Kompostwürmer Preise für Pferdemist Entsorgung

Hier geht es darum den Pferdemist möglich schnell zu verkleinern.
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1564
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wurmkiste: Wurm Cafe
Wohnort: Dassel
Kontaktdaten:

Kompostwürmer Preise für Pferdemist Entsorgung

Beitragvon Wurmmann » Fr 17. Sep 2010, 17:38

Ein kleines Update zu unserem letzten Newsletter:
Die Preise für Kompostwürmer im Shop sind immer Preise für Endanwender die die Würmer in die Wurmfarm oder Komposthaufen setzten wollen. Manche verfüttern diese an Haustiere oder Angeln damit. Dementsprechend, verpacken und sortieren wir die Würmer vor.

Wir haben hier speziell für die Pferdemist Entsorgung ein Paket zusammen gestellt, da es bei der Pferdemistentsorgung eher um große Mengen geht, werden diese anders abgefüllt. Dadurch ist auch ein Preisnachlass möglich.

Alle Bestellungen ab 18000 Würmern, erhalten starke Rabatte (20% - 50%, je nach Jahreszeit und Nachfrage). Bei noch größeren Menge sind auch noch größere Rabatte möglich! Wir haben viel Erfahrung im Versand von großen Mengen.

Natürlich sind die Würmer sind genauso gut wie alle unsere Würmer, nur das Substrat in dem Sie versandt werden ist anders. D.h. es können noch ganze Pferdeäpfel, Stroh, etc. enthalten sein und die Würmer müssen schneller eingesetzt werden, da wir auch am Versandgewicht sparen.

Für ein unverbindliches Angebot, kontaktieren Sie uns!

Viele Grüße,

Ihr Wurmwelten Team

Julietta
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Jul 2017, 11:06
Wurmkiste: Selbstgebaut

Re: Kompostwürmer Preise für Pferdemist Entsorgung

Beitragvon Julietta » So 23. Jul 2017, 11:57

Hallöchen,
ich hab jetzt schon zum 2.Mal eine super Population an Kompostwürmern gehabt(Miete, ca 5 Meter lang, 1m breit, 50cm hoch) und beim 2. Mal hab ich einen Ring aus Kunststoff , ca 1m25 hoch und ca 25 cm tief rundum eingegraben, leider erfolglos ;-(( denn es frisst sie jemand weg, der auch Löcher macht, also ein Nagetier). Beim ersten Haufen hab ich 2 mal eine Spitzmaus ausgegraben beim Lüften und dummerweise laufenlassen...
Der Kompost(Pferdeäpfel) sieht jetzt aus wie Tuff. OK, das war der Prototyp, ich wollte wissen ob die Spitzmaus es da durch schafft. Hab geloost :shock: . Was mich wundert, ist die enorme Geschwindigkeit, in der die Würmer gefressen werden! Innerhalb einer guten Woche waren diesmal rund 2 Kubikmeter Kompost leer gefressen, nur durch die Evakuierung hab ich jetzt Restbestände gerettet. Jetzt hab ich sie in einem IBC Container, den ich oben aufgeschnitten hab um ihn zu befüllen. Eigentlich ist er zu glatt als daß Nagetiere daran hochklettern können. Nach der ersten Nacht sieht es aber gerade so aus als ob da auch wieder Grabgänge drin sind! Würmer sind noch da...waren zumindest gestern! :?
Ich frag mich nur wer das ist- wirklich nur eine Spitzaus? Irgendjemand hab ich huschen sehen, ich glaube daß es eine Spitzmaus war - aber frisst die denn wirklich in so einem Tempo die ganze Population weg? Und was halten eigentlich Spitzmäuse von Nachhaltigkeit? :?: Für Ratten hab ich sonst keine Anzeichen, Maulwurf gibt es zwar irgendwo auf der Koppel auch aber in direkter Nähe zu dem Paradies gab es keine Haufen.
Ich würde gerne den Mist verwurmen, aber bisher ist das Vieh immer schneller (bat)
Auch mit Gitter drunter(Schwachpunkt ist ja immer der Übergang vom Gitter zum Abbau!) frag ich mich ob sie nicht immer sich Zugang verschafft und mir die Würmchen wegfrisst....sie ist auch wirklich masslos, lässt NICHTS über!!! Teilen kann man mit ihr jedenfalls nicht!
Ich bin ein bisschen verzweifelt, gibt es denn gar nichts was sie abhält? Fangen kannste ja vergessen, ein Eimer mit Maden war erfolglos :-( bei dem Futterangebot hat sie ja keine Veranlassung in eine Falle zu gehen :lol: Hab noch Maus raus da, das hat aber zumindest bei der ersten Miete nicht geholfen, vielleicht war es auch zu schwach? Und das Wühlmausgas (vertreibend) geht nicht in die Löcher im Kompost, wahrscheinlich hat sie sich über meine bisherigen Versuche schlappgelacht! "Sie"- vermutlich die Spitzmaus . Gibt es denn keinen natürlichen Feind, den man einladen könnte? Ist ja nicht daß ich sie nicht mag, aber muss sie denn ALLES fressen?
Viele Grüsse
Jutta

Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1564
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wurmkiste: Wurm Cafe
Wohnort: Dassel
Kontaktdaten:

Re: Kompostwürmer Preise für Pferdemist Entsorgung

Beitragvon Wurmmann » Fr 28. Jul 2017, 09:40

Das ein Tier eine Kompostmiete so komplett ausräumt wäre mir auch neu. Bis auf einige Flachwürmer können das gar nicht so viele. Maulwürfe könnten so etwas, machen es aber nur bei extremer Futternot im Herbst. Das habe ich selbst erst einmal miterlebt. Wir sprechen hier ja von einigen Kilos (!) an Würmern innerhalb weniger Tage.

Es müsten schon sehr viel Wühlmäuse sein...

Sicher, dass der Pferdemist nicht Entwurmungsmittel drin hatte? Das hat einen ähnlichen Effekt und kommt oft bei Einstellern vor, wo der Pferdebesitzer vernachlässigt die Entwurmung dem Stall zu melden.

Julietta
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Jul 2017, 11:06
Wurmkiste: Selbstgebaut

Re: Kompostwürmer Preise für Pferdemist Entsorgung

Beitragvon Julietta » Di 1. Aug 2017, 08:20

Hallöchen,
Vielen Dank für die Antwort :-)
ob das eine Familie ist, hab ich mir auch schon überlegt. Das mit dem Futtermangel kommt hin, bei uns ist es extrem trocken und der Boden knallhart. Abgesehen davon daß man als Maus oder Maulwurf oder...kaum graben kann, ist da wohl auch nichts Fressbares drinnen. Aber irgendwas wie Wühlmäuse hab ich wohl schon, allerdings sind um die Miete rum keine Gänge sondern nur 100m entfernt. Ich glaube auch eher daß das ein Hamster ist und keine Wühlmaus, aber der Boden ist dort wie bei einer Wühlmaus aufgeworfen, ohne daß die Erde umgedreht wird wie bei einem Maulwurf, auch sind regelrechte Gänge, also halbmeterlange aufgelockerte Stellen da. Ob ein Hamster das auch macht habe ich bisher nicht herausgefunden, es ist auch nur an der Böschung so. Das Fressangebot, zumindest an Insekten ist relativ mager, , rundum ist intensive Landwirtschaft - Gemüsebau usw. Von daher verstehe ich, dass sie sich in meinem Paradies so halten! Entwurmt hab ich lange nicht, weil ich weiss daß es ganz viele Resistenzen gibt, ich benutze jetzt Kokosöl und das klappt gut- auch um die Würmchen zu schonen. Aber das Öl kann es auch nicht sein weil ich das gar nicht in der Knittelentstehungszeit verfüttert habe. Man sieht auch, daß Grabgänge da sind, also man kann den "Dieb" nachverfolgen! Könnten es Ratten sein? Vor 2 Jahren hatte ich allerdings einmal eine Rattenplage, die merkt man normal ja schon weil sie sich wahnsinnig schnell vermehren und dann überall grosse Löcher sind. Damals musste ich sie sogar vergiften, weil sie überall gegraben haben, alles gefressen haben(Leckerbissen ist für sie Sägeketten Haftöl von Stihl, da beissen sie sogar das Plastik durch ;-) ) Momentan räumen da aber auch 3 Raubvögel auf und ein Fuchs, der sich auch noch bei mir auf der Koppel niedergelassen hat- eigentlich ist mir das alles ein bisschen viel Natur auf meinen 2 Hektar!
Fressen Wühlmäuse und Hamster Würmer? Ich dachte die seien Vegetarier!
Grüsschen Jutta


Zurück zu „Pferdemist Entsorgung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast