badewürmer....

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 242
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: badewürmer....

Beitrag von Wurmtraum » Di 5. Nov 2019, 07:38

Ich hatte anfangs auch an den Außenseiten meiner Auffangwanne die Wurmversammlungen.
Da diese Ebene eigentlich nicht als Aufenthaltsort für die Würmer bestimmt war, hab ich die Judels jeden Tag nach oben in die Futterebene verfrachtet.
Jeden Tag das gleiche Spiel.
Irgendwann (bestimmt nach 4 Wochen) hab ich nur noch 1-2 mal die Woche kontrolliert ob eventuell Wurmtee in der Wanne sein könnte und die Würmlein darin baden gehen.
Es war schon naß aber nicht die Menge die als Wurmtee hätte abgegoßen werden können.
In der Mitte der Kiste hab ich dann eine Art Rettunginsel aus trockener Kokoserde gemacht.
Meine Kontrollen hab ich dann nur noch wöchentlich vorgenommen und siehe da die Würmer wurden auch weniger in der Auffangwanne.
Nun finde ich überwiegend nur adulte geschlechtreife Würmer in der Auffangwanne. Die wollen bestimmt nicht bei ihrem Date gestört werden. Manche der Würmer fühlen sich in diesem naßen Milieu sichtlich wohl, warum sie sich in der Auffangwanne eben aufhalten.
Die lass ich dort. Wenn sie hoch wollen, dann schaffen die das auch gut ohne meine Hilfe.
Ich Kontrolliere nun nur noch hin und wieder wegen der Feuchtigkeit.
Die Würmer werden einen Grund haben bzw. ihrem Instinkt folgen, weshalb sie gerade dort hin kriechen.
vermisnovis
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: So 15. Sep 2019, 07:48
Wormery: Wurm Cafe

Leichenhalle...

Beitrag von vermisnovis » Di 21. Jan 2020, 22:37

Hallo,

ca 8 Wochen Später roch in den letzten Tagen der Wurmtee ziemlich streng. Wir haben dann mal in die Wanne geschaut - und fast nur einen Matsch von vielen toten Würmern gesehen.
Die Fakten:
- obere Ebene reges fressen und Treiben, auch viele Jungwürmer, guter Geruch
- mittlere Etage haben wir nicht reingeschaut (Abheben würgt und quetscht die Würmer)
- unten Wurmmatsch, teilweise mit eingeschleppter Erde. Die hat ~PH 7.5
- Wir haben regelmäßig Wurmtee, roch zuletzt ziemlich "Anerob" müffelig. Abfluss ist immer auf.
- Durch den Schlamm konnte zwar der Tee am Abfluss raus, aber möglicherweise keine Luft Durch den Ablass rein. Ggf daher der Gestank...?

Normal erscheint mir das nicht. Farm knapp 4 Monate alt. 1.5 Arbeitsebenen.
Hat da jemand eine Idee ?

Besten Dank
Markus
IMG-20200118-WA0003.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 132
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: badewürmer....

Beitrag von Stadtfarmerin » Mi 22. Jan 2020, 13:19

Hallo Markus,

ich würde mir an deiner Stelle doch auch mal die mittlere Ebene genauer anschauen. Ich habe auch die Lombrico-Wurmfarm, da machst nix kaputt wenn du die mal abnimmst und das Substrat untersuchst.

Du schreibst, die Farm läuft seit 4 Monaten. Wann hast du denn die obere Ebene aufgesetzt? Vielleicht ist vieles an Material aus der mittleren Ebene noch nicht gut zersetzt und bereitet jetzt diese Probleme mit dem Geruch und den toten Würmern unten, weil es vor sich hin gammelt?

Als ich im Sommer (die Farm lief da auch seit ca. 4 Monaten) die 2. Ebene aufgesetzt habe, hatte ich einige Probleme mit der Farm, die ich mittlerweile wieder ganz gut hingekriegt habe. Ich schicke dir den Link, vielleicht ist was hilfreiches für dich dabei: https://www.wurmwelten.de/forum/viewtop ... f=4&t=4552

Sollte irgendwas in der mittleren Ebene vor sich hingammeln und stinken, wäre eine Möglichkeit dass du vorerst nochmal die obere Ebene abnimmst und schaust dass es in der mittleren Ebene gut läuft. Also Gammelzeug raus, gutes Zeug aus der oberen Ebene mitsamt den Würmern rein, viel Pappe dazu, erstmal sparsam füttern, immer wieder mal mit den Händen das Substrat auflockern, damit Luft dran kommt.

Kann aber natürlich auch eine andere Ursache haben.

Was gibst du den Würmern an Mineralien? Mineralmix?
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Sophie0816
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 187
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: badewürmer....

Beitrag von Sophie0816 » Do 23. Jan 2020, 12:53

Oh man, Markus. Bei mir sah es ja vor kurzem so ähnlich in der Auffangebene aus. Allerdings in einer DIY-Farm.

Die erste Ebene roch bei mir nicht mehr gut. Hatte bisher nur teilweise gelockert und umgegraben. Nachdem ich nun nochmal den Tip hier gelesen haben, fasste ich mir gestern ein Herz und hab komplett umgegraben, mit Pappe und so. Irgendwo kam da ein fauliger Geruch. Ich konnte es allerdings nicht richtig zuordnen. Hoffe nun, dass es bald besser läuft.

Grüße Anja
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 237
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: badewürmer....

Beitrag von Wuseline » Do 23. Jan 2020, 15:32

Ich hab auch die Lombrico Wurmfarm, seit 8 Monaten. So nach 6-8 Wochen schlammt die Aufwangwanne zu, ich schaufel mit einem Löffel den Schlamm und Würmer wieder in eine Ebene hinein. Spritze die Auffangschale aus ( im Garten) mit Wasser und baue den Turm wieder zusammen.

Solang keine Wurmflucht da ist, mach dir keine Sorgen. Diie Würmer dürfen innerhalb des Turms klettern wie sie wollen, sie werden auch wieder nach oben klettern, wenn sie Hunger haben. Beim Lombricosystem ist das ja wirklich gut gelöst, so dass sie einfsch wieder nach oben können.

Ich gebe keine Flüssigkeit zu, über das Futter ist das ausreichend, Lombrico hält ausserdem gut die Feuchtigkeit. Mischt man dem Futter Pappe unter ist das ausreichend. Erst zwei Mal warndie Box zu feucht, was an mir lag ( Hanfmatte zu nass gemacht) , da war es ausreichend ein paar Stunden den Deckel auf zu lassen.

Der Schlamm in der Auffangebene stinkt nicht, wenns zu feucht ist, kann ich mir Geruch durch anaerobe Gärung vorstellen, aufgrund der Feuchtigkeit, Wurmtee kann dann auch nicht mehr gut ablaufen. Ich würde es dennoch in die oberste Kiste wieder rein schaufeln. Gammeliges Futter würde ich schon entfernen.
Befeuchtest du das Futter? Wenns zu feucht ist, kann sich auch schneller unten Schlamm bilden. Gibst du genug Pappe?

Wenn ich den Turm auseinander nehme: Ich setz alle Ebenen umgekehrt im Deckel auf, der Deckel hat Abstandshalter innen, da können die Würmer weniger gequetscht werden, wenn man die Ebene da draufgesetzt hat, die übrigen stapel ich ineinander.

Bekommen deine Würmer Mineralmix, Kalk, Urgesteinsmehl?
vermisnovis
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: So 15. Sep 2019, 07:48
Wormery: Wurm Cafe

Re: badewürmer....

Beitrag von vermisnovis » So 26. Jan 2020, 21:07

Hallo Wuseline,

heute haben wir mal in unsere Farm reingeschaut.
Oben (wie immer) o.k. Guter Geruch, reges Treiben.
In der Mitte war erstaunlicherweise auch alles o.k.:
Guter Geruch, recht viele Würmer, etwas kompakt, eher zu feucht, PH um die 7.5, und sogar noch etwas warm.
Wir haben etwas Pappe untergegraben.
Unten nach einer Woche wieder sehr jauchig. An der tiefsten Stelle - wo immer eine tiefere Pfütze steht- waren wieder mehrere Wurmleichen..
Ehrlich gesagt versteh ich nicht, warum die sich dort zum Ableben sammeln....
Wurmtee die erste drei Tage keiner, dann 3 Tage mit "üblichem" Geruch, die letzten beiden Tage wieder strenger.

Wir füttern viele frische Küchenabfälle. Anfeuchten tun wir nix. Relativ viel Wurmtee (ca. 50ml pro Tag).
Wir füttern Mineralmix, aber möglicherweise zu wenig Pappe.

Ich denke wir werden mal versuchen in etwas trockenere Gefilde zu steuern.

Grüße
Markus
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 237
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: badewürmer....

Beitrag von Wuseline » Di 28. Jan 2020, 03:20

Das Futter sollte ca 1/3 Pappe beinhalten.
Wenns richtig nass und schlammig ist, finde ich jauchigen Geruch nicht unnormal. Der Hahn kann dann auch verstopfen.
Ja je nasser das Substrat ist, desto schneller hat man Schlamm unten, das kriegt man gut mit Pappe hin.
Bei zu feuchtem Futter und zu wenig Pappe bemerke ich bei mir eine deutliche Zunahme von Springschwänzen, da hilft es über den Tag den Deckel komplett runter zu nehmen.
Antworten