Möchte mit einer Wurmfarn anfangen und 100 Fragen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Wormaunt
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: Do 23. Apr 2020, 06:35
Wormery: Worm Works

Möchte mit einer Wurmfarn anfangen und 100 Fragen

Beitrag von Wormaunt » So 26. Apr 2020, 22:40

Moin :-)

Ich möchte gerne mit einer Wurmfarn anfangen. Das Prinzip finde ich sowas von toll!

Nun habe ich aber gefühlt noch 100 Fragen :)

Von Wurmwelten möchte ich gerne die Worm Works oder die Lombrico Wurmfarm
Die zweite soll ja für 2-4 Personen Haushalt sein und die Worm Works für 1-2 Personen Haushalt

Mein Favorit ist die Runde. Weil Rollen drunter einfach praktischer sind :) Aber ich lebe alleine und habe halt auch nicht soo viel an Futter für die kleinen. Ist das eigentlich schlimm? Ich möchte natürlich auch nicht, dass die verhungern! Sollte man sich an die Größenangabe halten? Ich könnte ja sonst auch Supermarkt die abgerissenen Sachen aus der Obst/Gemüse Abteilung mit nehmen.

Dann habe ich ein Aquarium, darin wachsen die Pflanzen mehr als gut. Es wuchert regelrecht. Ich habe jeden Samstag so einiges an Abschnitte. Darf das auch rein? Ist ja sehr nass... nah Wasser uns so :)

Im Moment ist die runde Wurmfarm ausverkauft. Gibt es Erfahrungswerte, wann die wieder zu haben sind?

Dann der PH Wert, sollte der von Anfang an kontrolliert werden? Wenn ja, womit kontrolliert ihr diesen? Lackmuspapier zeigt ja nur ganze Werte und keine Kommastelle. Oder reicht das?

das sind erst mal die ersten Fragen. :-)
Danke fürs lesen und evtl für Antworten

Viele Grüße
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 923
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Möchte mit einer Wurmfarn anfangen und 100 Fragen

Beitrag von Pfiffikus » So 26. Apr 2020, 23:05

Hallo Kurios, aber leider Realität: ,

willkommen im Forum!

Wormaunt hat geschrieben:
So 26. Apr 2020, 22:40
Aber ich lebe alleine und habe halt auch nicht soo viel an Futter für die kleinen. Ist das eigentlich schlimm?
Die allermeisten Probleme entstehen eher durch Überfütterung. Verhungern werden Deine Würmer nicht. Im schlimmsten Falle werden es nur weniger Geschwister sein, die sich die Box teilen. Schlimm?

Wormaunt hat geschrieben:
So 26. Apr 2020, 22:40
Ich könnte ja sonst auch Supermarkt die abgerissenen Sachen aus der Obst/Gemüse Abteilung mit nehmen.
Wenn es nur darum geht, dass Du die eigenen Abfälle entsorgen willst, kannst Du Dir diese Mühe sparen.

Wormaunt hat geschrieben:
So 26. Apr 2020, 22:40
Dann habe ich ein Aquarium, darin wachsen die Pflanzen mehr als gut. Es wuchert regelrecht. Ich habe jeden Samstag so einiges an Abschnitte. Darf das auch rein? Ist ja sehr nass... nah Wasser uns so :)
Na klar. Aus meinem Teich ernte ich gerne Algen, die batzenweise in der Farm verschwinden.
Sollte es bei Dir zu nass werden, dann nehmen die Pflanzen zuvor eben zwei Stunden Sonnenbad, fertig.

Wormaunt hat geschrieben:
So 26. Apr 2020, 22:40
Dann der PH Wert, sollte der von Anfang an kontrolliert werden? Wenn ja, womit kontrolliert ihr diesen? Lackmuspapier zeigt ja nur ganze Werte und keine Kommastelle. Oder reicht das?
Das sollte völlig ausreichen.

Kannst ja auch prophylaktisch reichlich Eierschalenpulver oder feinen Gartenkalk zugeben, so dass der Wert gepuffert wird. Schon damit gehst Du auf Nummer Sicher.


Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass nur wenige Wurmhalter den pH-Wert messen
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 126
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Möchte mit einer Wurmfarn anfangen und 100 Fragen

Beitrag von Stadtfarmerin » Mo 27. Apr 2020, 20:10

Hallo Wormaunt,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum (wave)

Ich habe seit einem Jahr die Lombrico-Wurmfarm und bin sehr zufrieden mit ihr. Wir sind ein 2-Personen-Haushalt, aber auch als Single käme allein an Küchenabfällen mehr als genug Futter für die Würmer zusammen.

Meine Farm steht im Keller, da gibt's auch einen entsprechenden Temperaturunterschied Sommer / Winter. In den kälteren Monaten wird um einiges weniger gefressen als wenn's wärmer ist.

Ich habe 4 Aquarien, da fällt auch immer so einiges an Grünzeug an. Wird von den Würmern gerne gefressen. Je kleiner geschnippelt desto schneller ist es weg, genau wie anderes Futter auch. Ich lass die Wasserpflanzen immer gut abtropfen, dann passt das und ist nicht zu nass.

Den pH Wert der Wurmfarm messe ich eigentlich nie. Hab ich nur mal zu einer Zeit gemacht, in der die Farm nicht so gut lief. Es war zu sauer und ich konnte mit Kalk entgegenwirken. Wie Pfiffikus schreibt, kannst du schon prophylaktisch Kalk in die Farm zugeben. Ich mache das regelmäßig und in kleinen Mengen. Würde sagen 1x pro Woche 1 TL, so in etwa.

Hast du mal eine E-Mail an Wurmwelten geschrieben, wann die Lombrico wieder lieferbar ist? Ich hoffe bald, oder du entscheidest dich doch für die andere?
Viele Grüße
Christina
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 234
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Möchte mit einer Wurmfarn anfangen und 100 Fragen

Beitrag von Wuseline » Di 19. Mai 2020, 02:22

Hab die Lombrico seit ein Jahr im Wohnzimmer. Eiinfach nur perfekt. Ich muss nie befeuchten oder so, es ist nie zu feucht.

Nur alle 6-8 Wo muss ich den Schlick aus der Wurmtee Eben wieder oben drauf schaufeln, mit einem Löffel, vermute die Löcher der Ebenen sind zu groß und es tropft irgendwann nach unten, da kontrolliere ich gleich die Abstände zwischen den Kisten. Der Deckel ist super, hat innen so Abstandshalter, da quetscht man keinen Wurm, denn ich stell die Kisten in umgekehrter Reihenfolge hinein, beim auseinander bauen.

Und die Rollen sind sooo praktisch!

Seit dem Perlenschnursyndrom durch Kalk Mangel gebe ich trotz PH 8-8,5 Kalk 1/3 und Urgesteinsmehl 2/3 gemischt mit rein.
Lass ich es längere Zeit weg, entsteht wieder das Perlenschnursyndrom. Es entsteht im Verdauungstrakt Säure, der Wurm speichert zum puffern Calcium. Mineralfutter half da bei mir nicht, anfangs wö, jetzt nur noch alle 2-3 Wo.
Bei weg lassen des Kalks bemerkte ich eine pH wertänderung an der Oberfläche, ich drücke mein Streifen immer auf die Oberfläche, an mehrere Stellen, das reicht aus. Der pH wert war plötzlich knapp über 5. Anstatt der üblichen 8-8,5. Übermäßig Kaffee gabs nicht. Der Wurmtee unverändert 8-8,5. Ich vermutete, dass beim kompostieren der frischen Dinge auch Säure entsteht und man diese mit Kalk regelmäßig abpuffern sollte.

Der pH wert hat sich jetzt innerhalb des Jahres nicht weiter erhöht durch die Kalkgaben. Ich startete mit Kompost, der bereits diesen 8 er PH schon hatte zu Beginn, ist also nicht durch den Kalk erst gekommen. Es stört sie nicht.
Bei jedem Füttern gibts also die Kalk Gesteinsmehlmischung, bei viel Kaffee menge ich es mit unter und gebe dünn oben noch was drauf, oder streue nur dünn aufs Futter.

Bei ph messung nimmt man kein Leitungswasser wenn destilliertes.
Ich hab mir recht genaue PH streifen gekauft, die auch mit Kommastelle gut wiedergeben, es sind dort drei Felder, drauf, die man prüft. Die finde ich sehr genau.

Meine Lombrico steht das ganze Jahr im Wohnzimmer.
Antworten