Wurmtee für Hydrokultur?

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
's Biberweibchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 07:01
Wormery: None (yet)
Wohnort: Kahla

Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von 's Biberweibchen » Di 15. Okt 2019, 12:35

Kann ich den Wurmtee, sofern ich den ernten kann, den Hydrokulturpflanzen zuführen statt des Flüssigsubstrats oder zur Ergänzung? Und wenn ja, muss ich den verdünnen mit Wasser, bzw. in welchem Verhältnis sollte ich den verdünnen?
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 156
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von Wurmtraum » Mi 16. Okt 2019, 04:40

Da Wurmtee ein Naturdünger ist und kein Mineralischer Dünger kannst du diesen für alle Pflanzen verwenden.
Die Konzentration kann ich dir nicht nennen da ich leider bisher auch noch keinen Tett in meiner Wurmkiste hatte.
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 257
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von Eberhard » Mi 16. Okt 2019, 12:32

Diese Begründung kann ich nicht nachvollziehen. Wenn die Wurzeln der Pflanzen in Wasser stecken statt in Boden, ist die Versorgung nicht mehr naturnah, sondern generell über wässrige Lösung umgesetzt.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Antworten