Glaskasten Flowthrough Wurmfarm

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 83
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Glaskasten Flowthrough Wurmfarm

Beitrag von Kolinahru » So 3. Mai 2020, 00:45

Hallo erstmal.
Ich bin neu hier.
Hab aber schon in Eigenarbeit aus Sperrmüll eine Kiste gezimmert.
Sie besteht innen aus Glas und steht ohne Deckel in meiner Küche.

Jetzt hab ich ein kleines Ameisenproblem gehabt, weil ich als Abdeckung, damit es nicht ganz so riecht, Grasschnitt, der schon etwas abgelagert war, reingebracht und oben in Schichten draufgelegt habe.

Als ich die kleinen Mistviecher gesehen habe bin ich ein bisschen in Panik geraten und habe die Kiste unter Wasser gesetzt. (den Würmern gehts gut, aber die kleinen Biester sind aus dem Gras gekommen und haben sich oben versammelt, wo ich sie absammeln konnte)

Dabei ist die Heiskleberdichtung die ich laienhaft angebracht hatte als undicht aufgefallen.Folgen: Die Holzeinfassung der Kiste ist nicht mehr dicht und ich hatte ne Überschwemmung.

Frage:
Wo bekomme ich kleine Mengen Lebensmittelechten bzw für Aquarien geeigneten Abdichter am besten her? Was habt ihr für Erfahrungen? Im Bauhaus bin ich nicht fündig geworden.

Danke schonmal und ein schönes Wochenende
Kolinahru

Eh. Das war nicht so schlau, ich hätte auch einen eigenen Thread aufmachen können, Entschuldigung, Mutter_der_Würmer.

Deine Kiste sieht cool aus.
Benutzeravatar
Mutter_der_Würmer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 08:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Unsere Großstadtwürmchen

Beitrag von Mutter_der_Würmer » So 3. Mai 2020, 10:17

Hallo Kolinahru,

herzlich willkommen erstmal. Vielleicht könntest du einen Admin bitten, aus deinem Kommentar einen eigenen Thread zu machen? Dann bekommst du sicherlich mehr Antworten.

Wir sind ja auch noch völlig neu in der Wurmhaltung, deshalb kann ich dir gar nicht viel raten. Ich weiß nur, dass man Aquariensilikon im Baumarkt bekommt, allerdings sind die Tuben, meine ich, immer alle gleich groß, damit sie in diese Silikonspritzen passen. Das ist leider immer bissl blöd, wenn man nur eine kleine Menge benötigt.

Eine Wurmfarm aus Glas kann ich mir aber gerade eh nicht so richtig vorstellen. Vielleicht könntest du den Aufbau mal etwas genauer erklären?

Zu deinem Ameisenproblem hatte ich irgendwo hier gelesen, dass sich Ameisen nur in der Wurmfarm ansiedeln, wenn das Substrat zu trocken ist. Das Wässern war also eine gute Idee, auch im Sinne deiner Würmer. Wenn du künftig drauf achtest, dass das Subtrat nicht zu trocken ist, sollte sich das Problem erledigen.

Schöne Grüße

Mutter_der_Würmer
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 569
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Ameisen in der Wurmkiste

Beitrag von Trulllla » So 3. Mai 2020, 11:27

Hi zusammen,
ich habe die zwei Beiträge abgetrennt und umbenannt (ohne den ganzen Beitrag zu lesen :oops: ).

@ Kolinahru, herzlich wilkommen hier! Du kannst den Titel auch noch abändern. Falls es nicht geht, sag Bescheid.
(willkommen)
Benutzeravatar
Mutter_der_Würmer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 08:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Ameisen in der Wurmkiste

Beitrag von Mutter_der_Würmer » So 3. Mai 2020, 11:57

Vielen Dank, Trulllla! :)
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 923
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Ameisen in der Wurmkiste

Beitrag von Pfiffikus » So 3. Mai 2020, 12:18

Hallo Kolinahru,

willkommen hier in dem Forum, welches sich ganz brennend nach einer Beschreibung Deiner Wurmfarm mit den darin enthaltenen Bildern sehnt!
(wave)

Kolinahru hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 00:45
Jetzt hab ich ein kleines Ameisenproblem gehabt, weil ich als Abdeckung, damit es nicht ganz so riecht, Grasschnitt, der schon etwas abgelagert war, reingebracht und oben in Schichten draufgelegt habe.
Dann musst Du Dir kaum weitere Gedanken machen, denn diese Ameisen werden sich ganz sicher nicht vermehren. Wenn Du sie abgesammelt hast, hast Du schon das Wichtigste erledigt.

Wenn sie aus der Wurmkiste heraus kommen, wollen sie eigentlich nur nach Hause und suchen den Weg zu ihrer Königin. Das sollte aber verhindert werden. Wenn die nach Hause finden und dort berichten, dass in Deiner Wurmfarm leckeres Futter gefunden wurde, dann kommen sie mit ihren vielen Geschwistern wieder.

Verhindern kannst Du das, indem die Farm in einer Schüssel Wasser zu stehen kommt. Oder jeder einzelne Fuß ist von Wasser umgeben? Ein Spritzer Spülmittel im Wasser verhindert zuverlässig, dass die Barriere nicht durchschwommen werden kann. Und von nun an kann sich jede Ameise aussuchen, ob sie durch Deine Auslese oder vor Einsamkeit zu Grunde geht.
Ein Verkleben mit Silikon halte ich für kontraproduktiv, deshalb rate ich davon ab. Solltest Du es doch machen, kannst Du auch gewöhnliches Sanitärsilikon nehmen. An Deiner Badewanne könntest Du auch täglich mal dran lecken, ohne gesundheitlichen Schaden zu nehmen.



Pfiffikus,
der in einer ameisensicher verklebten Wurmfarm Probleme mit der Sauerstoffzufuhr kommen sieht
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 83
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Ameisen in der Wurmkiste

Beitrag von Kolinahru » So 3. Mai 2020, 23:17

Vielen Dank Trulla!
Also zur Erklärung: Ich hab die Ameisen nicht als dauerhaftes Problem gesehen, aber die Wurmfarm steht in meiner Küche und ich wollte die kleinen Viecher nicht überall rumlaufen haben. Das die sich ohne Königin nicht vermehren können wusste ich schon- ich hab nur ein bisschen Ekel vor denen danke diverser Dänemark Erfahrungen mit schönen Hügeln zum draufklettern - was wusste ich schon, ich war erst 6.
(Und weil ich in einer anderen Wohnung mit Holzvertäfelung welche im 1. Stock hatte. Die können sich ohne Probleme durch die Plastikverpackung von Nougatbits beissen und dann schüttet man die in die Frühstücksschüssel, ahnt nix böses, noch keine Brille auf... UAHHAH)

DSC07799.JPG
Ich hatte Rasenschnitt aus der Vallachei mitgenommen (hier gibts viele Leute die nicht mit Müll umgehen können) und auf dem Balkon gelagert, weil ich schon beim reintragen ein zwei Ameisen bemerkt hatte. Inzwischen sind die wohl alle tot. Ich wohn übrigends im 6. Stock.

Dabei habe ich dann aus Panik erstmal die Farm unter Wasser gesetzt und jetzt quillt es bei jeder Gießung unten raus. Das bedeutet, das das mühsam konstruierte Konstrukt kaputt geht weil das Holz sich zersetzt. Das Wasser kann übrigends permanent abtropfen im Boden ist ein rundes Loch, durch das es permanent tropfen kann wen der Boden zu feucht ist. Hab schon mehrere Liter Wurmtee bekommen.

Kriegt man die Bilder irgendwie gedreht oder muss man das vorher machen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 83
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Ameisen in der Wurmkiste

Beitrag von Kolinahru » So 3. Mai 2020, 23:18

und nein, das ist kein Wurm sondern ein Stück seil um das Abtropfen zu lenken, ähnlich den Ketten an Regenrinnen
So ein Schiet.png
Habe gerade nochmal geguckt: Ja, nach anfänglicher Durchfeuchtung hat sich das Wasser leider seinen Weg gesucht und ich muss die Farm nochmal leer machen und abdichten, wenn nicht sogar einige Tage trocknen lassen. So ein Schiet. Dabe hab ich heute nicht gegossen.

Den Würmern gefällt es anscheinend- sie sind anscheinend "beschäftigt"
DSC08015.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Mutter_der_Würmer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 08:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Ameisen in der Wurmkiste

Beitrag von Mutter_der_Würmer » So 3. Mai 2020, 23:55

Hallo Kolinahru,

das ist ja mal ein interessantes Konstrukt. :D Wie viele Würmer hast du drin?

Was ich schon mal gut finde ist, dass du an den Wasserablauf gedacht hast. Die Menge an Wurmtee erscheint mir jedoch recht viel, dafür dass die Farm noch nicht so lange läuft. Auf den Bildern sieht es so aus, als ob du fast kein Substrat in der Box hast. Das würde erklären, warum die Flüssigkeit quasi direkt durchläuft. Oder täuscht das?

Eine andere Frage ist, ob es den Würmchen in dem Glaskasten eventuell nicht zu hell ist? Die mögen ja eigentlich kein Licht. Vielleicht könntest du da irgendeine Art Verkleidung basteln, die du dann einfach abnehmen kannst, um die Würmer zu begutachten?

Schöne Grüße

Mutter der Würmer

p. s. Das mit den gedrehten Bildern ist mir auch schon aufgefallen und ich habe auch noch keinen Weg gefunden, das Problem zu beheben. Die Bilder vorher zu drehen, bringt nichts. Sie werden irgendwie immer im Querformat hier eingestellt. Wenn man die Bilder im Beitrag anklickt, erscheinen sie aber richtig herum.
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 83
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Ameisen in der Wurmkiste

Beitrag von Kolinahru » Mo 4. Mai 2020, 10:55

Hallo Mutter der Würmer
Es sind so 120 Stück.

Ich habe einen Ziegel Kokoserde (die Billige ohne Nährstoffe, aufgelöst in Wasser) obendraufgepackt, nachdem ich das Foto oben gemacht habe. Damals waren es auch erst die Hälfte der Würmer, habe noch welche zugekauft. Inzwischen hatte die oberste Schicht bis knapp 10 cm unter den Querrahmen gerreicht. Die Tierchen haben auch Fleißig Gänge gebuddelt.

Das mit der Helligkeit reguliert sich nachts da iat es stockdunkel in der Küche- dann kommen die aus dem Inneren an die Glaswände und ich kann immer wenn ich zum Klo gehe nachgucken, wie es denen geht.
Es hat zum Vorteil das die Tierchen nicht versuchen zu entkommen. Denn wie mit den steinhart mumifizierten Nacktschnecken im Fensterrahmen will ich das nicht nochmal haben.

Aber vielleicht mache ich da noch was. Ist relativ einfach- ich kann ja auch den oberen Teil freilassen, dann kriechen die nicht von innen am Glas hoch.

Habe die Farm auch heute ausgekippt -GOTT SEI DANK ist der Glasoberbau gerade passend in einer Curverkiste zu bekommen. Ansonsten wäre ich aufgeschmissen gewesen. Auf schlecht sitzenden Glaswänden kann ich eine schwere mit wasser vollgesogene Holzkiste schlecht abstellen. (Konstruktionsmängel)

Naja, und es hat etwas anaerob gemüffelt am unteren Ende der Kiste, ich werde mir alsi nochmal wegen der Belüftung Gedanken machen müssen.

Trotzdem kaufe ich mir nachher Silikon für Aquarien. Der Heißkleber hält null.

Liebe Grüße
Kolinahru
Benutzeravatar
Mutter_der_Würmer
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 24
Registriert: Mi 29. Apr 2020, 08:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Ameisen in der Wurmkiste

Beitrag von Mutter_der_Würmer » Mo 4. Mai 2020, 11:24

Hallo Kolinahru,

wenn du deine Farm eh neu befüllen musst, dann schau doch vorher mal in diesen Thread:

Der Vergleich: Holz vs. Plastik, horizontal vs. vertikal, andrei vs. fetida

Da findest du auf den ersten Seiten sehr gut Tipps, wie man den Boden der Box am besten füllt. Wir haben den Thread leider zu spät entdeckt.

Damit deine Judels nicht nach oben flüchten, könntest du es mit dem "Bleib-hier-Elixier" von Pfiffikus versuchen. Gib das mal in die Suche ein, dann findest du entsprechende Beiträge dazu.

Schöne Grüße

Mutter der Würmer
Antworten