Einfache Gartengestaltung für Glühwürmchen

0  KOmmentare

Für viele Menschen stellt der Gedanke an im Garten umherfliegende Glühwürmchen den Inbegriff von Romantik dar. Die gute Nachricht: das Ansiedeln von Glühwürmchen im Garten ist keineswegs Zufall! Im Gegenteil! Vielmehr haben Sie die Möglichkeit, ganz nebenbei dafür zu sorgen, dass sich die kleinen, leuchtenden Tiere auf Ihrem Grundstück besonders wohl fühlen.

Glühwürmchen bei Nacht
Glühwürmchen bei Nacht

Im Folgenden verraten wir Ihnen fünf besonders hilfreiche Tipps, die Ihnen dabei helfen, die beliebten Tiere zu regelmäßigen Besuchern zu machen.

Tipp 1: Glühwürmchen fühlen sich im Dunkeln wohl

… was nicht daran liegt, dass sie ihr eigenes Glühen so wunderschön finden würden, sondern mit der Tatsache zu begründen ist, dass die Tiere im Dunkeln auf Nahrungssuche gehen und sich auch im Dunkeln nur fortpflanzen. Demgegenüber steht eventuell Ihr Anspruch eines beleuchteten Gartens. Ein Kompromiss? Beleuchten Sie nur einen Teil Ihres Gartens und verzichten Sie im anderen Bereich auf eine künstliche Beleuchtung. So geben Sie den Glühwürmchen den Rückzugsort, den sie zum Nahrung sammeln und fortpflanzen brauchen.

Tipp 2: Verzichten Sie auf Schneckenkorn!

Wieso? Auch wenn es sich ein wenig abenteuerlich anhören mag, so stimmt es doch: Glühwürmchenlarven fressen Schnecken. Jedoch stehen hier nicht alle Schneckenarten auf dem Speiseplan! Vielmehr sind es vor allem die kleinen Nackt- und Gehäuseschnecken, die den Leuchtkäfern als nährstoffreiche Nahrungsquelle dienen. Entfernen Sie diese aus ihrem Garten, tummeln sich hier tendenziell auch weniger Glühwürmchen.

Tipp 3: Düngen Sie Ihren Rasen nicht!

Generell gilt es, mit dem Ziel „Glühwürmchenbesiedlung“ auf Chemie im Garten zu verzichten. Viel sinnvoller ist es stattdessen, einen Teil der Wiese in Ihrem Garten unberührt zu lassen und hier beispielsweise „nur“ Wildblumen zu pflanzen. Diese sehen nicht nur gut aus und locken nicht nur Glückwürmchen, sondern auch viele andere nützliche Tiere, wie beispielsweise Bienen, an.

Glühwürmchen

Tipp 4: Bieten Sie den Glühwürmchen ausreichend Rückzugsmöglichkeiten!

Tagsüber werden Sie die Glühwürmchen vergleichsweise selten bzw. gar nicht zu Gesicht bekommen. Die Tiere verkriechen sich solange es hell ist, dort, wo es für sie am gemütlichsten erscheint: in Ritzen (beispielsweise von Mauern) und unter Steinen. Und genau diese Rückzugsmöglichkeiten sollten Sie auch bieten. Bitte beachten Sie auch immer, dass das Aufscheuchen der Tiere, sollten sie sich einmal hier niedergelassen haben, Stress für die Tiere bedeutet. Daher ist es selbstverständlich, dass unter besagten Platten und in den Ritzen nicht von menschlicher Hand „nach dem Rechten“ geschaut werden sollte.

Tipp 5: Vorsicht bei der Gartenpflege!

Keine Frage: die meisten Hobby- (und Profi-) Gärtner lieben es, ihren Garten zu pflegen. Besondere Vorsicht ist in diesem Zusammenhang jedoch auch mit Hinblick auf die „kleinen Bewohner“, eben auch die Glühwürmchen, geboten. Diese halten sich nicht nur unter den, sondern auch im direkten Bereich der Steine, auf und lieben es unter anderem auch, sich unter Sträuchern und Co. zu verstecken. Dementsprechend gilt es hier, gerade im Zusammenhang mit Tätigkeiten mit der Motorsäge besonders vorsichtig zu sein, um die Tiere nicht aufzuschrecken, zu verjagen oder gar zu töten.

Grundlegendes zum Glühwürmchenbesuch

Glühwürmchen suchen sich „ihren“ Garten nicht aus, weil er sie optisch beeindruckt, sondern entscheiden sich für den Ort, der ihnen optimale Voraussetzungen mit Hinblick auf…:

  • Fortpflanzung
  • Rückzugsmöglichkeiten
  • Nahrung

bietet. Wer sich hier über die kleinen, faszinierenden Tiere informiert, kann seinen Garten -unabhängig von der letztendlichen Größe- zu einem kleinen, leuchtenden Paradies werden lassen.

Ein weiterer Vorteil: wer seinen Garten entsprechend „glühwürmchenfreundlich“ gestaltet und somit binnen kurzer Zeit einige Exemplare anlockt, hat einen natürlichen Schneckenfeind für sich gewonnen. Gerade die Larven der Glühwürmchen fressen die Schädlinge erfahrungsgemäß mit Vorliebe. Mit einer Besiedlung durch Glühwürmchen profitieren Sie nicht nur im Zusammenhang mit einer ansprechenden Gartenoptik bei Nacht, sondern genießen auch die Vorteile einer natürlichen Schneckenbekämpfung.

Achtung! Glühwürmchen bitte NICHT einfangen!

Sie haben bei einem Spaziergang im Wald Glühwürmchen entdeckt und möchten diese in Ihren eigenen Garten umsiedeln? Dann ist es wichtig, die oben genannten Punkte zu beachten und unbedingt von einem Einfangen abzusehen! Abgesehen davon, dass es sich als schwieriges Unternehmen herausstellen kann, die Tiere überhaupt fangen zu können, schadet es auch deren natürlichem Bestand. Wer Glühwürmchen „in freier Wildbahn“ sieht, entdeckt sie meist während der Suche nach einem Partner. Ein Einfangen stört dieses natürliche Procedere.

Quellen:

https://www.native-plants.de/garten-tipps/nuetzlinge-im-garten/das-gluehwuermchen-leuchtkaefer

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/fraenkisch-crumbach/erleuchtendes-zum-gluehwuermchen_18819967.htm

Gefiel Ihnen dieser Tipp? In unserem Newsletter bringen wir Ihnen jahreszeitlich angepasste Kompost Tipps rund um Wurmkisten, Bokashi Eimer und andere Komposter. Tragen Sie sich jetzt ein um das eBook „Besser Kompostieren“ gratis zu erhalten.


Du willst noch mehr spannende Infos zum Thema Kompostieren?

Melde dich jetzt kostenfrei für unseren Newsletter an.

Wurmmann

Über den Autor

Jasper hat Wurmwelten.de im Jahr 2006 gegründet. Nach einer Ausbildung im Kompostieren und einem Buch über Wurmkisten, widmet er sich in letzer Zeit neben dem Versandhandel, der Forschung über Regenwürmer und Komposttee.


Das könnte dir auch gefallen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wurmkisten, Kompostwürmer, Bokashi Eimer uvm. im Wurmshop