Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 61
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Stadtfarmerin » Mi 6. Nov 2019, 18:32

Sodele, das Päckchen von Wurmwelten kam an. Ich habe heute Abend gleich mal eine Hand voll Urgesteinsmehl auf die obere Ebene oben drauf gestreut und leicht untergehoben. Wie gehabt roch es muffig als ich den Deckel geöffnet habe, und so einige Würmer klebten wieder von innen an Wänden und Deckel... Ein paar hab ich in die Hand genommen und zurück auf das Substrat gelegt. Dabei fiel mir auch auf dass sie nicht mehr so prall und agil waren wie ich sie schon erlebt habe, sondern eher dünner und schlaff irgendwie.

Ich bin gespannt was jetzt passiert mithilfe der Zugabe des Gesteinmehls. Hoffentlich erholen sich die Judels wieder.
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 61
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Stadtfarmerin » Sa 9. Nov 2019, 18:03

Heute Vormittag habe ich geschaut wie es der Wurmfarm geht. Beim Abnehmen des Deckels roch es wieder, aber weniger als sonst. Auch klebten wieder Würmer an der Wand, im Substrat der oberen Ebene waren wenig Würmer, vom Urgesteinsmehl war noch einiges zu sehen. Hm.

Ich habe sie gefüttert und nochmal eine Handvoll Urgesteinsmehl dazugegeben, das ganze angefeuchtet und unter das Substrat gemischt. Dann gab es noch eine neue Hanfmatte obendrauf.
Viele Grüße
Christina
Sophie0816
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 51
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Sophie0816 » Sa 9. Nov 2019, 18:11

Hey Stadtfarmerin,
ich hab hier mehrmals irgendwo im Forum gelesen, dass es eine Weile dauert, bis sich der ph-Wert verändert, da die zugegeben Bestandteile erst eingearbeitet werden müssen. Auch, dass die Zugabe von ph-Wert-verändernden Materialen behutsam stattfinden soll, da die Würmer größere ph-Wertschwankungen nicht gut abkönnen.
Vielleicht hilft das als Orientierung.
Grüße
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 98
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Gao » Sa 9. Nov 2019, 18:31

Must dir keine Gedanken machen :lol:
Machst alles super!!
Bis sich die Werte angleichen und man sichtbare Auswirkungen sieht dauert das schonmal 2 Wochen oder mehr.
Bei Steinmehl kann man nicht viel falsch machen wenn man die Zugabe auf ein mal pro Woche beschränkt und es nicht übertreibt bei der Menge.
Im schlimmsten Fall wirds besonders den Enchyträen als erstes unangenehm werden (bat)
Beim Kalk muss man mehr aufpassen da es den PH-Wert viel aggressiver beeinflusst.
Da ist weniger mehr. 1-2 Teelöffel auf nen halben Liter Wasser reichen völlig für die Grundversorgung der Judels.
Mische das gern einem Sprüher bei (zum befeuchten) zusammen mit Melasse für ne gute Verteilung und um die Wirkung des Kalks abzuschwächen.
Könnte man alternativ auch neutrales Material wie Einstreu oder Pape drin einweichen und zugeben.

Jetzt hast ja schon 2 mal Steinmehl zugegeben nun würd ich min 2 Wochen warten vor weiteren Massnahmen.
Am besten wärend der Zeit auch ned übermässig füttern.

Geduld und ned übertreiben 8-)
Drück dir beide Daumen!!

ps. wie wärs mal mit paar Bildern ;) (foto)
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 61
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Stadtfarmerin » Sa 9. Nov 2019, 19:59

Hallo ihr beiden,

danke für eure ermutigenden Antworten. Dann scheint das ja schonmal fürs Erste zu passen und ich warte ab was weiter passiert.

Bilder kommen.
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 448
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Wurmcolonia » So 10. Nov 2019, 13:25

Hallo Stadtfarmerin,

bei mir war es so, dass die Enchyträen den Dendros den MineralMix weggefuttert haben (wahrscheinlich wegen des im MinaralMix enthaltenen Getreides, haben sie sich regelrecht draufgestürzt (bat) ), so dass die Dendros nicht mehr genug davon mitbekommen haben. Die Dendros wurden immer dünner und auch Nachwuchs gab es immer weniger. Bis ich auf Urgesteinsmehl (Diabas) umgestellt habe. Da gehen die Enchys nicht dran :D . Es dauerte mehrere Wochen, bis die Dendros sich sichtlich erholt haben. Man braucht, wie so oft bei unseren Judels, Geduld, aber schließlich hat es funktioniert.

Was die Menge Urgesteinsmehl, die man füttern soll, angeht, habe ich festgestellt, dass die Judels immer nur so viel fressen, wie sie tatsächlich brauchen. Manchmal ist nach ein paar Tagen alles weggefuttert, manchmal nach dem etwa gleichen Zeitraum bei etwa gleicher Menge, noch ein Rest vorhanden. Da Diabas lt. Angabe auf der Verpackung nur etwa 9 % Calcium enthält (ob das für Diabas generell gilt, weiß ich nicht), glaube ich, dass man damit nicht viel falsch machen und sie vor allem nicht überfüttern kann.

Du bist also auf dem richtigen Weg, nur Geduld.

LG
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 61
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Stadtfarmerin » So 10. Nov 2019, 15:38

Ja Geduld und immer wieder Geduld, das hatte ich schon wieder ganz vergessen gehabt. Danke dass ihr mich dran erinnert. Eigentlich sollte mir das von den Aquarien längst in Fleisch und Blut übergegangen sein, aber nun gut, man wächst an seinen Aufgaben.

Aaaaaaber, es hat sich was getan in meiner Wurmfarm.
20191010_171357.jpg
20191110_144629.jpg
20191110_144731.jpg
20191110_144758.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Christina
Sophie0816
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 51
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Sophie0816 » So 10. Nov 2019, 17:28

Hey ich freu mich mit dir, dass sich schon was verändert hat. :)
Benutzeravatar
Gao
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 98
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 10:29
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Schweiz

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Gao » Mo 11. Nov 2019, 15:53

Tolle Bilder! (danke)
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 156
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Irgendwas stimmt glaub nicht in der Wurmfarm

Beitrag von Wurmtraum » Mo 11. Nov 2019, 19:03

Gratuliere auch.
Die Veränderungen hast du gut zu Bild gebracht.
Das mit der Geduld ist nicht immer ganz so einfach. Die Bewohner der Wurmbehausungen erinnern einen immer wieder daran.
Ich hoffe das sich auch der Geruch nun bald bessert.
Antworten