Frühbeete Anlegen

Das Frühbeet dient hauptsächlich der Vorzucht von Jungpflanzen direkt im Garten im Frühjahr, wenn nachts noch mit Frost zu rechnen ist. Es besteht meistens aus einem Kasten aus Holz, Metall oder Kunststoff, der mit Glas, Stegdoppelplatten aus Plexiglas oder Folie abgedeckt wird.

Mit einem Frühbeet können Sie schon im Februar anfangen auszusäen um bis zu 4 Wochen früher zu ernten. Ein Frühbeet erfüllt den Zweck eines Gewächshauses auf kleinem Raum. Dabei ist es einfach ein angenehmes Klima für die jungen Pflanzen ...

Weiter...

Terra Preta: Schwarzerde der Indios

Seit „Urban Gardening“ im Zusammenhang mit Sustainability und Permakultur von sich reden macht, ist auch immer öfter von Terra Preta die Rede. Doch was ist eigentlich das Neue daran?

Das Prinzip der Kompostierung ist bekannt: Organische Reste werden gesammelt, feucht gehalten und gut belüftet, damit viele Würmer, Asseln und andere Kleinlebewesen wie auch Mikroorganismen – Pilze, Fadenwürmer und Bakterien – davon zehren können. Die organischen Reste werden abgebaut, die Mineralien wieder frei und löslich und damit für ...

Weiter...

Komposttee selber machen

Lassen Sie Ihre Pflanzen eine Kur machen. Komposttee ernährt und heilt den Boden und nur in einem guten Boden können Ihre Pflanzen optimal gedeihen.

Wahrscheinlich haben Sie schon von Komposttee gehört, aber vielleicht wussten Sie nicht was der Unterschied zu Wurmtee ist und warum Komposttee so gut sein soll. Wurmtee ist das Sickerwasser, welches entsteht, wenn Bioabfälle in Wurmkisten verarbeitet werden. Der Wurmtee ist voller Nährstoffe und Mikroorganismen und kann 1:10 verdünnt mit Wasser wunderbar als bio-organischer Dünger ...

Weiter...

Mit Nistkästen gegen Schädlinge

BlaumeiseBlaumeisen, Rotschwänzchen und Schwalben sind sehr geeignet um Ihren Garten von schädlichen Insekten zu befreien und gleichzeitig Ihre Ohren zu erfreuen!

Da diese Arten den ganzen Sommer lang brüten (bis zu 4x) werden Nistkästen auch zu dieser Jahreszeit noch angenommen. Das ist wunderbar, da besonders Blattläuse auf dem Speiseplan der hungrigen Blaumeisen steht. Aber auch Bucheckern und Kastanien werden von den Vöglen gefressen. Rotschwänze fressen sogar Schnecken, was jeden Gärtner freuen wird.

Nistkästen ...

Weiter...

Gemüse richtig lagern

Gemüse lagernWer Gemüse und Obst bei Raumtemperatur lagert, erlebt manchmal böse Überraschungen. Falsch gelagerte Lebensmittel müssen viel früher weggeworfen werden und verlieren schnell an Vitaminen. Mit ein paar Kniffen, kann man aber den Geldbeutel schonen und das Gemüse länger „frisch“ halten. Jedes Gemüse hat sein eigenes Lieblingsklima, zum Beispiel vertragen Rosenkohl und Lauch sogar leichte Minusgrade, wogegen Kartoffeln bei Temperaturen ab 0° C „versüßen“.

Die Luftfeuchtigkeit in ihrem Lagerraum (sei es ein Keller, ein ...

Weiter...

Wildbienen schützen ist einfach

Wildbienen – auch Solitärbienen genannt, da sie nicht wie Honigbienen in Völkern leben – sind wichtige Insekten für die Natur und unsere Gärten. Sie bestäuben die Blühpflanzen in der Landschaft neben den Bienen und Hummeln. In Deutschland gibt es um die 500 Wildbienenarten davon sind 40% in ihren Bestand gefährdet. Ein großer Teil davon steht auf der Roten Liste.

Wildbienen benötigen heimische Pflanzen

WildbieneWie auch bei anderen Tierarten, liegt die Gefährdung vor allem ...

Weiter...

Biologische Schädlingsbekämpfung durch Artenschutz

Artenschutz und biologisches bekämpfen von Schädlingen können Hand in Hand gehen. Je mehr nützliche Insekten Sie in Ihrem Garten haben, desto eher werden alle Schädlinge schon im Larvenstadium gefressen. Besonders Ohrwürmer, Florfliegen und Marienkäfer sind sehr hilfreich!

Es gilt jetzt zu handeln, um es diesen nützlichen Insekten so gemütlich wie möglich zu machen. Nach dem Aufstellen eines Insektenhotels (hier), können Sie dieses für den Rest des Jahres unbeaufsichtigt stehen lassen. Folgende hilfreiche Insekten finden in den unterschiedlichen Materialien unserer ...

Weiter...

Mit Vogel- und Fledermauskästen gegen Schädlinge

Möchten Sie auch eine kleine Vogelfamilie im Garten haben und den Küken beim Aufwachsen zusehen? So geht’s !

Vogelkästen sind eine große Hilfe für verschiedene Arten von Vögeln. Lebensräume für viele Singvögeln werden zunehmend wenige, dabei benötigen Sie Schutz vor anderen Tieren geben und Plätze um ihren Nachwuchs groß zuziehen. Es sollte auch nicht vergessen werden, dass sich viele Vogelarten, wie der Rotschwanz von Schädlingen wie Raupen und Schnecken ernähren und somit einen wirkungsvollen Schutz vor diesen Schädlingen im ...

Weiter...

Was können Kompostwürmer für Ihren Komposthaufen tun?

Kompostwürmer Eisenia fetidaKompostieren ist eine wundervolle Methode seine organischen Abfälle in wertvolle Erde zu verwandeln die Ihren Garten und Boden verbessern und nähren kann. Kompostwürmer können dabei helfen den Vorgang schneller und effektiver zu gestalten. Und das nachhaltig.

Der typische Komposthaufen ist 1m x 1m groß. Die typische Komposttonne fast zwischen 220 und 350 Liter an Kompostgut. Um den Kompostprozess zu beschleunigen, werden ...

Weiter...

Richtiges Düngen durch Bodenprobe

Wer seinen Garten jetzt optimal auf den Frühling vorbereiten möchte, für den ist es wichtig zu wissen, welche Nährstoffe der Boden benötigt. Bei Gemüsebeeten, Obstkulturen & Co ist es unerlässlich, den Boden jährlich mit Düngergaben aufzupäppeln, damit der Ertrag in der nächsten Erntesaison erfreulich ausfällt. Doch welchen Dünger braucht der Boden im Garten wirklich? Und wie kann man sich sicher sein, die richtige Dosierung zu wählen?

Häufig kommt es zu einer einseitigen oder viel zu starken Versorgung des Bodens mit Nährstoffen. ...

Weiter...
Seite 3 von 5 12345