Feinschmecker

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Hummelwurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Do 11. Apr 2019, 10:04
Wormery: DIY Wormery

Feinschmecker

Beitrag von Hummelwurm » Di 3. Sep 2019, 15:57

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ist es gerade mal 2 Wochen her, dass ich stolz von meinen braven Würmchen und meiner tollen Ernte berichtet habe und jetzt ist irgendwie der Wurm drin.

Nach der Ernte habe ich die Kiste noch mal neu aufgesetzt. Die obere Futterkiste ist nach unten gewandert und die untere Erntekiste wurde komplett entleert und ist im Moment nicht im Einsatz. Die Futterkiste habe ich neu aufgesetzt mit frischer Pappe nach unten, damit nicht so viele Würmchen auf dem Fliegengitter landen. Das klappt auch ganz gut.

Nur da ich vor der Ernte ein paar Fruchtfliegen hatte, wollte ich jetzt mal weniger Obst füttern. Also gab es Mangold, Möhrenschalen, Kartoffelschalen, verblühte Rosenblüten, Rasenschnitt in homöopathischen Dosen und zur Auflockerung verblühte Sommerfliederblüten das ganze garniert mit etwas Kaffeesatz und Urgesteinsmehl. Also alles so wie früher nur ohne Apfel, Melone, Aprikose und Co. Die Kiste sieht prima aus, stinkt nicht, keine Fruchtfliegen, nicht zu matschig, nicht zu trocken und an der Belüftung hat sich nichts geändert.

Und was soll ich sagen, ich glaube, sie leiden unter Zuckerentzug. Seit zwei Wochen kleben jedes Mal, wenn ich zur Kiste gehe, garantiert 20-30 Würmer unter dem Deckel (obwohl er nur leicht aufliegt, sind bislang nur 4 entwichen, die ich aber lebend wieder zurücktun konnte. Einen habe ich in 30 cm Höhe auf einem Kellerregal gefunden. Ein wahrer Klettermeister). Ich weiß, verglichen mit dem Anteil in der Kiste sind 20-30 Würmer verschwindend gering, aber ich werte jeden Fluchtreflex als ein Zeichen, dass ich irgendwas besser machen könnte. Und das haben sie vor der Ernte auch nicht gemacht.

Vielleicht sollte ich ganz entspannt mal wieder in den Urlaub fahren und sie einfach machen lassen. Das hat vor der Ernte ja auch prima geklappt. Dann dürften sie ganz in Ruhe so viel an der Decke kleben, wie sie es sich wünschen. Würdet ihr sie zurücksetzen oder oben lassen? Würdet ihr dem Zuckerdrang (wenn es denn einer ist) nachgeben oder "hart" bleiben und darauf setzen, dass sie sich umgewöhnen?

Viele Grüße,

Hummelwurm
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 101
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Feinschmecker

Beitrag von Gao » Di 3. Sep 2019, 16:23

Hast die kleinen Judels wohl bischen verwöhnt.
Klar ist Futter mit viel Fruchtzucker ein Leckerbissen.
In der Natur sind solche aber eher selten und sie müssen sich mit vielen anderen drum streiten.
Zum überleben brauchen sie es definitiv nicht.
Die Zucker Junkies werden sich schon dran gewöhnen auch wenn der Enzug hart wird :lol:
Versuch mal etwas Flüssighefe als Ersatz das hat massig Vitamine und Mineralstoffe.
Kann man auch sehr einfach selber herstellen mit Wasser und Melasse.

Gruss Gao (wave)
Hummelwurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Do 11. Apr 2019, 10:04
Wormery: DIY Wormery

Re: Feinschmecker

Beitrag von Hummelwurm » Di 3. Sep 2019, 16:37

Flüssighefe klingt interessant, habe ich aber noch nie was von gehört. Ich kenne nur Trockenhefe und Hefewürfel. Letztere habe ich gerade im Kühlschrank. Reicht es auch, ein bisschen was davon in wenig Wasser zu lösen und dann zu verfüttern oder ist das zu naiv gedacht?
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 101
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Feinschmecker

Beitrag von Gao » Di 3. Sep 2019, 17:27

Bei uns findet man Flüssighefe in jedem Supermarkt.
Benutze es aber nur zum ansetzen.
Die Hefe zu kaufen lohnt sich ned wirklich auf Dauer.
Hefewürfel gehen auch klar. Einfach im Wasser auflösen bis nen dicken Brei hast.
Flüssighefe is hald am aktivsten.
Trockenhefe hab ich jetzt noch keine Erfahrungen mit.
Zum ansetzen benutze ich Melasse weil es am besten geignet ist.
Die kriegt man auch sehr günstig da ein Abfallprodukt aus der Zuckerherstellung.
Funktioniert aber auch mit Zucker, Wasser und nem ordenlichen Schuss Fruchtsaft.
Solltest einfach drauf achten das ganze NICHT unter Luftabschluss zu machen da sonst zuviel Alkohol von der Hefe produziert wird.
Macht den Judels zwar nichts und der Alkohol verflüchtig sich sehr schnell aber lieber auf Nummer sicher ;)
Auch wird bei der Gärung sehr viel co2 frei was gefährlich werden könnt mit Glasgefässen.
Die Hefe bleibt selbst bei 5 Grad noch aktiv kanst es also ohne Probleme in den Kühlschrank packen.
Hefe ist ja auch ein Thema in der Raumfart um unsere Astronauten auf langen Missionen mit Vitaminen/Nährstoffen zu versorgen.
Die Judels lieben es auf jeden Fall überlebt keinen Tag in meiner Tone dann is alles weg.
Ist die reinste Orgie wenn ich das füttere^^ ein einziger riesiger Ball aus Würmer (irre)

Gruss Gao (wave)
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 158
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Feinschmecker

Beitrag von Wurmtraum » Mi 4. Sep 2019, 05:36

@Hummelwurm
darf ich fragen warum du die Futterkiste neu aufgesetzt hast?

Ich hatte bisher noch nicht die Möglichkeit auf eine Wurmhumusernte da mein Wurmtower erst knapp 3 Monate in Betrieb ist. Nach einer Ernte, dachte ich nun als Neuling, wird nur die Box mit dem Wurmhumus herausgenommen. Die aktuelle Futterkiste wird ohne eine Veränderung wieder oben darauf gestellt. Da habe sich doch die Würmlein und ihre Mitbewohner (Milben, Microben usw.) schon häuslich eingerichtet und aufeinander abgestimmt wer was futtert.
Die vom Humus entleerte Box kommt dann oben darauf wenn die aktuelle Futterkiste voll ist.
Hab ich jetzt da einen Denkfehler?
Hummelwurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Do 11. Apr 2019, 10:04
Wormery: DIY Wormery

Re: Feinschmecker

Beitrag von Hummelwurm » Mi 4. Sep 2019, 11:29

Hallo Wurmtraum,

natürlich hast du recht und normalerweise würde man die Kiste nach der Ernte nicht komplett neu aufsetzen, sondern einfach die Futterkiste nach unten stellen und fertig. Ich habe nur einmal alles (Futter und Würmer) rausgenommen, habe eine neue Lage Pappe nach unten reingelegt (um Feuchtigkeit aufzusaugen und zu verhindern, dass zu viele Würmer auf dem Fliegengitter landen) und dann die Futter-Wurm-Mischung wieder darauf verteilt. Dann gab es noch eine Schicht Gartenerde darüber, da die Futterschicht nicht besonders dick war und die Masse an Würmern jetzt ja nicht mehr ihren Rückzugsort hatte.

Im Nachhinein wäre es vielleicht schonender gewesen, wenn ich nur die Hälfte geerntet hätte, dann wäre der Eingriff nicht so groß gewesen, aber meine Pflanzen konnten den Humus gerade so gut gebrauchen. Ich bin ja aber auch immer noch in der Lernphase.

@Gao: Mal sehen, wie ihnen die Hefe mundet. Heute morgen verfüttert, heute Mittag nur ein Wurm unter dem Deckel. Erster Eindruck ist gut.

Mal schauen, wie es weiter geht.

Viele Grüße,

Hummelwurm
Antworten