Ein paar Fragen vom Anfänger

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Benutzeravatar
WormWelcome
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 14:05
Wormery: Wurm Cafe

Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von WormWelcome » Di 27. Aug 2019, 07:57

Hallo zusammen!
Ich habe seit ein paar Tagen eine "Lombrico" Wurmkiste mit Bewohnern. Die gelegentlich beschriebene "Wurmflucht" habe ich zum Glück (noch?) nicht, hin und wieder eher einen "Irrläufer", der trotz des (noch immer) brennenden Lichts im Keller das Domizil verlassen hat und den ich (bei rechtzeitigem Auffinden) einfach wieder oben in die Kiste zurückbefördere. Wenn ich in den Behälter schaue macht die Mannschaft gefühlt auch einen ganz zufriedenen Eindruck, die dicke Hanfmatte von "Hugro" ist wahnsinning angesagt. Trotzdem hab ich drei kurze Fragen, vielleicht kann mir jemand helfen:
a) Da einzelne Würmer ja doch einen Weg nach draußen finden: Wo könnte dieser sein? Ich hätte mal geschätzt das alles unterhalb der Arbeitsebene durch deren Eigengewicht dicht sein sollte: Vielleicht durch die Luftlöcher im Deckel? Die hab ich prophylaktisch auch schon mal mit dem "Bleib Hier Elexier" angepinselt. (Keine Sorge, sollten es die Luftlöcher im Deckel sein mach ich die natrülich NICHT zu, mich interessiert das nur wo sie rausklettern)

b) Gestern habe ich mal geschaut was sich so im Auffangbehälter tut: Da tummeln sich 50-70Würmer, sehen aber auch ganz munter aus. Was tun.... Einfach dort lassen? Kommen sie aus eigener Kraft wieder nach oben? Sollte ich die Ablaufrinne dünn mit Hanfstreu auslegen- quasi als Kletterhilfe? Oder ist das kontraproduktiv da potentiell verwertbar für die Würmer?

c) Brauche ich für den langfrsitigen Betrieb das Wurmfutter UND den Mineralmix oder nur eins von beiden? Bin aus der Produktbeschreibung leider nicht ganz schlau geworden.

Wenn mir jemand helfen kann wäre das super :-)
Viele Grüße und Danke

Sabine
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 491
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von Wurmcolonia » Di 27. Aug 2019, 10:00

Hallo Sabine,
ein herzliches (willkommen) im Forum.

Da ich nur DIY-Wurmkisten habe, kenne ich die genaue Konstruktion diener "Lombrico" nicht. Eines kann ich dir aber versichern, die Judels finden die kleinste Ritze und das kleinste Löchlein, wo sie sich durchquetschen können. Eine Wurmfarm ausbruchsicher zu bekommen, ist von daher so gut wie unmöglich. Ich hatte bei meiner ersten Wurmkiste anfänglich den Deckel fest geschlossen und mit sechs mit Wasser gefüllten Marmeladengläsern beschwert. Trotzdem haben sie sich unter dem Deckel durchgequetscht. Das habe ich zufällig mitbekommen. Inzwischen habe ich Deckel lose aufliegen. Sie könnten raus, tun es aber nicht (von extrem seltenen Ausnahmen abgesehen). Sobald sie ihre Umgebung erkundet und sich in ihrem neuen Zuhause eingelebt haben, lässt die Wanderlust in die Umgebung nach, insbesondere wenn sie Zuhause lecker Futter bekommen.

Da die Judels gute Kletterer sind, kommen sie eigentlich aus eigener Kraft aus der Auffangkiste nach oben. Der Hunger wird sie schon nach oben treiben. Da solltest du dir nicht zu viele Sorgen machen. Sie sind halt unglaublich neugierig und wollen ihre komplette Umgebung erkunden. Da gehört das Auffangbecken dazu. Wenn du den Eindruck hast, dass sie aus dem Auffangbecken alleine nicht nach oben kommen können, kannst du ihnen ja eine Kletterhilfe, an der sie hoch klettern können, ins Becken stellen.

Wenn du keine oder weniger Judels im Auffangbecken haben möchtest, würde ich ihnen dort kein Futter, insbesondere keine Hanfstreu, anbieten. Sonst wandern sie immer wieder nach unten, weil sie dort ein Leckerli erwarten.

Mineralmix (oder andere Mittel, die den Mineralhaushalt der Judels decken) solltest du deinen Würmern regelmäßig geben. Die Wurmfutter-Pellets sind besonders für den Start der Wurmkiste gedacht, da sie Melasse enthalten, durch die sich die Mikroorganismen schneller vermehren sollen. Ob man die haben muss, ist wahrscheinlich Ansichtssache.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
WormWelcome
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 14:05
Wormery: Wurm Cafe

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von WormWelcome » Di 27. Aug 2019, 11:33

Hallo Wurmcolonia,

Vielen Dank für Deine Nachricht. Dann schau ich Ende der Woche unten noch mal nach ob unten noch alle wohlauf sind und ob sich ihre Anzahl verändert hat. In Summe versuche ich sie einigermaßen in Ruhe zu lassen, sie sitzten in einer Erde der Futter beigemischt wurde (ich glaub die ist eigentlich zum Hältern für Angler mit Lebendköder). Ich hab zweimal ein paar Schnipselchen Salat und etwas Kaffeesatz, versetzt mit Gartenkalk reingetan um die Fauna im Inneren in Gang zu kriegen.
Den Rand vom Deckel hatte ich auch schon in Verdacht und bei uns liegt ein Satz Schraubenschlüssel zum beschweeren drauf....

Viele Grüße
Sabine
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 151
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von Gao » Di 27. Aug 2019, 12:19

Also wegen den Wanderern verwende ich bei mir 2 Lagen Gartenvlies gegen Schädlinge bei allen Lüftungsöffnungen.
Da kommen nichmal die ultra kleinen roten Käferchen durch. Weiss grad nicht mehr wie die heisen^^

Benutze bei mir Hanfeinstreu als Papier/Pape Ersatz und die Judels fahren extreme drauf ab.
Das würde sie wohl eher anlocken ;)

Gruss Gao (wave)
Benutzeravatar
WormWelcome
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 14:05
Wormery: Wurm Cafe

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von WormWelcome » Di 27. Aug 2019, 13:57

Gut zu wissen....ich hab da noch einen angebrochenen 20kg Sack für den ich sonst keine Verwendung mehr gehabt hätte ;)
VG
Sabine
Benutzeravatar
WormWelcome
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 14:05
Wormery: Wurm Cafe

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von WormWelcome » Mi 25. Sep 2019, 21:15

Hallo zusammen,
Die letzten Wochen liefen eigentlich ganz gut, wir haben die Kiste nun seit etwa einem Monat. Vor etwa einer Woche haben wir den ersten Baby-Wurm entdeckt, inzwischen sind es Dutzende. Nur fällt auf das es sie bevorzugt nach oben, an den Rand der Kiste und an den Deckel zieht. Da sitzen sie nun und ich habe Bedenken das sie (versehentlich) aus der Kiste rausklettern. So winzig wie sie sind kommen sie schließlich überall durch. Daher bleibt aktuell das Licht nachts rein prophylaktisch wieder an. Ist ihr Verhalten nach oben zu kriechen normal? Hat das sonst schon jemand beobachtet? Kennt jemand einen möglichen Grund dafür?
Viele Grüße und Danke
Sabine
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 151
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von Gao » Mi 25. Sep 2019, 21:31

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!
Das sie sich vermehren ist ein gutes Zeichen.
Kleine Judels auf Wanderschaft konnt ich schon oft beobachten.
Nehme an das ist ein natürlicher Trieb um sich zu verbreiten.
Die Eltern sterben ja nicht gleich nach der Paarung sodas ihre Geburtsstätte evtl schon gut ausgebucht ist.
Das Verhalten erscheint mir durchaus sinnvoll.
Könnte auch gut sein das es durch eine Sättigung des Wurmbestandes ausgelöst wird.
Bei Substraten wo noch genug Platz war konnte ich das Verhalten nie beobachten.

Hab iwo hier im Forum mal was von ner Essig/Salz Lösung gelesen die man zur Sicherheit auf den Rand streichen kann.

Gruss Gao
Zuletzt geändert von Gao am Mi 25. Sep 2019, 21:43, insgesamt 4-mal geändert.
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 836
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von Pfiffikus » Mi 25. Sep 2019, 21:34

Hallo Sabine,

bei mir sind auch die Zwerge relativ scheu. Das habe ich noch nicht beobachtet.

Aber möglicherweise kannst Du den Kleinen anstatt mittels Lichts lieber mittels des Bleib-Hier-Elixier deutlich machen, wo ihr Revier zu Ende ist?


Pfiffikus,
der meint, dass Stromsparen gut fürs Klima ist
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 183
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von Wurmtraum » Do 26. Sep 2019, 05:59

Hallo Sabine,

ich habe in meinen jungen Wurmtürmen auch Babys gesichtet.
Die Kleinen scheinen nachts auch die ganzen Etagen, vorallem die Oberste und am Deckelinneren zu kleben.
Da aber bisher keiner der Winzlinge auf Wanderschaft gegangen ist, denke ich, dass die nur auf Erkundungstour in der Behausung sind.
Ich warte mal ab wenn die ins Teenager-Alter kommen :-)

Schöne Grüße
Wurmtraum
Benutzeravatar
WormWelcome
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 14:05
Wormery: Wurm Cafe

Re: Ein paar Fragen vom Anfänger

Beitrag von WormWelcome » Fr 27. Sep 2019, 07:26

Danke schon mal an alle die mir hier geantwortet haben- das "Bleib hier Elixier" hab ich nochmal aufgetragen- und auch bei gelöschtem Licht (ist immerhin nur eine LED mit ~3W....) hat niemand einen Ausflug unternommen. Schauen wir mal wie es weitergeht...schon eine spannende Geschichte so eine Kiste ;)

Viele Grüße
Sabine
Antworten