Balkongestaltung mit Humus

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Balkongestaltung mit Humus

Beitrag von *Ces* » Fr 8. Mai 2020, 17:53

Hallo zusammen,

leider wusste ich es nicht mehr so genau wie ich es letztes Jahr gemacht habe.

Dieses Jahr habe ich die alte Erde aus den Blumentöpfen und -kästen gesiebt und die neuen Pflanzen eingepflanzt.

An den Humus habe ich nicht wirklich gedacht.

Irgendwann habe ich mir mal meine Schichten angeguckt.

Hierzu muss ich erwähnen, dass ich seit September letzten Jahres immer mal die letzte Kiste mit vorkompostierter Erde aus einer anderen Schicht aufgefüllt habe. Das war wahrscheinlich ein Fehler. Zumindest da ich es öfters gemacht habe. Der Inhalt der Kiste war fest und voll. Auch feucht, nicht nass. Gefühlt hat es nicht nach Wald gerochen, aber auch nicht gestunken.
Die erste Ebene habe ich nun aufgelöst. Einen kleinen Teil zu den Blumenkästen. Einen größeren Teil wieder gesiebt und sortiert wieder zurück in die Box. Warum? Weil ich gerade nix brauche. So lasse ich den Würmern noch etwas Zeit zum Zurückwandern.

Was ich festgestellt habe:

Nussschalen sind für einen Kompost gut welcher für den Garten bestimmt ist. Für meine Blumen / Kräuter jedoch nicht, da die Umsetzung zu lange dauert. Ebenso Stöcke von meinem Kind, Pflanzen mit einem festeren Stängel (z.B. Rosenstiele) oder ähnliches. All sowas habe ich aus der ersten Ebene raussortiert. Das kommt dann in den Hof (Sandbeete) bei uns inkl. ein paar Judels. Hier hoffe ich, dass die Erde etwas aufgebessert wird (ja ich weiß ein Tropfen auf dem heißen Stein). Lange Haare sind auch nicht so das Gelbe vom Ei.

Eine weitere Ebene wurde zum Teil an eine Kollegin für ihren Kompost gegeben. Die Ebene war nur halb leer. Also den Rest (leider nicht mehr sortiert) auf die aktuelle Ebene getan. Auch hier war es sehr fest alles. Die neu entstandene erste Ebene wird jetzt in Ruhe gelassen. Ich hoffe, dass sich hier jetzt alles erholt. Hier wird jetzt nix mehr rausgetan. Was meint ihr, soll ich ab und zu Papier und Taschentücher raufmachen?

Meine „Pläne“:

Mein Umsatz an Abfälle ist unregelmäßig. Ich versuche jetzt einiges einzufrieren und dann geschreddert unter die Box zu heben. Wenn ich das mit Humus vermenge sollte es auch kein Problem mit dem Sauerstoff geben.

Geernteten Humus mit Resterde mischen, da mir der Humus wie Lehm vorkommt. (Ist eurer auch so fest? Habe meinen letztes Jahr oben rauf gemacht. Der war richtig fest. Dieses Jahr habe ich den dann zerkrümelt)

Stiele und feste Stengel nicht mehr in die Farm geben.
Benutzeravatar
*Ces*
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 13:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Balkongestaltung mit Humus

Beitrag von *Ces* » Sa 9. Mai 2020, 09:23

Jetzt habe ich alles mal einen Tag ruhen gelassen.

Und das hat doch diesmal etwas merkwürdig gerochen.

Also erstmal überall schön eine Schicht Eierschalenpulver rauf gemacht.

In die aktuelle Kiste noch die Blätter und die Blüten der vertrockneten Rosen rein.

Jetzt erstmal abwarten. Vielleicht öffne ich heute Nachmittag noch mal die Boxen und lass Sonne ran. Feuchte habe ich ja genug.
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 215
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Balkongestaltung mit Humus

Beitrag von Worma » Sa 16. Mai 2020, 19:21

*Ces* hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 17:53

Mein Umsatz an Abfälle ist unregelmäßig. Ich versuche jetzt einiges einzufrieren und dann geschreddert unter die Box zu heben. Wenn ich das mit Humus vermenge sollte es auch kein Problem mit dem Sauerstoff geben.
Du kannst das neue Futter doch einfach in einer Schicht oberdrauf legen. Wenn sie nicht zu dick wird, gibt es m.E. auch keine Probleme mit Sauerstoff. Ich mische ungern in der Kiste rum, weil ich den Eindruck habe, dort entwickelt sich eine Verteilung, mit der die Judels gut klar kommen, und die würde ich beim untermischen ja zerstören.
*Ces* hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 17:53
Geernteten Humus mit Resterde mischen, da mir der Humus wie Lehm vorkommt. (Ist eurer auch so fest? Habe meinen letztes Jahr oben rauf gemacht. Der war richtig fest. Dieses Jahr habe ich den dann zerkrümelt)
Das ist mir mit den ersten Ernten auch passiert, dass ich den Eindruck hatte, der Wurmhumus trocknet zu einer festen Masse ohne Bodenkontakt aus. Ich konnte ihn in Platten abheben. Deshalb geb ich ihn inzwischen auch mit Erde gemischt zu den Pflanzen. Oder indem ich ihn in Wasser auflöse quasi als Flüssigdünger.
Seit letzten Jahr gebe ich auch konsequenter Zellulose in Form von möglichst ungebleichtem und unbedrucktem Papier dazu. Ich hab den Eindruck, das macht den Humus auch krümeliger. Das mach ich erst so konsequent, seit ich einen DSGVO-kompatiblen Papierschredder habe, der nicht nur Spaghetti, sondern Konfetti schnipselt :D

Letzten Herbst stand bei mir auch eine Ernte an, als ich den Pflanzen nichts mehr geben wollte. Um den Humus trotzdem aus der Kiste zu bekommen, hab ich in Eimern alte Pflanzenerde und Humus gemischt und immer ein bisschen feucht gehalten. Das ist jetzt eine super Pflanzerde geworden: feinkrümelig, gleichmäßg, und hoffentlich voller Nährstoffe und Mikroben! Glaube ich wenigstens. Ob das tatsächlich stimmt, erlebe ich im Laufe der nächsten Monate.....
Benutzeravatar
Wurmtraum
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 231
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Balkongestaltung mit Humus

Beitrag von Wurmtraum » So 17. Mai 2020, 05:29

Ich mische auch alte Erde mit Wurmhumus.
Es funktioniert. Die Pflanzen strahlen regelrecht mit Blütenpracht.
Mein Schnittlauch im Balkonkasten war noch nie so voll mit Blüten.
Das lockt nun auch viele Bienen und Hummeln an.
Eine wahre Augenweide.
Antworten