Bau eines Regenwurmschaukastens





Inhalt und Ziel:

Wurm InfoIn diesem Experiment wird ein Regenwurmschaukasten gebaut und Regenwürmer dabei beobachtet, wie sie organisches Material zersetzen und dabei den Boden durchmischen („Bioturbation“).

Zusätzlich ist es durch einsähen von Getreide oder Grassamen möglich das Wurzelwachstum zu beobachten.

Auf diese Weise sollen die Themen Bodenzersetzung und Bodenlebewesen nähergebracht und ihre Bedeutung für die Umwelt deutlich gemacht werden.

Teilnehmer: Gruppenarbeit bis max. 25 Personen, geeignet ab sechs Jahren.

Zeitaufwand Regenwurmkasten

Ca. 30 Minuten

Material für einen (einseitigen) Regenwurmkasten

-1 Bilderrahmen, z.B. Modell „RIBBA“ (23 x 23 mit 4,5 cm Tiefe, ca. 4€) oder „KASSEBY“  (30 x 47 x 8 cm, ca. 15€ ) von IKEA* oder unser Wurm / Wurzelhaus (für beidseitiges Betrachten).

– Zwei unterschiedliche Bodenarten, am Besten dunkle Gartenerde und heller Sand

– Etwas sauberen Kies o. ä.

– Angerottete Blätter oder Salat

– ca. 5 Regenwürmer oder besser Dendros (Rotwürmer, da diese besser mit temperaturschwankungen zurechtkommen). (Im Wurmhaus enthalten)

– 1 dunkles Tuch, zum Verdunkeln des gesamten Schaukastens. (Im Wurmhaus enthalten)

– 100ml abgestandenes Wasser

Befüllung des Regenwurmschaukastens

wurmhaus

  1. Zunächst wird der Boden des Schaukastens mit Kies befüllt, um mögliche Staunässe abzufangen.
  2. Beide Bodenarten abwechselnd schichtweise einfüllen. Jede Schicht ist etwa 4 cm hoch.
  3. Blätter/andere Pflanzenteile oben drauf legen.
  4. Von oben mit etwas Wasser gießen, damit die Erde feucht bleibt (Feucht, NICHT Nass!).
  5. Etwa fünf Regenwürmer, besser Kompostwürmer, vorsichtig einsetzen.
  6. Regenwurmschaukasten mit demdunklen Tuch verhüllen.
  7. An einen dunklen, kühlen Ort stellen. Nicht auf die Fensterbank oder über die Heizung!
  8. Nach 2-3 Wochen sollten der Inhalt erneuert werden und/oder die Würmer in die Freiheit entlassen werden.

WAS IST ZU BEACHTEN?

Um die empfindlichen Regenwürmer nicht zu stressen, muss der Schaukasten unbedingt außerhalb der Beobachtungszeiten mit dem Tuch verdunkelt werden. Regenwürmer sind nur bei Dunkelheit, Wärme und Feuchtigkeit aktiv. Das Regenwurmschaukasten sollte niemals in der direkten Sonne (Hitze!) oder dicht an der Heizung stehen. Die Erde sollte immer feucht, aber niemals nass sein. Bitte lassen Sie die Regenwürmer an einer geschützten Stelle wieder in die Natur zurück, sobald sie die Beobachtungen beendet haben.

Den Schulversuch „Bau eines Regenwurmschaukastens“ kannst Du hier als PDF Datei runterladen. Weitere Wurm – Experimente findest Du hier und im Buch „Kompost aus der Kiste„.

*Stand 2019. Wir erhalten keine Gegenleistung für diese Nennung.

Über den Autor:

Jasper hat Wurmwelten.de im Jahr 2006 gegründet. Nach einer Ausbildung im Kompostieren und einem Buch über Wurmkisten, widmet er sich in letzer Zeit neben dem Versandhandel, der Forschung über Regenwürmer und Komposttee.
  Weitere Artikel