Angelköder in einer Wurmfarm züchten

0  KOmmentare

Wenn Sie leidenschaftlicher Angler sind, benötigen Sie regelmäßig Angelköder. Als natürliche Köder sind neben verschiedensten Maden, Mais oder Hanf auch Tau- und Kompostwürmer dafür geeignet. Es gibt diese zu kaufen, doch es ist auch möglich, sie selbst zu züchten. Bei Dendros gelingt das sehr einfach – und Sie können darüber hinaus von weiteren Effekten profitieren. Wie Sie Dendros selbst vermehren können oder Tauwürmer langfristig korrekt hältern, erfahren Sie im Folgenden.

Dendros vermehren

Rotwurm

Dendros (Rotwürmer, Dendrobaena veneta, syn. Eisenia hortensis) sind Kompostwürmer, die sich (im Gegensatz zu Tauwürmern) mithilfe einer sogenannten Wurmkiste sehr leicht vermehren lassen. Es handelt sich hierbei um ein System, in dem die Würmer einen optimalen Lebensraum vorfinden. Um sie am Leben zu erhalten und die Fortpflanzung anzuregen, werden sie mit pflanzlichen organischen Küchenabfällen gefüttert und in regelmäßigen Abständen mit zusätzlichen Nährstoffen versorgt. Der vorteilhafte Nebeneffekt ist, dass die Dendros Ihre Küchenabfälle in wertvollen Wurmhumus verwandeln, den Sie als Dünger einsetzen können. Bei den richtigen Umgebungsbedingungen und guter Fütterung vermehren sie sich sehr fleißig, sodass Sie immer eine ausreichende Menge an vitalen Dendros haben.

Wurmkiste "Wurm Cafe"
Wurmkiste „Wurm Cafe“

Es gibt Wurmkisten in verschiedensten Formaten und Größen. Den Dendros ist es jedoch egal, in welcher sie leben, Hauptsache, sie werden artgerecht umsorgt. Mit Starter-Set enthalten die Kisten alles, was es für einen erfolgreichen Start braucht. Standardmäßig wird beim Starter-Set ein 3er-Mix an Kompostwürmern geliefert. Bitte weisen Sie im Kommentarfeld darauf hin, dass Sie stattdessen ausschließlich Dendros möchten.

Fütterung der Würmer

Das Futter sollte zu 2/3 aus pflanzlichen Küchenabfällen (Salat, Gurken- und Karottenschalen o. Ä.) und 1/3 Kartonage (Toilettenpapier-Rollen oder Eierkartons) bestehen. Außerdem sollte einmal in der Woche etwas Mineral-Futter zugegeben werden. Ohne diesen Zusatz fehlen wichtige spezielle Nährstoffe, weil diese in Küchenabfällen nicht in ausreichender Menge enthalten sind.

Nach einer Eingewöhnungsphase, die ein paar Wochen dauert, fühlen sich die Würmer so wohl, dass sich deren Anzahl alle 12 Wochen verdoppelt. Das setzt sich nicht unendlich fort, sondern pendelt sich aufgrund des begrenzten Nahrungs- und Raumangebots irgendwann auf einen stabilen Wert ein.

Kompostwürmer zu Angelködern machen

Nun geht es darum, einen Teil der Würmer gezielt so zu füttern, dass sie zu schmackhaften Ködern werden. Dazu eignen sich ein Hältereimer, spezielle Futtererde und Proteinfutter, wie etwa unser Wurm-Wachs-Pulver. Nehmen Sie ausgewachsene Würmer in der gewünschten Anzahl aus der Wurmfarm und setzen Sie diese in den Hältereimer, der zuvor 6 bis 10 cm hoch mit angefeuchteter Futtererde befüllt wurde. Dort werden die separierten Würmer weiter gefüttert, allerdings bekommen sie mehr Proteine als zuvor: 1/3 Gemüse- und Obstabfälle, 1/3 Kartonage und 1/3 Proteinfutter. Am besten wird jetzt öfter, aber mit jeweils kleineren Mengen gefüttert. Etwa alle 2 Wochen sollten weitere 3 bis 5 cm Futtererde hinzugefügt werden.

Wurm-Wachs-Pulver
Wurm-Wachs-Pulver

Wurm-Wachs-Pulver ist eine optimal auf die Angelköder-Hälterung abgestimmte Mischung und enthält neben wertvollen Nährstoffen ausschließlich vegane Proteinquellen, um Geruchsprobleme zu verhindern. Wenn Sie die Fütterung erstmal ohne unser Wurm-Wachs-Pulver versuchen möchten, können Sie eine Mischung aus Mehl und zerkleinerten Haferflocken zugeben. Das Proteinfutter wird dünn auf die Substratoberfläche gesprenkelt, sodass es die Dendros leicht aufnehmen können.

Die Feuchtigkeit im Hältereimer sollte auf ca. 80 % gehalten werden. Dies kann durch die Gabe von Salat und anderen feuchten Abfällen erreicht werden. Um Staunässe zu vermeiden, sollten Sie regelmäßig den Feuchtegehalt prüfen. Im Gegensatz zur Wurmkiste steht der Hältereimer am besten an einem kühlen Ort, jedoch nicht kühler als 15 °C. Eventueller Schimmel ist nicht schlimm, sollte aber entfernt oder untergegraben werden.

Die Würmer werden bereits nach 2 bis 3 Wochen Hälterung kontinuierlich fetter werden, aber aktiv bleiben. Sobald sie die gewünschte Größe erreicht haben, sollten Sie die Würmer entnehmen.

Tierwohl in der Nutztierhaltung – gilt auch für Würmer

Wenn Sie nicht alle Würmer auf einmal zum Angeln verwenden können, geben Sie nach spätestens 8 Wochen den gesamten Inhalt des Hältereimers in die Wurmkiste zurück, um eine Protein-Überdosierung bei den übriggebliebenen Würmern zu verhindern. Ein langfristiges Zuviel an Proteinen führt zu einer Verkrüppelung des Fortpflanzungsapparates (Clitellum), was Sie daran erkennen, dass sich Wurmteile abschnüren. Vermeiden Sie bitte unbedingt, dass es dazu kommt.

Tauwürmer hältern

Bei Tauwürmern (Lumbricus terrestris), die sich ebenso als Angelköder bewährt haben, sieht das Ganze anders aus. Sie können nur mit viel Aufwand gezielt vermehrt werden, was wenig wirtschaftlich ist. Hier geht es also eher darum, es den gekauften Würmern bis zu ihrem Einsatz so gemütlich wie möglich zu machen und zu verhindern, dass sie dünner werden oder sterben. Die meisten im Angelfachhandel erhältlichen Tauwürmer stammen aus Kanada, da sie dort in freier Natur massenhaft vorkommen und einfach nur aufgesammelt werden müssen.

Tauwürmer korrekt hältern

Bei der Hälterung kommen die bereits oben genannten Utensilien zum Einsatz, allerdings ist die Beschickung eine andere: Die angefeuchtete Futtererde sollte den Eimer fast vollständig füllen. Die Tauwürmer werden nachts zwar an der Oberfläche sein, aber nicht versuchen zu fliehen. Ein Standort bei 2 bis 4°C ist ideal, also eignet sich je nach Jahreszeit auch der Kühlschrank dafür.

Kanadischer Tauwurm
Kanadischer Tauwurm

Tauwürmer bevorzugen als Nahrung die Futtererde, freuen sich aber auch über ein paar frische Gurken- und Karottenschalen (bitte vorher waschen) auf der Oberfläche, welche sie in die Erde ziehen werden. Kartonage ist nicht nötig. Proteinpulver ist nicht zwingend notwendig, wird aber auch gerne genommen. Bitte verwenden Sie dieses jedoch nur ab und zu und sehr sparsam. Achten Sie auch hier auf ausreichend Feuchtigkeit – allerdings benötigen Tauwürmer davon weniger als Dendros.

Bei einem Hältereimer mit 50 Tauwürmern sollte die Futtererde alle 6 Wochen ausgewechselt werden. So gehältert können Tauwürmer mehrere Monate gut überleben.

Angelwurm-Hälter-Set inklusive Dendros oder Tauwürmern

Wenn Sie nicht so oft angeln oder keine eigene Wurmkiste betreiben möchten, können Sie bei uns auch ein Hälter-Set mit Eimer, Futtererde, Wurm-Wachs-Pulver und den gewünschten Würmern (Dendros oder Tauwürmer) erwerben. Bedenken Sie jedoch, dass Dendros maximal 8 Wochen gehältert werden können. Wenn Sie in diesem Zeitraum nicht alle Würmer verwenden können, empfiehlt es sich, die Kompostwürmer nach diesem Zeitraum an einem Ort auszubringen, an dem sie überleben können. Zum Beispiel auf einem Komposthaufen im eigenen oder nachbarlichen Garten, wenn keine Wurmkiste vorhanden ist.

Petri Heil!

Wenn Sie sich gerne mit anderen Anglern austauschen, laden wir Sie herzlich in unser Angelköder-Forum ein!


Du willst noch mehr spannende Infos zum Thema Kompostieren?

Melde dich jetzt kostenfrei für unseren Newsletter an.

Wurmmann

Über den Autor

Jasper hat Wurmwelten.de im Jahr 2006 gegründet. Nach einer Ausbildung im Kompostieren und einem Buch über Wurmkisten, widmet er sich in letzer Zeit neben dem Versandhandel, der Forschung über Regenwürmer und Komposttee.

Über den Autor

Jasper hat Wurmwelten.de im Jahr 2006 gegründet. Nach einer vertiefenden Ausbildung zum Thema Kompostieren widmet er sich neben dem Versandhandel der Erforschung der Wurmkompostierung mit all ihren interessanten Facetten und schreibt Ratgeber.


Das könnte dir auch gefallen

Tauwürmer sammeln

Tauwürmer sammeln
Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wurmkisten, Kompostwürmer, Bokashi Eimer uvm. im Wurmshop