2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Sophie0816
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Sophie0816 » Mo 7. Okt 2019, 17:14

Dem ersten Wurmkomposter-Eimer-Versuch konnte ich nach ca. 8 Monaten, 516 g Wurmhumus entnehmen. :P 8-)
20191007_180749.jpg

Ich hab nicht dokumentiert, wieviel Abfälle ich zugefügt habe. War nicht viel, da nur eine Besatzung zwischen 20-60 Würmern drin war und in den letzten zwei, drei Monaten auch kein Umsatz mehr stattfand.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 134
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Wurmtraum » Di 8. Okt 2019, 04:41

Für die wenigen Würmchen war das doch schon eine ganz gute Leistung an Humusproduktion auch wenn es lange gedauert hat.
Auch hier die Erkenntnis: Zeit und Geduld ist das Ziel :-)
Sophie0816
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Sophie0816 » Fr 11. Okt 2019, 12:37

2 Wochen nach Start, sieht es am Vliesrand so aus. Jede Trauermücke die sich da aufhält, wurde ins Jenseits befördert. Waren nicht viele, bin trotzdem nicht stolz drauf, aber es muss sein. :?
Bei Vliesentfernung zur Kontrolle und Fütterung, kam mir nur noch eine Trauermücke entgegen.
20191005_180411[1].jpg
Die Hanfmatte war staubtrocken und auch die Gemüsereste von der ersten Beigabe. Keine Würmer mehr unter der Matte.
20191008_155451[1].jpg
20191008_155538[1].jpg
Andere Seite war es etwas feuchter an der Oberfläche. Drei, vier Würmer zu sehen gewesen. Ca. 80 g angegammelte Lebensmittel rein. Ca. 250 ml Wasser über Substrat und Matte versprüht.
20191008_155855[1].jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 134
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Wurmtraum » So 13. Okt 2019, 06:59

Kann es sein, da du keinen Deckel verwendest wo sich Kondenswasser sammelt, die Hanfmatte total abtrocknet?
In meinem Wurmturm hab ich auch zum abdecken des Futters eine Hanfmatte und einen Deckel mit paar Löchern.
In der Hanfmatte halten sich die Judels jedoch nur auf wenn die Matte auch Feuchtigkeit aufgenommen hat.
Die Mikroorganismen und auch die Würmer brauchen Feuchtigkeit um das Futter zu zersetzen und verwerten zu können.
Mit dem besprühen mit Wasser wäre ich sehr vorsichtig wenn keine Löcher im Eimerboden vorhanden sind wo das überschüssiges Wasser ablaufen kann. Da könnte sich am Eimerboden das Substrat sonst zu Matsch entwickeln und mit Sicherheit zu faulen beginnen woraus sich wiederum eine Wurmflucht oder gar ein Wurmsterben nach sich zieht.
Sophie0816
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Sophie0816 » So 13. Okt 2019, 11:01

Hallo Wurmtraum.
Der Eimer ist nur mit Vlies abgedeckt. Möchte ich so ausprobieren, da der erste Eimerversuch mit Deckel sehr (zu) nass war.
Der Eimer hat viele Löcher im Boden, wo Flüssigkeit ablaufen kann.
Kann man auf den Fotos von Seite 1 sehen.
Grüße Sophie
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 134
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Wurmtraum » So 13. Okt 2019, 12:15

Hallo Sophie,
die Löcher am Boden des Eimers hab ich leider nicht erkannt, sorry.
Benutzeravatar
's Biberweibchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 07:01
Wormery: None (yet)
Wohnort: Kahla

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von 's Biberweibchen » So 13. Okt 2019, 12:23

Ich muss meine Eimer-Wurmbox in den nächsten Tagen neu machen und werde die entsprechenden Bilder dann machen und hier reinstellen. Gestern habe ich untereinem anderen Beitrag den Aufbau genauer in Worten beschrieben, ich glaub in "Use what you have" war das.
Sophie0816
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Sophie0816 » So 13. Okt 2019, 15:11

Du hast Recht @Wurmtraum. Die Löcher sind auf den Bildern gar nicht zu sehen. :roll:

@Biberweibchen
Ich habe deine Pläne gelesen und bin gespannt auf Fotos und Erfahrungen.
Sophie0816
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Sophie0816 » So 13. Okt 2019, 17:03

Da ich ständig am Nachmessen war, wie lang nun die Abstandshalter sein müssen und wie hoch das Substrat ist, hier nun meine Arbeitserleichterung. Und man sieht auch die Löcher am Boden :) , die ich deutlich vermehrt habe, nach Erfahrungen mit Eimerturm 1. Je mehr Löcher, umso besser. Besser für Ablauf, Luft und Würmerbewegungen.
20191013_175022[1].jpg
Eine weitere Erfahrung ist, nach dem einige Eimer in Nutzung waren, dass sich der tiefste Punkt, durch das Gewicht, vom anfänglichen Rand, zur Mitte verlagert. Die Mitte braucht also auf jeden Fall viele Löcher.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 134
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: 2. Versuch eine Wurmfarm mit 10l Eimern

Beitrag von Wurmtraum » Mo 14. Okt 2019, 04:39

Bei sovielen Löchern sollte sich die Flüssigkeit nicht stauen und gut in den Auffangbehälter abfließen.

Ich hab bei keinem meiner Wurmtürme einen Auslaufhahn angebracht, denn bisher hatte ich noch keinen Wurmtee.
Habe jedoch meine Kisten vorher auch noch nicht mit Wasser eingesprüht weil die Feuchtigkeit vom Futter her kam.
Da sich leider immer wieder paar Würmlein in der untersten Box aufhalten hab ich, falls es doch mal mehr Feuchtigkeit in der Auffangwanne sein sollte, etwas von einem trockenen Kokosblock hinein geraspelt zum aufsaugen. In der Kokoserde sehe ich wenige und fast nur erwachsene Würmer. Ob die wohl zu Paarung dort hin schleichen und ich deshalb noch nie eine beobachten konnte .-)
Antworten