit einem Auslaufhahnen versehen hast.

Schöne Grüße
Wurmtraum
wurmneuling1991
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 39
Registriert: Sa 8. Jun 2019, 20:14
Wormery: Wurm Cafe

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von wurmneuling1991 » Mo 26. Aug 2019, 22:57

Hmm ist natürlich eine gute Idee. Passen denn 2 40x30 Kisten auf eine 40x60? Rechnerisch stimmt es ja, aber die haben doch noch solche Ränder, an denen die sich stapeln. Bei den 12 cm hohen Kisten zb find ich doof, dass von den 12 cm knapp die Hälfte für den Griff aufkommt. Der sollte bei mir lieber als richtiger, luftdurchlässiger Griff sein. Oder meint ihr bei 12 cm reichen dann auch „nur“ gebohrte Löcher unten/seitlich?

Ich schaue mich mal im Baumarkt um - zu schade nur, dass ich für diese doch eher ökologische Idee wieder neue Plastikboxen anschaffen würde :-( die alten hier glaub ich kaum für etwas anderes gebrauchen zu können (haben kein Haus, sondern nur eine eher vom Platz spärliche Wohnung)
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 101
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum » Di 27. Aug 2019, 04:15

Keine Angst Wurmneuling1991, auch ich wohne in einer Mietwohnung.
Die Kisten 60 x 40 cm kannst doch trotzdem noch verwenden für irgendwelches Kleinzeug zum aufbewahren.
Ich denke mir auch das die Kisten auch als eine Art Unterbau für deine Wurmfarm verwenden kannst dann musst dich nicht so tief zu deinen Würmlein hinunterbücken beim genaueren beobachten und füttern.
Ich verwende meine anderen Kisten, welche noch nicht in Verwendung sind ebenso und lagere Gesteinsmehl, Gartenkalk und weiteres Gebrauchsmaterial für meinen Balkongarten darin, da ist es egal ob die dann am Boden Löcher haben oder nicht.
Eigentlich sollten, wenn es dann auch wirklich Euroboxen sind, genau aufeinander passen. Der Rand schließt dann die darunter liegende Kiste genau ab.
Was die Luftlöcher anbelangt, so habe ich nur bei der 22 cm hohen Kiste an den Grifflöchern je ein Fliegennetz mit Heißkleber eingeklebt. Wo allerdings auch schon ganz kleine Würmlein durch sind. Eine Seidenstrumpfhose geht auch und ist dichter.
Die 12 cm Kisten sind komplette geschloßen und die hab ich nur am Boden gelöchert, außer der Auffangwanne die hat gar keine Löcher, bisher. Den Deckel hab ich auch durchlöchert.
Bisher hatten wir auch keine Luftprobleme.
Hab allerdings auch täglich zu den Würmlein oben reingeschaut und kontrolliert ob es allen gut geht und das Futter auch schmeckt.

Schöne Grüße
Wurmtraum.
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 47
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von Wurmpiercer » Di 27. Aug 2019, 08:08

Hallo wurmneuling,
ich habe 2 Türme aus 40x30 Boxen auf einer 60x40 Box als Auffangwanne für den Wurmtee stehen. Das muss passen, weil Euroboxen sich modular stapeln lassen. Einziges Problem ist die Festigkeit der Boxen. Wenn die Türme voll sind biegt sich die breite Wand der 60x40 Kiste unter dem Gewicht nach aussen. Ich habe in der Mitte diese beiden Wände mit einer Kupferleitung zusammen gespannt, so können sie nicht mehr weg.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 101
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von Wurmtraum » Di 27. Aug 2019, 13:24

@Wurmpiercer
wieviele Etagen hast du den bei deinem Turm?
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 47
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von Wurmpiercer » Di 27. Aug 2019, 14:43

Der Erste hat drei, der Zweite erst eine. Maximal will ich mit jeweils drei Etagen arbeiten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Doris
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Sa 10. Aug 2019, 19:43
Wormery: DIY Wormery

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von Doris » Di 27. Aug 2019, 19:46

Ich bin immer noch froh, dass ich wegen des Gewichts hier im Forum vorgewarnt war.

Ansonst wären es sicher größere Behälter geworden. So habe ich mich für 30x40 entschieden. Da die IKEA Boxen schon im Haus waren, ist die erste Farm 30cm hoch und da ist der Behälter gut halbvoll und schon "schwer". Bei der neuen Farm wurde es nur 17cm Höhe und das scheint gut handelbar. Wobei auch diese Farm trockener ist.

BildWurmfarm Wormery Worm factory
Benutzeravatar
Gao
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 30
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von Gao » Di 27. Aug 2019, 20:12

Hmmm mal schauen wie schwer meine 350l Tonen werden wense mal voll sind :lol:
wurmneuling1991
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 39
Registriert: Sa 8. Jun 2019, 20:14
Wormery: Wurm Cafe

Re: Gewicht eurer Wurmetage bzw. des Wurmhumus

Beitrag von wurmneuling1991 » Mi 28. Aug 2019, 20:34

Hallo ihr Lieben, danke für die Ideen! Finde die Idee von den zwei 40x30 Reihen auf einer 40x60 sehr praktisch (hab dieselbe Serie wie Wurmpiercer von Obi soweit ich das erkenne) - vorallem weil man nur eine Seite anheben/wegstellen kann, um den Auffangbehälter etwas zu lüften oder nachzuschauen, ob alles ok ist. Aber ergibt es sich nicht dann eigentlich bei kleinerer Futterbox lieber die 22cm hohen zu nehmen?

Vielleicht noch eine Frage: hat der Boden der jeweils nächsten Etage Kontakt mit dem Substrat in der darunterliegenden? Ich hab nämlich die Erfahrung gemacht, dass wenn das Substrat auch nur halb die Luftschlitze der Halter erreicht, gibts bei mir ein Luftproblem und die Würmer häufen sich ganz oben an den Haltern. Es läuft besser, wenn die Halter komplett frei bleiben. So kann Luft komplett durchzirkulieren durch die Halter und das Gesamtsubstrat belüften, allerdings sind es dann ca. 10cm Bis zum Boden der nächsten Etage. Oder ist den Würmern das egal und die kriechen an den Seiten hoch?
Antworten